25. SSW – in der Ruhe liegt die Kraft

Diese Woche war es ein Auf und Ab. Soviel dazu: Gestern war ich beim Frauenarzt und wieder zeigte das CTG regelmäßige Wehen. Ein Glück, dass diese aller Voraussicht nach nicht auf den Muttermund wirken. Meine Frauenärztin ist in der Hinsicht wirklich genau und kontrolliert das jetzt engmaschig. Immer noch habe ich regelmäßig, spürbare Unterleibskrämpfe trotz des Magnesiums. Zumindest sind aber meine Wadenkrämpfe weitestgehend weg. Diese Wehen auf dem Wehenschreiber habe ich jedoch gar nicht gespürt…ich will also gar nicht wissen, wie das Ding ausschlagen würde, wen ich nachts diese Krämpfe habe.


Gestern war also auch der Tag der Entscheidung: Wie geht es mit mir weiter? Fakt ist, dass ich mit bestehenden Wehen nicht arbeiten gehen darf und mich schonen muss. Deshalb bin ich nun erst einmal 2 Wochen krankgeschrieben. In einer Woche wird dann über das Beschäftigungsverbot entschieden. Sollten die Wehen und Beschwerden weiterhin da sein, so bleibe ich bis zur Geburt zuhause. Ihr glaubt gar nicht, wie viel Schlaf ich hier nachhole. Durch die unruhigen Nächte bin ich sooooooo müde und genieße es richtig vormittags noch einmal ein Auge zudrücken zu können. Auf jeden Fall muss ich nun gut aufpassen, dass sich nichts tut da unten beim Zwerg – aber ich denke nun einfach positiv!
 
Gut, nun möchte ich euch noch einen Wink mit dem Zaunspfahl geben, damit ihr nicht mehr im Dunklen tappt. Ich habe nämlich eine ultrakleine (oh hoffentlich ist sie nicht zu klein) Mütze genäht, wenn wir das Krankenhaus verlassen – der Kopfumfang ist 36 cm. Das Schnittmuster ist übrigens von Schnabelina die Zwergenmütze. Innen ist schöner Wellnessfleece. Es ist ja in den ersten Januartagen sicher noch richtig kalt.
 
Post SSW 25 Mütze Schnabelina Blog Foto

 

So und hier kommt natürlich noch mein Bauchfoto, aktuell von heute!

 

Post SSW 25 Bauch Blog Foto

 

Wie weit bin ich: 24 1
Bauchumfang: 99,0 cm im liegenden Zustand ( 4,kg seit Beginn der SS, noch keine Linea nigra, aber der Bauchnabel ploppt schon halb, Gebärmutter sitzt am höchstem Punkt 3 Finger über dem Nabel)
Der beste Moment diese Woche: Schluckauf vom Bauchbewohner und ein tolles 3D Foto
Ich vermisse: ruhige Nächte – immer diese Krämpfe, Tage ohne Magnesium
Heißhunger auf: Fastfood, Kakao und Apfel (tolle Kombi 😉 )
Wehwehchen: immer noch diese doofen Unterleibskrämpfe, sobald ich mich überanstrenge oder nachts komisch liege
Ich freue mich:  über eine Bekannte,, die mich bat Ausweishüllen für ihre Welpen zu nähen (mach ich doch gerne 😉 ) und auf baldige Besserung meiner Beschwerden – ich werde jetzt vormittags auch ganz brav liegen
Gekauft/Bestellt: „Stoffputzlappen“ bei Trigema, Aufbügler für ein „Puggleprojekt“, KamSnap-Set und Jacke für den Großen
 

13 Kommentare

  1. Chaos & Queen 20. September 2013 at 12:57

    Hey cool, hab Dich bei mir mal noch ergänzt!! Wünsche Dir, dass es noch ne gaaanze Weile ruhig bleibt bei Dir….schon Dich und tu nur das, was Du tun möchtest…..GLG

    antworten
  2. Tinkaa Bell 18. September 2013 at 21:25

    Mir wird ganz anders wenn ich dein hübsches Bäuchlein sehe und deine Texte. Die Schwangerschaft ist so eine schöne und aufregende Zeit die ich schon bisschen vermisse. Meine Jüngste ist gestern 1/2 Jahr alt geworden und mein Großer wird im Dezember 3. Wahnsinn wie die Zeit vergeht..
    Ich wünsche dir weiterhin alles alles Liebe und eine wunderschöne Kugelzeit 🙂

    Lg Tinkaa

    antworten
    1. Brina H. 19. September 2013 at 20:34

      oh danke für die lieben worte!!!

  3. Anja O. 18. September 2013 at 11:29

    Guguck… ach ihr seid so gut zu mir;-)!
    Naja, also ich arbeite seit nem Jahr nicht mehr, wegen meiner Krankheit. Aber langweilig ist mir zum Glück nich. Dafür ist man dann mit sich zu sehr beschäftigt. In deiner Situation ist es wohl auch sas Beste. Da du dir den Tag einfach so einteilen kannst, wie dein Befinden es erlaubt. Und du brauchst ja schließlich Zeit, um deine Posts zu verfassen, hihi. Es ist ja auch ne gute Zeit um kreativ zu sein. Ich stelle mir das schlechter vor, wenn Sommer is, und man sich lieber draußen beschäftigen möchte. Und wenn der Kleine da is, haste ja Action genug;-)! Der wird schon noch in deinem Bauch bleiben. Draußen wirds schließlich kalt;-)! Ich stelle es mir schrecklich vor, wenn einen immer so ein bisschen Angst begleitet. Aber du bist ja gut überwacht und alles wird gut gehen. Drück dich mal.
    Bis bald
    Anja

    antworten
    1. Brina H. 18. September 2013 at 12:37

      Ja es ist mulmig, wenn ich wieder diese Krämpfe bekomme und mir denke „hoffentlich hörts gleich wieder auf und wiederholt sich nicht“. Ich erwische mich auch immer gleich mit dem Blick auf der Uhr, damit ich die Zeit und Länge ablesen kann. Unseren ersten habe ich im warmen Juni 2011 bekommen und es war damals einfach nur zu warm. Ich hatte keine Lust auf irgendwas und kam mir vor wie ein dicker Fisch in der Dose.

  4. Anonymous 18. September 2013 at 11:28

    Hihi…ich hatte bei meiner 2. Schwangerschaft auch Heißhunger auf Fastfood! Hoffe es geht dir/euch bald besser…ich war bei meiner 1.Schwangerschaft auch schon früher freigestellt wegen Problemen… und meine Tochter ist jetzt gesund und munter 😉
    Liebe Grüße, Andrea

    antworten
    1. Brina H. 18. September 2013 at 12:35

      Das macht mir viel Mut und ich glaube auch, dass es einfach nur am Stress liegt und mein Körper mir da ein ordentliches Stoppzeichen verpasst.

  5. Elisabeth Oldenburg 18. September 2013 at 11:21

    Ein Junge….wie schön. Hoffentlich gehts dir bald besser. Ich drücke dir die Daumen. Mir hat Yoga super geholfen…aber wahrscheinlich bekommst du ganz viele tips von anderen mamis, ob man sie hören will oder nicht ;-). Also Kopf hoch, sonst rutscht die Krone runter. Liebe Grüsse und viel Ruhe. Elisabeth

    antworten
    1. Brina H. 18. September 2013 at 12:35

      über Yoga habe ich auch schon nachgedacht, aber ich fühle mich sooooooooo schwer und ungelenkig :-p

    1. Brina H. 18. September 2013 at 12:34

      oh Sabine..da nehme ich dich gerne ab nächster Woche mit auf 😉

  6. Anja O. 18. September 2013 at 10:17

    Liebe Sabrina.
    Dein Bäuchlein ist ein schönes Bäuchlein:-)!
    Ich denke, arbeiten darfste wohl nicht mehr. Aber so kannst du die Zeit genießen und dich ausreichend ausruhen. Bin absolut dafür;-)!
    Heutzutage wird das ja echt super überwacht (hab eine Freundin komplett begleitet, fand das immer ganz spannend).
    Es wird sicher alles gut gehen, ich wünsche mir ganz fest für dich, dass deine Krämpfe weggehen und du alles einfach nur noch genießen kannst, ohne Angst und Unwohlsein! Meine Mutter hatte während der Schwangerschaft mit mir immer Appetit auf Eierlikör und Bratwurst. Deine Kombi is da schon annehmlicher;-)!
    Danke für deine Berichte.
    Hab einen schönen Tag!

    Liebe Grüße
    Anja Okon

    antworten
    1. Brina H. 18. September 2013 at 10:24

      Huhu Anja, wir freuen uns immer über deine lieben Kommis 😉 Ja es hat gute und schlechte Seiten zuhause zu sein. Zumindest habe ich jetzt etwas Zeit für mich und kann entspannen und bekomme alles unter einen Hut, was vorher zunehmend schwierig war. Ich hoffe einfach, dass die Krämpfe weggehen und der Kleine noch die restlichen Wochen da bleibt, wo er jetzt ist. Danke für deine Worte.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.