Wochenserie „Die ersten Tage mit dem Baby“ #6

Wochenserie Baby Mimi Erdbeer Die liebe Mine von MiMi Erdbeer hat ebenso einen wunderbaren Beitrag geschrieben und beendet damit unsere Wochenserie „Die ersten Tage mit dem Baby!“.

„Ein neues Leben.
Zuerst einmal möchte ich Sabrina, Paul und ihrem Mann zu ihrem neuen Familienmitglied beglückwünschen. „Theo“ ist ein wahnsinnig toller Name und nun wünsche ich euch eine ganz wundervolle erste Kennlernzeit mit viel Zeit zum kuscheln und genießen.
Wenn ein neues Leben unterwegs ist, dann ist das eine ganz spannende Zeit. Für viele fängt diese Zeit schon an, wenn sie an ihrem Kind „basteln“. Ich selbst war auch sehr aufgeregt und kann mich noch gut an die Zeit erinnern. Besonders deshalb, weil wir vorher ein Sternchen gehen lassen mussten. Als ich dann erneut diesen positiven Test in den Händen gehalten habe war ich einfach nur glücklich und habe vor Freude geweint.
 
Wenn man dann beim Frauenarzt sitzt zur ersten Untersuchung, dann ist man voll mit Gefühlen und Emotionen. In den ersten 3 Monaten regelt die Natur da nämlich leider vieles. Aber, es ist einfach wundervoll wenn man auf dem Stuhl dort sitzt und man das kleine Herzchen pochen sieht. In diesem Moment wurde mir klar: „Da ist mein Kind.“
 
Bei jedem Termin freut man sich über Bilder 🙂
 
Wochenserie Baby Mimi Erdbeer1

 

Wochenserie Baby Mimi Erdbeer2
 
In den folgenden Wochen können einen Übelkeit, Müdigkeit und ein Wechselbad der Launen/Gefühle überkommen. Ich glaube mein Lieblingssatz in den ersten 15 Schwangerschaftswochen war: „Gott ist mir schlecht, ich glaube ich kotz gleich.“ Kicher. Allerdings musste ich das nie 😉 Man plant langsam wie das Kinderzimmer werden soll, was man an Wippen/Spielzeug/Zubehör und Co. Kaufen möchte und sucht sich schon Namen aus.
 
Wochenserie Baby Mimi Erdbeer3

 

Wochenserie Baby Mimi Erdbeer4
 
Wenn man dann erfährt was es wird, dann geht bei den Frauen die Shopperei meist los 😀 Kleidung wird gekauft, die Möbel und Accessoires. Ich konnte mich leider wenig beherrschen und war in einem regelrechten Kaufrausch. Wenn ich jetzt nochmal Schwanger wäre, dann würde ich viel bedachter einkaufen 😀 Sabrina erging es ja vielleicht auch so?! 😀
 
 
In den letzten Wochen der Schwangerschaft wird es dann langsam anstrengend. Die Übelkeit kann wiederkommen, ebenso die Müdigkeit und auch andere Symptome – muss aber nicht. Ich litt leider in der Schwangerschaft an RLS und eine fiesen Schwangerschaftsdermatitis, aber das kam eben erst in den letzten 10 Wochen. Man ist so voller Freude und Erwartung, dass man es gar nicht mehr abwarten kann diesen kleinen Menschen kennenzulernen. Man möchte endlich wissen wie es aussieht (und das wollte ich unbedingt – noch mehr sogar, ob meine kleine Haare hat *lach*).
 
Wochenserie Baby Mimi Erdbeer5
 
Und dann kommt der Moment der Geburt. Alles was man vorher geplant hatte, kann ganz anders kommen. Ich beispielsweise wollte immer eine spontane, natürliche Geburt. Am liebsten wäre mir gewesen mir platzt die Fruchtblase in der Kaufhalle und schnell mit dem RTW ins Krankenhaus und ab in die Geburtswanne. Also ganz spontan 😉 Es kam natürlich anders. Ich wurde eingeleitet und anhand der extremen Schmerzen wollte ich eine PDA und damit war auch die Wannengeburt nicht mehr möglich.
Wochenserie Baby Mimi Erdbeer6
 
Ich hatte persönlich keine schöne Geburt, ich erinnere mich an alles, an jegliche Schmerzen, an eine sehr unfreundliche Hebamme – Aber auch wenn das so blöde alles ablief, der Moment an dem ich mein Töchterchen sah machte alles wieder gut 😀 Endlich war sie da! Und pieselte mir zur Begrüßung auch gleich auf den Bauch 😀
 
Wochenserie Baby Mimi Erdbeer7
Wochenserie Baby Mimi Erdbeer8
 
Ab dem Tag waren mein Mann und ich zu Dritt und eine richtige Familie 😀 3 Tage blieb ich im Krankenhaus und dann ging es nach Hause. Ich bekam vorher viele Tips und viele erzählten wie es wohl sein wird in der ersten Zeit. Bei mir war es anders, weil jeder Mensch, jedes Kind und jeder Rhythmus anders ist. Ich habe nicht vorgekocht und verhungert sind wir nicht. In der ersten Zeit konnte ich mich tatsächlich von der Liebe zu meinem Kind ernähren 😀 Klingt blöd, ist aber so 😀
Die erste Zeit mit einem Säugling ist dennoch anstrengend, da man es nicht gewohnt ist von einem Schreien geweckt zu werden, man vielleicht permanent belagert ist und nicht mal Pullern gehen kann, geschweige denn zum duschen kommt. Aber all das hat sich gelohnt. All diese erste Zeit.
Ich bin sehr gespannt was Sabrina berichten wird, wie es mit einem Zweiten Baby so ist. Davon kann ich euch leider nicht berichten.
 
Aber ein Kind verändert das ganze Leben, man selbst ändert sich zum großen Teil auch, der Freundeskreis wird anders sein und dennoch würde ich um nichts im Leben mein jetziges Leben hergeben wollen.
Mein größter Tipp an alle (werdenden) Eltern: genießt die Zeit intensiv die ihr mit euren Kindern habt. Die Zeit vergeht so schnell und kommt nie wieder.
Liebe Sabrina, ich bin gespannt was du uns berichten wirst, wie es als Zweifache Mami ist.
Liebste Grüße,
 
Mine“
 
 
Vielen lieben Dank an alle Bloggerinnen für eure tollen Beiträge, die alle wunderbar zu lesen waren-sind!

Und schon morgen wird sich auch Sabrina wieder zu Wort melden!

Einen wunderschönen Start ins Wochenende!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.