Setzkasten upcycling – so schön können alte Setzkasten werden!

Heute habe ich mal wieder eine mittelschnell umsetzbare DIY-Idee. Das Gute ist: Es ist total kostengünstig – der Nachteil ist: man braucht etwas Zeit 😉

Die Inspiration hierfür gab mir wie so oft mal wieder mein Kind, denn er sammelt derzeit total gerne. Steine, Blätter, Kastanien, Glasscherben, Federn – ja, alles was er so als kleine Schätzchen erachtet wandert in unsere Wohnung. Spontan dachte ich an meine Kindheit zurück: Man was ich habe ich damals auch für Plunder teilweise mitgenommen und wollte es nicht mehr hergeben. Ich weiß noch, dass viel Müll (ja im Nachhinein betrachtet, war es wirklich oft Müll) von mir nach Hause geschleppt wurde und man mir sagte, ich solle aussortieren und Ordnung schaffen. Ich dachte weiter und in dem Zusammenhang viel mir ein Setzkasten aus Kindheitstagen mit ollen Porzellansammelfiguren ein. Und da war sie: die Idee war geboren.
Ich möchte ihm die Chance geben Sachen, die für ihn (wenn auch nicht in meinen Augen) einen großen Wert haben aufzubewahren und sich immer wieder anschauen zu können. Ich will nicht seine Fantasie eindämmen und eine Mama sein, die das als „dummen Müll“ abtut, auch wenn es oft den Anschein erweckt und doch nahm es überhand: Steine in der Küche, Steine im Bad, Steine in der Jackentasche, Steine in der Waschmaschine und dann auch noch überall Laubblätter und Kastanien. Schnell startete ich den Aufruf nach einem Setzkasten via Facebook ((oh jetzt klingelt es vlt bei manchen Lesern ;-), denn mein Setzkasten aus Kindheitstagen war längst in den Sperrmüll gewandert (mein Vater ist sehr gut im „Trennen von alten Sachen“ – ich hingegen bin das ganze Gegenteil, denn man kann fast alles irgendwann mal brauchen 😉 )). Auf jeden Fall ergatterte ich bei meiner Kindergartenfreundin den Setzkasten und startete direkt mit der Verwirklichung meiner Idee für kleine Sammler!
So viel zum Thema! Jetzt erstmal ein kleiner Teaser, damit ihr seht, ob sich das Weiterlesen und Anleitung studieren lohnen könnte 😉
Setzkasten upcycling DIY

Das braucht ihr für euren DIY-Setzkasten

wasserfeste Farbe (Holzlack)
Servietten, Tapete, Stoff oder Decopatch
entsprechenden Kleber dazu
Pinsel, Zuschneidewerkzeug (Schere oder Präzesionscutter)
Setzkasten oder Besteckkasten (die kann man super dafür zweckentfremden) aus Holz

So wirds gemacht:

Zu aller erst ist muss der Setzkasten natürlich angemalt werden. Haltet mich für bescheuert, aber ich hatte von meinem Moped noch Lack übrig und der bot sich förmlich an – wasserfest ist er allemal.

Setzkasten upcycling DIY1

Das Ganze wird gut eingepinselt, sodass die alte Farbe nicht mehr durchguckt, wer eine sehr glatte Grundoberfläche hat, muss diese ggf. vorher noch etwas mit Sandpapier bearbeiten, um die Struktur zu lösen.

Setzkasten upcycling DIY2
Der Setzkasten wird an allen später sichtbaren Stellen und Seiten bemalt und sollte anschließend gut austrocknen (24 h).
Setzkasten upcycling DIY3

Getrocknet!

Setzkasten upcycling DIY4
Kommen wir zum farbigen Teil – Sucht euch den gewünschten Hintergrund aus und schneidet ihn zurecht. Ich habe vorab schon so genau wie möglich zugeschnitten (entsprechend Fächergröße), sodass ich später nicht mehr nachschnippeln muss.
Setzkasten upcycling DIY5

Das Fach wird nun erst einmal dünn mit Kleber bestrichen. Dann wird die Serviette oder Decopatchfolie hinein gelegt und ebenfalls Kleber und Pinsel so festgestrichen, dass sich die Fältchen herausziehen (das klappt natürlich nicht immer 100%).

Sollte doch mal etwas überstehen, wie auf meinem Foto hier, so lasst das trotzdem trocknen, aber guckt, dass es nicht an der Wand anklebt.

Setzkasten upcycling DIY6
Setzkasten upcycling DIY7

Im getrockneten Zustand kann man es super zurechtschneiden, nass zerreißt euch das Papier auf unschöne Art und Weise.

Setzkasten upcycling DIY8

Arbeitet euch von Fach zu Fach nach vorne und variiert dabei die Muster so, dass es stimmig wirkt. Ich mag es übrigens, wenn es viele verschiedene Hintergründe sind, sie sich aber trotzdem wiederholen.

Setzkasten upcycling DIY9

Hier seht ihr den ersten Fortschritt.

Setzkasten upcycling DIY10

…Bis schlussendlich der ganze Setzkasten ausgekleidet ist.

Setzkasten upcycling DIY11

Detailansicht

Setzkasten upcycling DIY12

Jetzt muss es nur noch trocknen.

Setzkasten upcycling DIY13

Und so schaut der Upcycling-Setzkasten dann fertig an der Wand aus. Er entscheidet selbst, was er hineinräumt. Manchmal dient er auch zum Spiele als Puppenhaus oder Autogarage 😉

Setzkasten upcycling DIY14

Ich hoffe, dass ich euch mal wieder eine schöne und leicht umsetzbare Idee geben konnte!

Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. Silvia 16. Januar 2015 at 7:40

    Eine super Idee, vielen Dank. Ich hab noch meinen alten Setzkasten und dachte letztens, den werd ich entsorgen, aber nun…. werd ich ihn einfärben und meine Kinder werden ihre Freude dran haben, denn auch bei uns, Steine, leere Schneckenhäuser,….alles und überall:) Liebe Grüße Silvia

    antworten
  2. ena 10. Dezember 2014 at 23:33

    Wow – tolles Ding – hat mich gleich an meinen Midi erinnert und ich bin gedanklich schon dabei ihm einen für Weihnachten zu machen. Aber ihr habt auch einen speziell schönen Setzkasten dafür bekommen – wirklich toll!!!

    antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.