Freebooktratsch #3 – Josy von Applytree mit dem Regenbogenrock

Blog Foto Applytree Logo Wahnsinn – heute starten wir schon in die 3. Runde unseres Freebooktratsch und umso mehr freut es uns, dass sich nach wie vor Blogger bereit erklären dabei zu sein und mitzumachen. DANKE an dieser Stelle nochmals von ganzem Herzen!

Josy von Applytree zu Gast bei Mamahoch2

Heute ist die Josy bei uns und hat uns ein ganz buntes, schönes und vor allem restefreundliches Tutorial mitgebracht. Natürlich hat sie sich zudem auch unserem harten Interview gestellt und ganzzzzzzzz fröhlich beantwortet.
Wie immer möchten wir euch zuerst das Tutorial vorstellen. Es handelt sich dabei um einen wunderschönen Regenbogenrock – der super kombiniert werden kann!
 Ich glaube der Rock zeigt ganz gut welchen Eindruck wir selbst von Josy sammeln konnten: bunt, bunter Applytree und man sieht, wie viel Liebe in Josys Werken steckt! Also schnappt euch die Nähmaschine und verjagt den alten grauen Herbst und Winter mit bunten schönen Regenbogenröcken!
So beschreibt Josy ihr Tutorial:
„Mit dieser Anleitung kann man ganz einfach einen auf das jeweilige Kind zugeschnittenen Patchworkrock nähen“
Blog Foto Applytree Regenbogenrock Freebooktratsch

Zum Nachmachen benötigt ihr:

ein paar verschiedene Baumwollstoffe,
einen Rollschneider oder eine Schere,
etwas Papier und einen Stift,
einen Futterstoff und ein Gummiband
und eine Nähmaschine natürlich

 So näht ihr den Regenbogenrock nach:

Nachdem man den Bauchumfang des Kindes gemessen hat und sich entschieden hat, wie weit der Rock am Ende schwingen soll, kann man sich mit der Anleitung von Josy Applytree ein eigenes Schnittmuster basteln. Dieses zeichnet man auf Papier auf, schneidet es aus und schneidet danach die einzelnen Patchworkteile zu. 
 
Sobald alle Teile ausgeschnitten wurde, fängt man an, den Rock in Bahnen zu nähen, die danach wiederum zum Kreis geschlossen werden. Dann ist man mit dem Oberrock auch schon fertig und kann ihn als Schnittmuster für das Futterteil verwenden. Das Futter schließt man zu einem Ring und steckt es auf den Rock, danach wird untenrum einmal rundherum genäht und der Rock gewendet. Nachdem die Kanten an der Oberseite gemeinsam versäubert wurden, kann man sie einschlagen, festnähen und durch ein kleines Loch ein passendes Gummiband einziehen. Danach die Öffnung verschließen und voila… fertig ist der Regenbogen-Rock. 
 
 Natürlich muss man die Farben nicht nach dem Regenbogen anordnen Der Gestaltung sind hier keine Grenzen gesetzt und das macht den Rock so vielfältig. 
 
 Eine ausführliche Anleitung, sowie die Bilder und Infos zur Größenberechnung der einzelnen Schnittteile findet ihr wie immer auf dem passenden Blog *klick*

 


So und nun zum Teil, der für alle Neugierigen (uns inbegriffen) interessant ist!

 

Wie kam es zu dem Blognamen und wie lange bloggst du schon?

 

 Ich blogge nun seit August 2011, das heißt schon über 2 Jahre. Zu meinem Namen „Applytree“ kam ich bei der Suche nach einem Schlagwort, das auch zu mir und meinen Vorlieben passt. Ich war ganz am Anfang, hatte meine Nähmaschine noch nicht sehr lange und blickte zu den großen Namen der „Nähszene“ hoch. Insbesondere Aennie (http://aennietauscht.blogspot.com) war damals eine große Inspiration (und ist es heute noch). Ich wollte auch unbedingt so tolle Shirts mit Applikationen machen und durch ein paar Wortspielereien kam es schließlich zur Geburt von „Applytree“. Außerdem mag ich Äpfel *lach* 
 
 
Was gibt es auf deinem Blog zu sehen? Warum lohnt sich ein Besuch?

Vorangig geht’s bei mir ums Nähen, aber nebenbei versuche ich auch immer, andere interessante Sachen zu zeigen. Manchmal gibt es erprobte Rezepte, manchmal Basteleien und hin und wieder stelle ich Bloggerkolleginnen vor. Eigentlich möchte ich viel, viel, viel, viel mehr machen und zeigen, aber mir fehlt die Zeit. Die To-do-Liste ist aber voll und wird nach und nach abgearbeitet, die Ideen und das Material gehen mir also noch lange nicht aus! 

 
Anmerkung von Mamahoch2: oh ja – die Bilder sind ja schon Kreativität ohne Ende – Daumen hoch!!!
Blog Foto Applytree Logo Nähbeispiele
 
Beschreibe deinen Blog mit 3 Worten!

Fröhlich, bunt, wandelbar

Warum hast du dich für dieses Freebook entschieden?
Ich wollte unbedingt etwas zur Rainbow Style Week von Kitzkatz Design beitragen (http://kitzkatz-design.blogspot.co.at/search/label/Rainbow Style Week 3) und bei dieser Gelegenheit kam der bunte Rock zustande. Und es wär ja wirklich schade, wenns davon nicht mehr gäbe, oder? 


Erzähl uns etwas Geheimes. Was wussten die Leser bisher noch nicht über dich oder deinen Blog?
 Oh, etwas Geheimes? *flüster* Hört mal ganz genau her… ich verrat euch was! Bald wird es auf Applytree etwas ganz Tolles geben! Viele einzigartige, kreative und bezaubernde Gastbloggerinnen werden die ganze Adventszeit lang etwas für euch aus dem Hut zaubern. Es wird liebevoll gefertigte Preise bei Verlosungen geben, ausführliche Tutorials, Bastelanleitungen für und mit Kindern, weihnachtliche Backrezpte und vieles mehr. Und am 24.12. noch etwas ganz Besonderes. DAS bleibt aber geheim … 

Anmerkung von Mamahoch2: gerne Gastbloggern wir auch mal bei dir 😉

Blog Foto Applytree Logo Nähbeispiele1

Welche Projekte (Freebooks, Tutorials) sind in Zukunft geplant?
Auf meiner Festplatte schlummern schon Bilder für ein neues Tutorial. Diesmal wird es um Patchwork-Untersetzer gehen. Auch wieder kunterbunt 😉 Allerdings wird es vermutlich erst im neuen Jahr soweit sein, da mein Kalender im Moment ziemlich voll mit Geburtstags- und Weihnachtsvorbereitungen ist. Generell möchte ich die „How to“-Ecke etwas mehr ausbauen und mehr Ideen und Anregungen liefern. Ihr dürft also gespannt sein 😉 

3 Insidertipps von dir an die Leser.
Insidertipps? Ui… na gut, ich versuchs mal. 

Ein Nähtipp: Wenn du Jersey mit deiner Nähmaschine nähst und die Maschine zieht den Stoff ein oder näht unsauber, versuch mal, ein Stück Küchenpapier unter den Stoff zu legen und mitzunähen. Manchmal hilft das! Das Papier kannst du am Ende ganz leicht wieder abreißen.

 Ein Linktipp: http://freebiesforcrafters.blogspot.com – Hier findet man jede Menge Ideen und Anregungen zum nachmachen 

Ein Bloggertipp: Um den Titel einer Seite auszublenden, bearbeite deine Seite, wechsle in die HTML-Ansicht und setze dies direkt an den Anfang:

 

<style>
.post h3 { display:none !important;}
</style>

 


Und zum Schluss: Ich würde mich über einen Besuch von euch freuen! 
Liebe Grüße und alles Liebe, Josy

Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. aennie lu 7. November 2013 at 19:05

    Och, ich hab mich gerade entdeckt und freue mich riesig, riesig, dass ich dich inspirieren konnte ♥
    Ganz, ganz liebe Grüße
    aennie

    antworten
    1. Josy 8. November 2013 at 9:43

      ♥ Das Lustige dran ist, dass ich es in all der Zeit noch nichtmal annähernd geschafft hab, solche aufwendigen Applis zu machen. Es kommt immer was dazwischen *g* Aber was nicht ist, kann ja noch werden 🙂 🙂
      Ganz liebe Grüße zurück 🙂
      Josy

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.