Schluss mit Fratzen: Kürbis schnitzen mal anders

Hallo Ihr Lieben,
wie bereits in unserem Oktoberplan angekündigt, möchten wir uns auch etwas dem Kürbis widmen. Diese werden in der Herbst- und vor allem Halloweenzeit unheimlich gerne zum Dekorieren verwendet. Sicher habt ihr auch schon einmal diese Halloweenkürbisse mit Gesicht gesehen oder gar selbst gemacht?
 Ich bin ehrlich: Ich finde diese Fratzen zwar ganz witzig, aber mehr irgendwie auch nicht. So richtig her machen sie einfach nichts. Deshalb habe ich mich dieses Jahr etwas Neues getraut und da mir der Versuch geglückt ist, gibts hier die Anleitung!

Zum Nachmachen braucht ihr:

 1 großes Messer (zum Deckel abtrennen)
1 kleines Messer oder Skalpel
1 Rouladennadel oder Zahnstocher
1 Ausmalbild eurer Wahl
1 Masking Tape oder anderes Befestigungsmaterial
(1 Löffel zum Aushölen des Kübis)

So erhaltet ihr euer individuelles Kürbismotiv

Natürlich ist es nicht ganz einfach filigrane Formen in einen Kürbis zu ritzen und wenn man nicht malen kann, ist es gleich doppelt so schwer. ABER ich habe einen Trick gefunden, wie man ganz einfach Motive auf den Kürbis überträgt, ohne große Umstände und Sondertalente.
Zunächst ist es aber erst einmal wichtig, dass der Kürbis vorbereitet wird. Mit Vorbereiten meine ich.
Deckel abschneiden:
und den Kürbis aushöhle(r)n, denn so kann das nicht bleiben:
Legt nun euren gut vorbereiteten Kürbis zur Seite und sucht aus dem www oder Malbuch ein Ausmalbild, dass der Größe eurer „Arbeitsfläche“ entspricht.
Ich habe mir einen Drachen ausgesucht und diesen übrigens auf www.schule-und-familie.de gefunden (über Googlesuchfunktion). Achtet bei der Motivwahl darauf, dass nicht zu viele Details vorhanden sind. Ihr müsst daran denken, dass man sozusagen den ganzen Körper ausschneidet. Detail im Körper können deshalb nicht berücksichtigt werden. Daher reichen recht „primitive“ Ausmalvorlagen für Kleinkinder.
Druckt euch die Vorlage aus, oder reißt sie aus dem Malbuch und fixiert sie anschließend mit dem Tape auf eurem Kürbis.

Jetzt kommt der Kern der Sache. Mit eurer Nadel stecht ihr die Konturen des Bildes in regelmäßigen Abständen nach, sodass sich das Bild automatisch auf euren Kürbis übertragt.

Das Ganze müsste dann ungefähr so aussehen:

Entfernt anschließend die Malvorlage:

Nun werden mit dem Messer die punkte verbunden bzw. ausgeschnitten. Arbeitet dabei vorsichtig und so genau wie möglich.

Löst die geschnittenen Kürbisreste und fügt ggf. noch kleine Details hinzu. Fertig ist euer individuelles Kürbismotiv, dass sich ganz sicher von den Fratzen abheben wird.

Lasst den Kürbis übrigens dann noch etwas trocken und so ganz nebenbei lässt sich auch der Inhalt noch nutzen. Kerne können getrocknet und gegessen werden oder neu gepflanzt (Achtung, es gibt keine Garantie, dass dann die Sorte wächst, der ihr den Kern entnommen habt) und das Fruchtfleisch kann lecker verarbeitet werden.

So sieht es dann beleuchtet aus. Mein Tipp: Für Kleinkinder einfach LED Kerzen reinstellen und schon darf der Kürbis als Nachtlicht mit ins Kinderzimmer.

Über eure Kürbisfotos würden wir uns übrigens sehhhhhhhhhhhr freuen!

Viele Grüße

Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. Christian 16. Oktober 2015 at 8:50

    Wow… der Drache sieht ja echt großartig aus. Da passt die „feurige Optik“ des Kerzenscheins richtig gut.

    antworten
  2. Anonymous 13. Oktober 2014 at 14:39

    Der sieht wirlkich sehr schön auu!
    Ich habe letztes Jahr auch einen Kürbis etwas anders verziert. Ich habe einfach Blumenranken reingeschnitzt. Allerdings mehr in die obere Schicht und nicht ganz durch.
    Leider war der Kürbis nach 3-4 tagen total schimmelig 🙁 Hast du hier vielleicht noch einen Tip außer Trocknen???

    antworten
    1. Brina H. 24. Oktober 2014 at 22:43

      Huhu, also gut trocknen lassen ist das Erste, das Nächste ist, dass das Fruchtfleisch auf jeden Fall komplett raus muss (so gut wie es geht) und dann mit Haarspray alles einsprühen – eine ganze Dose am Besten!

  3. naehwahnsinn 9. Oktober 2014 at 19:52

    Das ist echt eine super Anleitung!

    Ich habe mir bei Tchibo so ein Kürbis-Schnitz-Set gekauft, da will ich am Wochenende mal mein Glück versuchen.

    antworten
  4. sabigleinchen 9. Oktober 2014 at 19:00

    Der sieht echt hammermässig aus, super toll. Viel schöner als so ein normaler 😀

    antworten
  5. Sunshine through the window 9. Oktober 2014 at 18:58

    Hui…der ist ja toll geworden! Ein richtig süßer Drache! 🙂 Mein Kürbis liegt hier schon rum, wobei es wohl doch eine Fratze werden wird, weil ich das noch nie gemacht habe und mir eigentlich schon seit Jahren vorgenommen habe.
    Ich habe aber auch schon kleine Kürbisse mit ganz hübschen Blumen oder dekorativen Lochmustern gesehen! 🙂

    Liebe Grüße
    Corinna!

    antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.