Freebooktratsch #2 – Kluntjebunt mit dem kurzen Gilet

Heute steht auch schon die 2. Bloggerin für den Freebooktratsch in den Startlöchern. Dieses Mal dürfen wir Bernadette von kluntjebunt mit ihrem kurzen Gilet bei uns begrüßen.

Die kurze Weste ist so süß und hervorragend für die kalten Tage. Besonders kleine Prinzessinnen werden darin so richtig niedlich aussehen.

Das sagt Bernadette von kluntjebunt selbst zu ihrem Freebook:
„Das kurze Gilet lässt sich aus jedem x-beliebigen Pulli- oder Jackenschnitt selbst erstellen. Geht ganz schnell und man sieht keine einzige Naht. Noch nichtmal die vom Knopf annähen.“

Blog Foto Kluntjebunt Freebook kurzes Gilet Freebooktratsch

 

Zum Nachnähen benötigt ihr:
– Teddyplüsch 
– Futterstoff (es eignet sich sowohl Baumwolle als auch Jersey) 
– Kordel oder anderes Band 
– großer Knopf 
– beliebiges Basicpullover- oder Jackenschnittmuster
 

Folgende Zuschnitte sind nötig:

Rückteil Außenstoff 1 x im Bruch 

 

Rückteil Futterstoff 1 x im Bruch 

 

Vorderteil Außenstoff 1 x in doppelter Stofflage 

 

Vorderteil Futterstoff 1 x in doppelter Stofflage

 

So geht das Gilet

Als Grundlage dient ein x-beliebiger Pullover- oder Jackenschnitt (also ein Schnittmuster). Hierfür könnt ihr gerne auch einen Gratisschnitt im Internet suchen. Nehmt euch vom Schnitt das Vorder- un Rückteil zur Hand – ohne Ärmel. Mit Stift und Lineal wird bei 1/4 der Länge unter der Achselnaht ein gerader Strich gezogen (jeweils auf Vorder- und Rückseite). Damit das Ganze dann stimmig wirkt, wird die Rundung für den Armausschnitt noch etwas vergrößert – einfach einen größeren Bogen zeichnen und zudem die untere Außenkante noch etwas abrunden. 

Nun gehts an die Feinheiten. Zuerst werden auf dem beiden Außenstoffteilen für die Vorderseite der Knopf angebracht und das Band, welches zum Verschließen dienen soll. Danach werden die Vorderteile (Teddyplüsch) rechts auf rechts auf die Rückseite (Teddyplüsch) genäht und oben im Schulterbereich verbunden.  Der selbe Arbeitsschritt wird mit dem Innenstoff wiederholt. Zum Schluss werden die zwei einzelnen Westenteile rechts auf rechts gelegt. Achtet dabei darauf, dass die Schulternähte bündig aufeinander liegen. Nun wird von Achsel zu Achsel auf der linken Seite genäht und ebenso auf der rechten Seite. Im weiteren Arbeitsschritt wird die Halsrundung vernäht, wobei aber nicht bis zum Rand genäht werden darf. Stoppt ein paar Zentimeter vorher und verriegelt die Naht. 


Wendet den Stoff. Nach dem Wenden werden die Achselnähte aufeinander gelegt und verbunden. Spätestens jetzt merkt ihr, dass die untere Seite eurer Weste noch nicht geschlossen wurde. Hierfür ist es nötig, dass der Stoff bzw. die Weste in sich selbst gestülpt wird. Wie das genau aussieht, schaut ihr euch am besten selbst an, da es sich nicht gut beschreiben lässt. Hier geht es zum Blogpost und zum Tutorial für das kurze Gilet (klick auf „kurzes Gilet“). Durch eine Wendeöffnung wird zum Schluss die Weste auf die richtige Seite gedreht und die Öffnung natürlich noch geschlossen. 




Wie kam es zu dem Blognamen und wie lange bloggst du schon?

 

Zu meinem Blognamen, also eigentlich der Name meines Labels- Kluntjebunt. Das ist eigentlich ganz einfach. Mein Freund ist Ostfriese und dort werden riesengroße Kandiszucker namens „Kluntje“ in den Tee gegeben, und ich nähe bunt-legere Kinder (und mittlerweile auch Erwachsenen-)sachen. So kombinierte ich einfach diese zwei Dinge die mir wichtig sind und heraus kam „Kluntjebunt“. Süß und bunt also!

 
Blog Foto Kluntjebunt Freebook kurzes Gilet Freebooktratsch1

Was gibt es auf deinem Blog zu sehen? Warum lohnt sich ein Besuch?

 

Auf meinem Blog berichte ich über meine laufenden (Näh)projekte, zeige vollendetes und auch manches in Entstehung. Ich mache bebilderte Tutorials (DIY) für jedermann_frau_kind zum Nachnähen.  Ich bin dem Freihandsticken einfach verfallen und verschönere (fast) alles damit. 🙂

 

Photographieren ist mein zweites Hobby, so gibt’s auch immer nette Photos zu sehen 🙂 Außerdem quatsche ich dort ganz viel..

 

 

Beschreibe deinen Blog mit 3 Worten!

 

Kreativ – Leger – Bunt

Blog Foto Kluntjebunt Freebooktratsch

 

 

Warum hast du dich für dieses Freebook entschieden?

 

Auch diese Frage ist einfach zu beantworten 0:-) Das „Kurze Gilet“ ist mein erstes Freebook in Form eines PDF Dokuments zum Download. Es ist kinderleicht nachzumachen und bringt ein schönes Ergebnis 🙂 Es hat viel Spaß gemacht an diesem Freebook zu arbeiten und ich hatte auch viele tolle Probenäher die mitgemacht und mitgeholfen haben 🙂

 

 

Erzähl uns etwas Geheimes. Was wussten die Leser bisher noch nicht über dich oder deinen Blog?

 

Etwas Geheimes.. Dann ist es kein Geheimnis mehr 😉 Nein, was immer geheim bleiben wird sind die Gesichter meiner Kinder. Mehr „Geheimnisse“ gibt es eigentlich nicht.

Anmerkung von Mamahoch2: Das finden wir wirklich prima!!! Tolles Geheimnis

 
 

Welche Projekte (Freebooks, Tutorials) sind in Zukunft geplant?

 

Da steht so einiges an. Aber eigentlich entsteht das alles mehr so nebenbei im Entstehungsprozess. Da ich auch im BerninaBlog publiziere gibt es mal hier – mal dort etwas zu sehen.

 

 
3 Insidertipps von dir an die Leser.

Learning by doing 😉 Das war es eigentlich auch schon , hihi.


Mamahoch2 ist von kluntjebunt wirklich begeistert – sie gehört nun ganz fest zur Stammleseliste und dient als tolle Inspiration für den Alltag!!!!

 
– Sei auch du dabei beim Freebookttratsch –
 



Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.