Hochzeitsspecial „Die Vorbereitungen – Do-It-Ourself“

Leserin Kristin erzählt von den Vorbereitungen ihrer Hochzeit im August!

 
*****
 
Heute darf ich über unsere Hochzeit erzählen. Nun ja, eher über die Vorbereitungen und den geplanten Ablauf, weil wir erst Anfang August heiraten werden. 
 
Aber erstmal zu uns: 
Wir haben uns Anfang November 2013 mittels einer Flirtapp kennengelernt und kurze Zeit später persönlich getroffen und sind dann auch sehr schnell zusammengekommen. 


Irgendwann haben wir uns über eine Hochzeit im Bekanntenkreis unterhalten und er meinte so scherzhaft, warum wir diesen Schritt nicht auch wagen sollten, wenn es doch „im Moment alles passt“! Ich habe aber gar nicht mitbekommen, das es Spaß ist und habe den vermeintlichen Antrag angenommen und „Ja klar, warum eigentlich nicht!“ gesagt. 
 
Und nun stecken wir mitten in den Vorbereitungen: 
Wir beide mögen es sehr bodenständig und schlicht und können mit pompösen Sachen nix anfangen, zudem habe ich ein kleinen Kontrollzwang. Daher kam für uns nur eins in Frage: 
Do-It-Ourself … und zwar (fast) alles. Wir werden am großen Tag mittags im Beisein einiger Freunde und der Familie standesamtlich getraut. 
 
Hochzeitsspecial „Die Vorbereitungen – Do-It-Ourself“
 
 
Danach geht es in eiHochzeitsspecial „Die Vorbereitungen – Do-It-Ourself“1 nen wunderschönen wildromantischen Garten, wo wir mit allen ca. 60 Gästen nochmals eine „Freie Trauung“ vollziehen werden. Erst hier werde ich mein Brautkleid anziehen, bzw. dann mein Mann sein Hochzeitsoutfit und die Kinder die ihren. Wir werden alle barfuss sein und noch so einige andere „Tabus brechen“.
 
 
 
Hier Bilder von den Vorlagen unserer Blumen. 
 
Hochzeitsspecial „Die Vorbereitungen – Do-It-Ourself“2

 

Hochzeitsspecial „Die Vorbereitungen – Do-It-Ourself“3
 
 
Während dieser Trauung wird es eine Art Taufe ohne Kirche für meine, mittlerweile unsere 2 Kinder, geben, bei der sie von den Paten eine Kette mit Ring umgelegt bekommen und die Paten eine Art Willenserklärung unterschreiben, nach unserem vorzeitigem Ableben für die Kinder zu sorgen! 
Nach dem Gelübde, Ja-Wort und dem Ringtausch werden wir noch mit Sekt & Co. anstoßen und uns dann auf zur Feierlocation, dem Dorfgemeinschafthaus, machen. 
 
Das wird mit vielen weißen, fast transparenten Vorhängen abgehangen sein und als Lichtquelle wird es nur Lichterketten geben. Dazu weiße PomPoms und violette Laternen an der Decke. 
 
Auf den Tischen werden selbstgemachte Kugeln aus Wolle mit Lichterketten innen für die passende Stimmung sorgen. Dazu gibt es mit Masking Tape beklebte Babygläschen, die mit lilanen Wasserperlen und einer einzelnen Gerbera gefüllt sind. 
 
Hochzeitsspecial „Die Vorbereitungen – Do-It-Ourself“4

 

Hochzeitsspecial „Die Vorbereitungen – Do-It-Ourself“5
 
 
Wie die Feier ablaufen wird, wissen wir überhaupt nicht, da wir das unseren Trauzeugen und Freunden überlassen haben. Leider kann ich euch kaum Fotos zeigen, aber wenn gewünscht und erlaubt, kann ich diese ja vielleicht später zeigen. 
 
Ganz liebe Grüße Kristin

2 Kommentare

  1. JesSi Ca S 5. Juli 2014 at 9:07

    Hihi einen ähnlichen Brautschauß hatte ich auch. Schöne Ideen die Ihr da hattet – ich hatte auch fast alles selber gelacht.

    antworten
  2. Anonymous 3. Juli 2014 at 21:27

    Das hört sich alles ziemlich spannend an! Ich stecke auch gerade mitten in den Vorbereitungen für unsere Hochzeit Ende August…..! Den Brautstrauß finde ich total toll! Ist mal was ganz anderes!

    antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.