Freebooktratsch #24: Sandkasten-Kissen von Glücksflügel

Glücksflügel Logo Banner Diese Woche ist der Blog Glücksflügel und damit Nadine bei uns zu Gast. Wir möchten euch in diesem Zusammenhang ihr praktisches Sandkasten-Kissen vorstellen! Wir starten direkt durch:

 
 
Das sagt Nadine zu ihrem Freebook:
„Nasser und schmutziger Popo nach dem Spielplatzbesuch war gestern. Ab heute darf er weich, trocken und zudem kunterbunt auf dem Sandkasten-Kissen Platz nehmen. In einer guten halben Stunde ist die Unterlage fertig und kann am Henkel bequem getragen oder an den Fahrradlenker gehängt werden.“
 

Das braucht man

Wachstuch
alte Isomatte oder Schaumstoff
Webband
Sekunden- oder Textilkleber
Wäscheklammern zum Heften
 
Freebooktratsch Sandkasten-Kissen von Glücksflügel
 

So gehts:

Nachdem alle Wachstuchstücke zugeschnitten sind, kann es schon losgehen. Mit Wäscheklammern heften wir die beiden Stoff-Rechtecke, damit keine Löcher durch Stecknadeln entstehen und beim Nähen trotzdem nichts verrutscht. Nun schließen wir drei Seiten des Kissenbezuges mit einem Steppstich und fixieren in diesem Schritt noch gleich das Webband. Jetzt musst du nur noch alles Wenden, das Füllmaterial einstecken und die noch offene Kante verschließen. Hierfür ein kleiner Tipp: Einige Tropfen Sekundenkleber wirken Wunder für eine saubere Naht!

 

Wer daheim einen Sandkasten aus Holz hat, kann die Maße seines Kissens der Breite der Holzumrandung anpassen.
 
Das Freebook findet ihr zusammen mit vielen anderen Anleitungen hier: http://gluecksfluegel.blogspot.de/p/nah-tutorials.html
 
 
 
 Wie kam es zu dem Blognamen und wie lange bloggst du schon?
Eigentlich bin ich noch ein ziemlicher Neuling in der Blogger-Welt. Mitte Februar ist Glücksflügel geschlüpft und seitdem tippe ich mir voller Begeisterung fast täglich die Finger wund J. Auf der Suche nach einem Namen sollte es etwas sein, das leicht und fröhlich klingt, aber auch die Liebe zum Leben und zu meinem Kind ausdrückt. Da ich zu dem Zeitpunkt noch gar nicht genau wusste, in welche Richtung sich der Blog entwickelt, sollte er zudem viele thematische Freiheiten zulassen. Eines Nachts bin ich aufgewacht, weil ich den erkälteten Windelpirat durchs Babyphon schnarchen hörte und plötzlich war der Name da, einfach so schwirrte er durch meinen Kopf und es fühlte sich plötzlich perfekt an J.
 
Freebooktratsch Sandkasten-Kissen von Glücksflügel1
 
 
Was gibt es auf deinem Blog zu sehen? Warum lohnt sich ein Besuch?
Bei Glücksflügel findest du eine bunte Mischung aus Bastelideen, Nähkram und kostenlosen Nähanleitungen, Rezepten, Spielideen, Mamathemen, sowie allerlei Alltagsgeschichten aus dem chaotisch-bunten Alltag mit Kleinkind.
 
Beschreibe deinen Blog mit 3 Worten!
Verspielt, vielseitig, kreativ
 
Warum hast du dich für dieses Freebook entschieden?
Mit einem 17 Monate alten Wirbelwind verbringt man unglaublich viel Zeit auf dem Spielplatz. Darum ist das Sandkasten-Kissen momentan unsere Top 1 der selbstgenähten Dinge und bekommt täglich seinen Auftritt. Zudem ist das Kissen mit einem sehr geringen Arbeits- und Materialaufwand in Nullkommanix genäht.
Erzähl uns etwas Geheimes. Was wussten die Leser bisher noch nicht über dich oder deinen Blog?
Ich hatte während der Pubertät eine absolute Schwarz-Phase. Bunte Kleidungsstücke waren absolut verboten und der dunkle Lidschatten konnte gar nicht dick genug aufgetragen werden. Wenn man mich heute in farbenfrohen Outfits (meist lila oder türkis), oft geblümt oder mit Spitzenbesatz sieht, können viele gar nicht glauben, dass es mal so düster zuging. Das einzige Überbleibsel aus dieser Zeit ist übrigens mein Musikgeschmack J.
Welche Projekte (Freebooks, Tutorials) sind in Zukunft geplant?
Als gebürtige Münchnerin würde ich so gerne einmal ein Dirndl nach selbst entworfenem Schnittmuster für mich nähen. Vielleicht wäre das ja ein gutes Thema für ein erstes Glücksflügel-Sew Along.
Freebooktratsch Sandkasten-Kissen von Glücksflügel2
 
 
3 Insidertipps von dir an die Leser.
Puh, meistens bin ich diejenige, die im Netz auf der Suche nach Insider-Tipps ist, weil mal wieder irgendwas nicht so klappt, wie ich das will J.
Aber vielleicht schreibe ich euch einfach mal die Dinge auf, die eigentlich in Leuchtbuchstaben an meinem Kühlschrank hängen sollte. So oft schon FALSCH gemacht, und trotzdem nicht daraus gelernt.
Stecknadeln sind nicht bloß da, um die Voodoo-Puppe damit zu traktieren. Viel zu oft denke ich auf das Heften verzichten können und ärgere mich hinterher, wenn etwas verrutscht ist.
Naht verriegeln, Naht verriegeln, Naht verriegeln!
Wisst ihr auch nicht, wie ihr euren Berg an Stoffvorräten jemals bezwingen sollt? Dann kann ich euch eine Stöffchen-Kasse empfehlen. Pro fertiggestelltem Nähprojekt wandern 5 € (bei Kleinigkeiten nur 2 €) in das Sparschwein. Nur vom so gesammelten Geld darf dann der Stoffladen leer gekauft werden. Das entlastet nicht nur meinen Geldbeutel, sondern auch die viel zu kleine Wohnung.
 Die Tipps sind wirklich Klasse! Wir wünschen dir weiterhin alles Gute und viel Erfolg mit deinem tollen Blog!

3 Kommentare

  1. Nadine M. 17. Mai 2014 at 12:33

    Danke ihr Lieben, dass ich beim Freebooktratsch dabei sein darf. Hat riesigen Spaß gemacht :-).

    Viele liebe Grüße aus München,
    Nadine
    gluecksfluegel.blogspot.de

    antworten
  2. Jederkann Nähen 17. Mai 2014 at 6:35

    Tolle Idee mit der Stöffchen Kasse. Vielleicht mache ich das zukünftig auch so. Schönes Interview und deinem Blog folge ich schon länger, daher ist die Anleitung schon gespeichert und wird bei Zeiten, wenn meine Tochter dann im Spielplatzalter ist nachgenäht.

    antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.