So, nun folgt schon mein 2. Tutorial für euch. Heute dachte ich mir, dass wir mal weg von den Knöpfen gehen und uns an die erste Modellierung trauen. Fimo ist dafür bestens geeignet. Man kann damit hervorragend Anhänger für Ketten, Charms oder Ohrringe zaubern und genau das möchte ich euch heute zeigen.

Als erste Figur habe ich Donuts gewählt. Diese lassen sich super leicht umsetzen, auch wenn man im ersten Augenblick denkt, dass das nur mit Elfenhändchen umsetzbar wäre. Zuerst möchte ich euch aber kurz zeigen, was ihr benötigt, um die Donuts nachzubasteln.

Da wären:

Fimo Anleitung Ohrringe und Anhänger Donut Blog Foto
Fimo Anleitung Ohrringe und Anhänger Donut Blog Foto1
So sehen die Ohrringhaken aus.
Fimo Anleitung Ohrringe und Anhänger Donut Blog Foto2
So sehen meine selbstgebogenen Ösen aus. Durch das Wegbiegen (90°) des Endstückes halten sie nachher bombenfest.

So bastelt man die Donut-Ohrringe

Schritt 1: Formt aus dem braunen Fimo 2 Kugeln. Diese sollten von der Größe her ungefähr einer Kaffeebohne entsprechen. Dann mischt ihr aus dem braunen und schwarzen Fimo noch eine dunkelbraune Kugel.

Fimo Anleitung Ohrringe und Anhänger Donut Blog Foto3
Auf meinen Bild ist die dunkelbraune Kugel genauso groß wie die beiden anderen Kugeln. Ich habe aber festgestellt, dass es locker ausreicht, wenn man nur die Hälfte nimmt. Diese dunkle Schicht, wird später übrigens die Schokoladenlasur.

Ihr habt also am Ende 3 Kugeln. 2 kaffeebohnengroße Hellbraune und eine Dunklere, die etwa halb so groß ist.

Fimo Anleitung Ohrringe und Anhänger Donut Blog Foto4

Mit einem Gegenstand, der sich zum Plattdrücken eignet (es geht auch ein Buch), aber ich hab einfach die Klinge vom Cutter genommen) drückt ihr die Kreise zusammen, aber bitte nicht so, dass es später einer Pizza gleicht, sondern eher dem Donut 😉

Fimo Anleitung Ohrringe und Anhänger Donut Blog Foto5

Bei mir sah das etwa so aus, wie im unteren Bild. Damit das ganze noch etwas runder wird, habe ich die Fimoteile einfach etwas auf den Rändern gerollt.

Fimo Anleitung Ohrringe und Anhänger Donut Blog Foto6

Nehmt euch das Modellierwerkzeug mit der gebogenen Spitze (auf dem Bild oben ist es das, welches mit etwas Abstand weiter oben liegt) und stecht ein Loch in die Mitte eures Donuts.

Fimo Anleitung Ohrringe und Anhänger Donut Blog Foto7
Stecht das Loch von beiden Seiten hinein und „nudelt“ es etwas aus, sonst sieht es später nicht schön aus.

Hier unten seht ihr meine Donuts. Wie man dem Maßband entnehmen kann, beträgt die Höhe und Breite meines Donuts ungefähr 1 cm.

Fimo Anleitung Ohrringe und Anhänger Donut Blog Foto8

Schritt 2: Nun wenden wir uns der Schokoglasur, die den Donut überziehen soll. Inzwischen gibt es richtige Donuts in vielen Farben, also könnt ihr hier auch gerne kreativ sein. In dem Beispiel ist sie natürlich ganz traditionell dunkelbraun. Ihr nehmt also etwas von eurer dunkelbraunen Kugel weg und macht die Fimo-Knete so platt wie möglich. Dann zieht ihr das Stück so lange, bis es der Größe eures Donuts entspricht. An den Rändern darf es ruhig etwas uneben zugehen und überstehen. Es soll ja natürlich aussehen und beim Bäcker ist der Rand auch nicht mit dem Lineal maßgefertigt.

Fimo Anleitung Ohrringe und Anhänger Donut Blog Foto9
Die braune „Glasur“ wird einfach mittig über den Donut gelegt.
Fimo Anleitung Ohrringe und Anhänger Donut Blog Foto10
 
Die Modellierwerkzeuge zahlen sich spätestens jetzt aus. Die dunkelbraune Schicht wird nun durch streichen mit ein wenig Druck am Donut befestigt und zurecht gezogen. Das geht mit den Fingern richtig gut, jedoch hat man dann auch lästige Fingerabdrücke auf der Oberfläche. Ich drücke deshalb zuerst mit den Fingern an und ziehe dann mit dem Werkzeug noch einmal drüber und verstreiche meine „Spuren“.
Fimo Anleitung Ohrringe und Anhänger Donut Blog Foto11

Nachdem die Glasur sitzt, wird auch dort das Loch den Donuts wieder hinein gestochen und zurecht geweitet. Nun ist der zweite große Teil des Donuts fertig. Sollte er euch bis dahin außer Form geraten sein, so rollt den Donut euch wieder zurecht.

Fimo Anleitung Ohrringe und Anhänger Donut Blog Foto12
 
Schritt 3: Der letzte Schritt beim Designen ist die Donut-Dekoration. Hierfür mischt ihr euch einen schönen Rosaton oder habt ihn vlt. schon so parat. Natürlich gehen auch Streuselchen in anderen Farben 😉 Formt zuerst eine ultradünne Schlange aus der Farbe. Ihr braucht von der Farbe übrigens wirklich nur gannnnz wenig.
Fimo Anleitung Ohrringe und Anhänger Donut Blog Foto13
Mit dem Cutter oder eben einer anderen Klinge werden kleine Streifen abgeschnitten und auf den Donut aufgelegt. Ihr könnt auch kleine Kügelchen formen. Das sieht auch sehr schön aus. Die Streuseln müssen ebenfalls leicht angedrückt werden. Das habe ich mit meinem Modellierwerkzeug gemacht.
Na, das kann sich doch schon als Donut sehen lassen, oder? Wie ihr seht, bekomme auch ich nicht beide Donuts völlig identisch hin, aber das ist auch gar nicht mein Ansporn. Ich glaube bei Handmade-Sachen ist sowas auch gar nicht möglich.
Schritt 4: Jetzt, ist der Donut vom Prinzip her fertig. Wenn wir ihn aber als Anhänger benutzen wollen, muss irgendwo eine Öse angebracht werden. Diese habe ich zu Beginn schon vorbereitet (siehe oben). Ihr steckt die Biegeringe so rein, dass die 90° richtig gut verkeilt sind, also erst rein und dann um die Kurve. Ich hoffe ihr versteht was ich meine. Denkt daran, dass das Fimo leicht verformbar ist und ihr entsprechend vorsichtig vorgehen müsst.
Fimo Anleitung Ohrringe und Anhänger Donut Blog Foto15
So sieht es aus, wenn die Öse richtig steckt. Es guckt oben praktisch nur die Schlaufe raus.
Fimo Anleitung Ohrringe und Anhänger Donut Blog Foto16

 Ihr habt den Donut verformt? Kein Problem. Rollt und drückt euch einfach alles wieder zurecht. Danach geht es bei 110° circa 20 Minuten in den Backofen.

Fimo Anleitung Ohrringe und Anhänger Donut Blog Foto17
Bienchenaufgabe: Wenn die Fimo-Donuts aus dem Backofen kommen, sind sie im Prinzip fertig. Ich persönlich mag es aber, wenn sie dann auch schön glänzen und bringe deshalb noch Glanzlack auf. Dieser dient zeitgleich auch als guter Schutz vor Verunreinigungen.
Fimo Anleitung Ohrringe und Anhänger Donut Blog Foto18

 

 So sehen die Donuts dann frisch lackiert aus. Keine Angst, diese weiße Schicht, die da so schleimig aussieht, verschwindet beim Trocknen. Bis der Glanzlack getrocknet ist, dauert es eine Stunde. Vollkommen ausgehärtet ist er aber erst nach 24 h laut Packungsbeilage.

Fimo Anleitung Ohrringe und Anhänger Donut Blog Foto19

 

Tadaaaaaaaaa und hier seht ihr mein Ergebnis. Kann sich sehen lassen oder? Ich habe nun die Ohrringhaken noch angebracht. Ihr müsst dafür die Öse einfach etwas aufdehnen und mit der Zange wieder fest verschließen.

Fimo Anleitung Ohrringe und Anhänger Donut Blog Foto20
Hier ist noch ein Tragefoto mit meinen kleinen Donut-Ohrringen. Ich finde sie super schick und gar nicht aufdringlich und werde sie bestimmt häufig tragen.
Fimo Anleitung Ohrringe und Anhänger Donut Blog Foto21
Ich hoffe, dass euch die Anleitung gefällt und vor allem verständlich ist. Je nach Anklang werde ich euch künftig gerne noch mehr Schmuck-DIY Anleitungen aus Fimo bereitstellen.
Liebste Grüße eure Sabrina

 



Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. Alex 25. März 2016 at 0:37

    interessante Schmuck-Herstellung…

    antworten
  2. Anonymous 15. Oktober 2013 at 17:50

    Hallo Sabrina,
    die Anleitung ist echt gut gelungen. Ich habe noch nicht so viel Erfahrung mit Fimo und bin noch im Anfängerstatus. Aber nach deiner Anleitung klappt es ganz bestimmt.
    Danke dafür!

    antworten
  3. Anonymous 11. Oktober 2013 at 14:38

    hey ich hab da so eine frage wo kann man denn Fimo kaufen?

    antworten
    1. Brina H. 11. Oktober 2013 at 21:45

      Huhu, ich verlinke es gleich oben im Text mal!

    1. Brina H. 6. August 2013 at 7:47

      Danke….ja, ich bin von Fimo soooooooo begeistert, man kann da so viele Sachen draus machen!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.