Diese Woche haben wir mal wieder ein Freebook aus dem Kinderkleidungsbereich, das sich auch sehr gut für Nähanfänger eignet. Mitgebracht hat es und die Jasmin von „Jeder-kann-naehen.com

 Das sagt euch Jasmin selbst zum Freebook:
Mir gefällt an dem Kleid, dass es relativ einfach ist, aber doch raffiniert aussieht.
Die Anleitung ist sehr detailliert, so dass auch ambitionierte bzw. fortgeschrittene Anfänger zu einem schönen Ergebnis kommen (einige meiner Probenäherinnen waren Anfänger).
An Zeit solltet ihr sicherlich 2-3 Stunden, für Anfänger etwas mehr, einrechnen.
Das Schnittmuster muss nicht (!) geklebt werden, sondern besteht nur aus 3 DinA4 Seiten.

Das braucht man an Material

Stoffe – Jasmin verwendet gerne Stoffreste, die gut zusammenpassen; genaue Angaben findet ihr aber im Freebook.
Kam Snaps und einen normalen Knopf
Und natürlich eine Nähmaschine, Nähgarn und ein Bügeleisen
 Bild Freebook Anleitung

So gehts!

3 Seiten Schnittmuster drucken
Anleitung lesen!
Für die richtige Größe entscheiden (Jasmin erklärt im Anleitungsvideo, wie man das am Besten macht)
Schnittmuster ausschneiden und nach Anleitung  loslegen.
Das Schnittmuster findet ihr unter: http://www.jeder-kann-naehen.com/freebook-susanna/

 Nachgehakt und Abgefragt mit Jasmin

1. Wie kam es zu dem Blognamen und wie lange bloggst du schon?
Viele meiner Freunde sagen immer „Oh wie schön, dass du nähst. Ich könnte das nicht.“ Dabei ist nähen viel einfacher als man denkt, und ich glaube wirklich jeder kann nähen, wenn man es nur einfach mal ausprobiert.
Ich blogge erst seit Februar 2014 nachdem mir mein Mann mehrmals zuredete, ich solle doch einfach mal machen. Und er hatte recht. Es macht mir sehr viel Spaß und ich bin manchmal recht verwundert, wie viele Leser meinen Blog finden.
2. Was gibt es auf deinem Blog zu sehen? Warum lohnt sich ein Besuch?
Mein Blog zeigt hauptsächlich meine genähten Werke.
Hin und Wieder lasse ich die Videokamera mitlaufen, so dass Filmanleitungen entstehen, die ihr natürlich auch im Blog findet. Ich denke gerade für Anfänger ist es oft einfacher das Nähen selbst zu sehen, da viele Begriffe in Ebooks noch nicht verständlich sind.
Und ich nähe viel nach Freebooks und berichte dann über meine Erfahrungen. 
Bild jeder-kann-naehen2
3. Beschreibe deinen Blog mit 3 Worten!
Bunt – spontan – unperfekt
4. Warum hast du dich für dieses Freebook entschieden?
Ich habe einige Babykleider für meine Tochter nach anderen Anleitungen genäht. Irgendetwas hat mir immer nicht gefallen. Deshalb habe ich angefangen ein eigenes Design zu entwickeln. Das Kleid kam dann bei Facebook so gut an, dass ich mich entschieden habe ein Freebook zu kreieren. Außerdem nähe ich viel nach Freebooks, und ich wollte mich damit ein bisschen bei der Nähcommunity bedanken.
5. Erzähl uns etwas Geheimes. Was wussten die Leser bisher noch nicht über dich oder deinen Blog?
Ich kam durch einen traurigen Anlass zum Nähen. Meine erste Nähmaschine habe ich von meiner lieben Schwiegermama geerbt. Sie wollte mir eigentlich noch eine Vorhangbahn für die Wohnung nähen. Den Stoff hatte ich gekauft, aber sie verstarb ehe sie zum Nähen kam. Ihr verdanke ich also mein liebstes Hobby und ich denke beim Nähen häufig an sie, denn nachdem ich den Vorhang dann mir ihrer Maschine fertig genäht hatte, war ich an der Maschine nicht mehr zu stoppen.
6. Welche Projekte (Freebooks, Tutorials) sind in Zukunft geplant?
Ich plane selten im Voraus. Meist entstehen die Ideen ganz spontan, und dann fotografiere ich für ein Tutorial mit, oder lasse die Kamera mitlaufen.
Eventuell wird es eine ganz kurze Videoanleitung zu einer Filzlaptoptasche geben. Ich habe meinem Mann ein sehr schlichtes Stück genäht, von dem noch 2 weitere Exemplare entstehen sollen.Bild jeder-kann-naehen 1
7. 3 Insidertipps von dir an die Leser.
Falls ich ein Probekleid nähe, dann nie aus Nessel, sondern immer aus günstigem Stoff, der ähnlich fällt, wie der Originalstoff, und auch ein bisschen gefällt. Manchmal wird dann aus einem Probestück ein wirklich tolles Teil. 
Nach einem misslungenen Nähprojekt nicht aufgeben, sondern gleich weitermachen – ich nähe dann gerne zur Aufmunterung etwas Leichtes 
Ich klebe nicht so gerne Schnittmuster zusammen. Viel lieber male ich mit Kopierpapier von Schnittmusterbögen ab. Ich habe jahrelang das Papier an den Bogen mit ein paar Stecknadeln festgesteckt. Wie mühsam. Das geht viel einfacher mit Nähgewichten.
Liebe Jasmin, wir danken dir und sind uns sicher, dass sich einige Leser auf deine Seite verirren werden, denn du hast, wie schon geschrieben nicht nur dieses Freebook zu bieten, sondern viele wundervolle Anleitungen und wertvolle Tipps!!

4 Kommentare

  1. oma-kiki 18. Februar 2015 at 6:22

    Das sieht so niedlich aus, vielen herzlichen Dank für das kostenlose Freebie. Ich fange heute noch an zu nähen. Der Sommer kann kommen ;-))

    antworten
  2. Frau Käferin 31. August 2014 at 23:06

    Ich habe dieses Kleid und die Tunika zur Probe nähen dürfen und bin immer noch ganz begeistert. Das Kleid war nun allerdings schon so oft in der Wäsche, dass es die besten Tage leider schon hinter sich hat 🙁 Ich musste es abends waschen und trocknen, damit es morgens wieder bereit für einen neuen Tag war. Das Käferchen hat es wochenlang nahezu ununterbrochen getragen. Der Cord beim Oberteil macht das leider nicht mit, aber der Rock ist noch super und so kann ich es noch retten. Das Käferchen wartet schon.
    Ein super Freebook!
    Gruß Frau Käferin

    antworten
  3. Anonymous 25. August 2014 at 8:54

    Oh wie süss!
    1000 dank für das süße Kleidchen!
    Die to-do liste hier wird immer länger und länger und lääänger 🙂
    Wenn ich doch nur etwas mehr Zeit hätte!
    Lg nadja

    antworten
  4. eenzschartsch 25. August 2014 at 8:16

    Wunderbares Kleidchen! Danke, dass ihr das hier vorgestellt habt.

    LG Katrin

    antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.