Schokoglasur vs. verbrannter Kuchen – ein ganz einfacher Tipp

Heute habe ich einen einfachen, aber dennoch netten Tipp, wenn der Kuchen wieder einmal zu lange in der Röhre war. Tja Mamis, ihr wisst ja, wie das ist: Der Kuchen steht fertig und wunderschön im Backofen, das Kind hat die Hände voll Teig und man möchte diese nur ganz schnell sauber machen. Also verschwindet man mit dem Kind im Bad und vergisst anschließend, dass da noch etwas in der Röhre stand. Keine 20 Minuten später macht sich ein komischer Geruch breit, der einen hochschrecken lässt und uns Mamis zu einem Sprint in Richtung Küche bewegt. Der Anblick ist alles andere als schön, denn der Kuchen, der soeben noch mühevoll zubereitet wurde, liegt inzwischen verbrannt in seiner Form und guckt uns mit schwarzer Oberfläche an.

Natürlich fragt man sich da, ob die ganze Backerei nun umsonst gewesen ist, oder man da irgendetwas retten kann. Gesagt getan: Ich nahm mir ein Messer und schnitt die verbrannte Oberfläche großzügig ab. Jedoch sah der Kuchen jetzt alles andere als „schön“ oder „schmackhaft“ aus. Also kam mir eine Idee: Weihnachten ist noch nicht lange her und ich hatte noch genügend Reste weißer und dunkler Schokolade, die ich im Topf schmelzen konnte.
So erhielt mein Kuchen eine schöne Glasur und konnte doch noch gegessen werden:
Verbrannter Kuchen – Schokoglasur
keine Spur vom verbrannten Kuchen
Dieser Verlauf der Schokolade ist übrigens ganz einfach. Man gibt zuerst die dunkle Schokolade auf den Kuchen und träufelt anschließend die Helle darüber. Mit einer Rouladennadel oder einem chinesischen Stäbchen kann man dann diese Linien ziehen. (Macht auch den Kindern viel Spaß und Naschen ist natürlich erlaubt 😉 )
Der Kuchen ist übrigens ein Marmorkuchen und enthält folgende Zutaten:
300 g Butter
400 g Zucker
400 g Mehl
1 TL Backpulver
140 ml Milch
1 Pck. Vanillezucker
4 Eier

1 Kommentar

  1. Chrissy 17. Februar 2015 at 13:12

    Mensch, warum bin ich da vor 2 Tagen nicht drauf gekommen? xD
    Habe einen Sandkuchen gebacken und irgendwie scheint mir mein Ofen immer schneller zu sein als die Angaben im Rezept. Jetzt hab ich aber schon Schoko-Glasur drüber gemacht, ohne was weg zu schneiden. Gut, er war nicht verbrannt, sondern einfach ein bisschen zu lang drin. Aber wenn man was weg schneidet und den Kuchen zurück in die Form gibt, umgeht man das Problem, dass bei (viel) Glasur selbige die ganze Arbeitsfläche vollsaut 😀
    Danke für den Tipp, Sabrina!!!

    antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.