Freebooktratsch #23: Nähfrosch und die RAS (Jersey-Hose für Babys bis 92)

Freebooktratsch Nähfrosch und die RAS Heute ist Katja vom Blog Nähfrosch bei uns. Mitgebracht hat sie ein super Hosen Freebie. Darüber dürften sich nun alle mit Kidis von Größe  56-92 besonders freuen.

 
 Das sagt Katja zu ihrer Hose:
 
RAS (= „rennen“ auf indonesisch) ist eine bequeme Jersey-Hose für Babys (Gr. 56-92), egal ob Junge oder Mädchen, egal ob (Stoff-)Windelpopo oder Windelfrei, schmal oder babymoppelig! Es werden – so glaube ich – alle Fälle betrachtet und man kann so die individuell perfekt passende Hose nähen. Statt zwei Seitennähten und Nähten vorne und hinten, wird sie nur mit einer Naht am Po geschlossen. Sie besteht also nur aus einem einzigen Schnittteil und ist daher super schnell zugeschnitten und genäht! RAS ist oben eher hoch geschnitten damit sie beim Rollen und Krabbeln nicht rutscht. Man kann sie aber auch mit niedrigerem Bund nähen. Sie bietet viel Bewegungsfreiheit zum Spielen und Füße in den Mund stecken. Trotzdem ist RAS nicht zu weit geschnitten. Es können Bünchen angebracht warden wie im Ebook erklärt, oder Gummis eingezogen warden. Rüschen an die Beinabschlüsse, Bündchen oder einfach nur umnähen. Normale Länge, Mitwachshose, ¾ Hose oder kurze Hose für den Sommer. Hosentaschen dran basteln, Jersey, Jeans, Baumwolle,… RAS bietet so viele Möglichkeiten! 
Freebooktratsch Nähfrosch und die RAS1
 

Und das braucht ihr dazu:

 

Das braucht man für dein Freebook an Material

 

Besonders eignet sich für RAS Jersey oder Interlock. Doch auch andere dehnbare Stoffe wie Nicki, leichter Frottee oder Sweat sind geeignet. Für alle Größen 56-68 benötigst du jeweils 40 cm dehnbaren Stoff.

 

Für alle Größen 74-92 benötigst du jeweils 50 cm dehnbaren Stoff.
Wenn du nicht-dehnbare Stoffe wie Babycord, leichte Jeans oder Baumwolle verwenden willst, empfehle ich dir eine Größe „breiter“ zuzuschneiden als du es normal tun würdest (in der Länge sollte es passen). Außerdem benötigst du Bündchenware. Hier ist es schwierig den Bedarf anzugeben. Du brauchst ca. 10 cm Breite – das ergibt dann ein 5 cm langes Bündchen. (Natürlich kannst du die Bündchen auch kürzer oder länger machen.)
Im Freebook ist eine ausführliche Tabelle enthalten, damit du die perfekte Größe nähen kannst. Stoffwindel, Windelfrei, hoher Bund, usw. Du kannst alles nach deinen Wünschen aussuchen. Und hier findest du das Freebook: http://www.naehfrosch.de/2014/03/freebook-babyhose-ras/
 

Und so gehts

Anleitung lesen, im Bruch zuschneiden, ohne auseinander zu falten direkt die erste Naht (Po-Naht) nähen, auseinander falten, 2. Naht schließen (Hosenbeine), Bündchen dran, fertig. Die Hose ist superschnell genäht da sie aus nur einem Schnittteil besteht!
Freebooktratsch Nähfrosch und die RAS2

(Trotzdem ist die Anleitung sehr ausführlich und absolut anfängertauglich!)

 

 

Abgefragt und Nachgehakt 😉

 
Wie kam es zu dem Blognamen und wie lange bloggst du schon?
Der erste Blogbeitrag erschien im August 2013. Also blogge ich eigentlich noch gar nicht so lange. Im Frühjahr 2013 kam meine Tochter zur Welt und ich tauchte ein in die kunterbunte Mami-Welt, die weit entfernt ist vom trögen Büroalltag in gedeckten Farben. Im Sommer fand ich dann wieder Zeit für irgendwas, neben Baby versorgen natürlich! Eine Freundin brachte mich zum nähen, obwohl ich gar nicht wollte. Im Stoffladen war ich schon völlig geflasht und nach dem nähen einer Knotenmütze völlig vom Nähvirus infiziert. In der Schwangerschaft hatte ich meine Mutter für mich schon mal ein paar Ideen an der Nähmaschine umsetzen lassen. Ideen hatte ich eigentlich immer schon, aber ich hielt mich trotz naturwissenschaftlichem Studium und Diplom für zu doof eine Nähmaschine zu bedienen. Zum Glück hat sich meine Vermutung nicht bestätigt und in kürzester Zeit habe ich einen eigenen Maschinenpark angeschafft. Die neueste Entwicklung ist nun das Nähzimmer, das ich mir gerade einrichte! 😉

 

Nach dem Nähen der Knotenmütze war ich nur noch im Internet unterwegs und bin von Schnittmuster zu Schnittmuster und Blog zu Blog gehüpft. Wahnsinn, was sich da auf einmal für eine Welt auftat!!! 

 

Nach einer Weile (also ca. 3 Wochen) dachte ich, ok, das kann ich doch auch und habe mir spontan überlegt auch zu bloggen. Der Name Nähfrosch kam mir irgendwie sofort in den Sinn, obwohl ich mit Fröschen eigentlich garnichts am Hut habe. Schnell gegoogelt ob es das schon gibt, nein, und losgelegt!

 

Seitdem blogge ich teilweise mehrmals pro Woche und bin sehr happy mit meinen 2 neuen Hobbys und darüber, Teil einer so tollen bunten Community zu sein!
Freebooktratsch Nähfrosch und die RAS3

 

 
Was gibt es auf deinem Blog zu sehen? Warum lohnt sich ein Besuch?
Ich schreibe über meine Nähprojekte und über das Alltagschaos. Da wird mal ein Kleidchen vorgestellt und im gleichen Atemzug erzählt, was die Chaosmaus schon wieder angestellt hat. Zum Beispiel mit einem riesigen Benjamini im Rolltopf in der Wohnung spazieren gehen. Oder ein wunderschönes erstes Kunstwerk hat sie gemalt. Mit gefundenem Bleistift mitten auf den Fliesenboden. Oder ihr seht mal einen Schnappschuß von der kleinen Hexe wie sie das Klopapier für sich entdeckt hat… Was es allerdings nicht zu sehen gibt, ist das Gesicht vom Mausi. Ich erzähle gern und viel von ihr und unserem Leben, aber ob und/oder wann sie sich dem www präsentieren möchte, soll sie mal selbst entscheiden.

 

Auf meinem Blog gibt es auch immer mal Nähtipps. Zum Beispiel habe ich eine kleine Ausschnitt-Kunde geschrieben bei der ich erkläre wie man auf verschiedene Arten Ausschnitte säumen kann. Oder ein kleines schnelles DIY für einen Jerseyrock. Oder ein Tutorial für einen Loop-Schal. Oder eine Anleitung für ein Stufenröckchen.

 

Meist gibt es auch viele Bilder zu sehen, da der Nähfroschmann extrem gern hinter der Kamera steht und Fotoopfer sucht. Da hat er ja Glück, dass sein Ehefrosch bloggt und immer Bildchen braucht!!!

 

Ich schreibe halt so wie ich spreche. Ohne zu überlegen und grade heraus. Mit manchmal ziemlich Umgangssprache, ohne großen Plan im Kopf und mit Sicherheit mit Rechtschreibfehlern. Macht aber nix, es scheint zu gefallen. In nicht mal einem Jahr verfolgen über 100 eingetragene Leser meinen Blog und ich freue mich riesig über jede(n) Einzelne(n)!!!! J

 

Beschreibe deinen Blog mit 3 Worten!
buntbebildert, ideenbeladen, lustigalltagschaotisch
 
Warum hast du dich für dieses Freebook entschieden?
Eins meiner ersten Nähprojekte die ich in Angriff nahm, war eine Hose für die kleine Maus. Die hat überhaupt nicht gepasst! Also habe ich völlig ohne Berühungsängste direkt am Beginn meiner Nähkarriere kräftig am Schnitt gerührt, bis die Hose meinem Moppelpo passte und ich zufrieden war. Nun war aber auch kein einziger Strich vom Schnittmuster mehr so wie vorher! Nachdem die Maus ja geradezu von Größe zu Größe sprang und ich immer wieder den Schnitt mit Bleistift und Backpapier verbesserte und perfektionierte, dachte ich mir nach 3 Größen, jetzt kann ich die andern Größen auch noch machen. Als ich die Idee auf den Blog postete, wollten sich sofort alle zum Probenähen anmelden! Ich war ganz beflügelt von so einer positiven Resonanz dass ich es wirklich durchzog und meine Bleistift-Backpapier-Kombination digitalisierte. Eine bequeme schnelle Hose die jedem Popo passt 😉
Freebooktratsch Nähfrosch und die RAS4
 
Erzähl uns etwas Geheimes. Was wussten die Leser bisher noch nicht über dich oder deinen Blog?
Ich schreibe oder nähe meistens zwischen 6 und 9 Uhr morgens, weil die kleine Hexe da noch schläft! Wenn sie wach ist, gibt’s dann erst mal Frühstück. Ich liebe Kräuterquark und Heringssalat! Und wer es jetzt noch nicht gemerkt hat, dem verrate ich ein großes Geheimnis, das mein Mann (Typ Nachteule) nie verstehen wird: Der Nähfrosch ist ein Morgenmensch!

 

Deshalb wird Mittwochsnachts auch immer der Nähfroschmann eingespannt um um Mitternacht einen Beitrag zu rumsen denn der Nähfrosch selbst liegt da läääängst im Bettchen… 😉

 

Welche Projekte (Freebooks, Tutorials) sind in Zukunft geplant?
Ideen für Tutorials kommen mir meist spontan. Nämlich wenn ich mich selbst wieder durch irgendwelche Probleme durchgekämpft habe und sie für mich gut gelöst habe. Dann schreibe ich es auf, um es für mich festzuhalten und anderen die Möglichkeit zu geben, meine Lösung anzuschauen. Vielleicht hilft es ja noch anderen! 

 

Nachdem sich die Anfragen für die Babyhose RAS in anderen Größen häufen, werde ich das wohl auch demnächst in Angriff nehmen. Sogar für Erwachsene wurde schon gewünscht! 😀

 

Ich arbeite auch noch an meinem ersten Shirt-Schnitt „Sempit“ für Damen. Aber ob das ein Freebook wird, weiß ich noch nicht. Das kommt wohl darauf an, wieviele Varianten ich mit rein nehme und so weiter… Einen Schnitt zu erstellen und ein Ebook zu schreiben ist halt doch aufwändig!

 

Freebooktratsch Nähfrosch und die RAS5
3 Insidertipps von dir an die Leser.
Wer suchet der findet! Ich habe noch nie einen Nähkurs gemacht, aber es ist hervorragend möglich, sich alles selbst beizubringen. Man muss halt ein bisschen mit Google spielen und viel ausprobieren, dann kommt man eigentlich immer drauf wie es funktioniert! Auch Inspiration kann man sich prima im Netz holen! Ich bin täglich auf Blogs und Instagram unterwegs und schaue mir die wunderschönen Dinge von anderen an. Mein Kopf platzt bald, so viele Ideen habe ich dadurch und die to sew Liste wächst unaufhörlich!
Mut zum Ändern! Schnitte sind nicht in Stein gemeißelt. Ich spiele gern damit und unterteile oder nehme das Oberteil vom einen Schnitt und bastel den Rockteil vom andern Schnitt dran oder verlängere oder mache schmaler oder oder oder…
Kreative Pausen einlegen! Manchmal merke ich, wie das Nähen und Bloggen und das ständige Surfen mich fast auffrisst. Dann ist höchste Zeit für eine Pause! Vom smarten Phon und von der Nähma. Auch wenns schwer fällt. Nach ein paar Tagen ausschließlich realem Leben macht es wieder einfach nur Spaß und statt wie blöd einer selbst auferlegten to sew Liste hinterher zu hecheln nähe ich nur was mir grade gefällt.

 

Liebe Katja das war wirklich sehr ausführlich und ganz toll gemacht. Vor allem an Kleidungsfreebooks im Deutschen mangelt es noch oft – also Daumen hoch und weiter so!

3 Kommentare

  1. Anonymous 3. November 2014 at 18:23

    Sieht prima aus und wird demnächst nachfenäht!
    Danke

    antworten
  2. Mel 19. Mai 2014 at 11:39

    Total klasse Idee mit der Vorstellungsrunde!
    Eine RAS durfte ich auch schon nähen. Lieben Dank für den tollen wirklich schnell genähten Schnitt. Wie die Mamis wissen, ist Zeit dünn gesät, da ist man dankbar für was, was schnell geht und supergut aussieht und passt!

    Lg Mel von ninonos.blogspot.de

    antworten
  3. Nähfrosch 8. Mai 2014 at 21:14

    Danke ihr Zwei, dass ich dabei sein durfte! Ich freue mich sehr, dass ihr mich und meine RAS hier vorstellt. Ihr bietet echt eine tolle Plattform und macht es mit viel Liebe 🙂
    (War ne ganz schöne Arbeit, wo ich euch so mega zugetextet habe, was? Kam mir gar nicht so lang vor, mein Geschreibsel hihi)
    Macht weiter so!!!
    LG
    Katja

    antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.