Für Kinder backen: Lollieplätzchen

Heute folgt unsere erste weihnachtliche Plätzchenbackanleitung. Für Kinder backen kann nicht nur total Spaß machen, sondern auch ganz einfach sein. Damit es nicht nur gut schmeckt, sondern auch super aussieht, haben wir uns etwas einfallen lassen: Tschüss Butterplätzchen – Hallo Lollieplätzchen.

Für den Plätzchenteig brauch ihr:

(reicht für circa. 40 Plätzchen, je nach Größe)

IMG_4525

  1. 500 g Mehl
  2. 300 g Butter
  3. 125 g Zucker (wer es sehr süß mag nimmt 175 g)
  4. 3 Eier
  5. 1 Pkg. Vanillezucker
  6. 2 Lebensmittelfarben

Des Weiteren benötigt ihr:

  1. bunte Streusel
  2. Perlen, Zuckerschrift und Ähnliches zum Verzieren
  3. Zuckerguss / Zitrusguss (gekauft oder aus Puderzucker und Zitronensäure selbst gemischt)
  4. Stäbe (ideal sind backfeste Lolliestäbchen, aber Zahnstocher reichen genauso)

Lollieplätzchen backen – so gehts

Nehmt euch alle Zutaten der Liste vor, bis auf die Lebensmittelfarbe. Verührt diese und knetet daraus einen Plätzchenteig

teig kneten

Teilt die entstandene Masse in zwei Hälften. Nun färbt ihr diese in unterschiedlichen Farbtönen ein. Besonders schön wird es, wenn ihr Kontraste wählt 😉

teig teilen

Wir haben festgestellt, dass in dem Fall gilt: Mehr ist mehr. Die Farben sind sehr selten so ergiebig, dass die Dosierungshinweise ausreichen.

teig einfärben

Lasst den Teig nun mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen.

Danach holt ihr eure beiden bunten Teigstücke wieder aus dem Kühlschrank und rollt den Ersten davon dünn, aber nicht zu dünn aus (so dass er noch anhebbar ist). Wiederholt dies auch mit dem zweiten Teig.

teig ausrollen

Jetzt kommt der schwierigere Teil. Hebt die eine Teighälfte auf die zweite Teighälfte drauf. In dem Fall haben wir uns mit einem Pfannenwender beholfen. Es gehen aber auch dafür dünne Platzdeckchen.teig auf anderen heben

Rollt nun noch einmal drüber, damit sich die beiden Teige verbinden. Und beginnt anschließend den zweifarbigen Teig dünn, ohne zu viel Druck, einzurollen.

teig einrollen

Euer Teig ist nun spiralförmig.

sprialform plätzchen

Rollt den Teig noch ein bisschen, sodass die Runde Form erhalten bleibt. Nehmt euch nun ein Messer zur Hand und schneidet dünne Scheiben (circa 0,5 cm-1 cm). Wenn es nicht gut gelingt, spült das Messer mit etwas warmen Wasser ab.

schneiden teig

Drückt hier und da das Plätzchen etwas, bis es aussieht wie ein Lollie:

sprialform plätzchen fertig

Verarbeitet so euren Teig und legt die Plätzchen anschließend aufs Backblech. Nun kommen die Zahnstocher zum Einsatz. Steckt in jedes Plätzchen einen hinein.

lollieplätzchen

Ab damit in den Backofen. Bei 200 Grad backen die Plätzchen circa 20 Minuten. Überprüft mit einem Zahnstocher, ob die Plätzchen noch weich sind oder bereits fertig. Wenn ihr keine Verzierung mögt, sind nun die Lollieplätzchen fertig. Für alle anderen geht es weiter.

lollie kekse backen

Rührt euch Zuckerguss oder Zitrusguss an oder erwärmt euren gekauften. Legt euch eure Zierperlen bereit und gebt die bunten Streukugeln in eine ausreichend große Schüssel, sodass man die Plätzchen später darin tunken kann.

bunter zuckerguss

Nun dreht ihr den Außenrand eures Plätzchens einmal durch den Zuckerguss und anschließend durch die bunten Perlen.

mamahoch2 lollieplätzchen

Natürlich könnt ihr euch mit der Verzierung da richtig austoben und die Kinder einbinden. Es ist nichts unmöglich 😉 Und es schmeckt lecker und sieht toll aus. Nicht nur für Weihnachten also ein perfektes Knabbergebäck, sondern auch für Geburtstage oder als kleines Gastgeschenk.

Lolliplätzchen von Mamahoch2

Wie findet ihr unsere Plätzchen für Kinder? Habt ihr sie vielleicht schon nachgebacken?

Sabrina und Bianca

ommetar 0.000000e+0

  1. Michaela 26. November 2014 at 21:47

    Wow klasse wäre ich nie drauf gekommen 🙂
    Werde ich die tage mal ausprobieren danke

    antworten
  2. Christina Weber 26. November 2014 at 17:11

    Wow, das ist eine tolle Idee, werde ich auf jeden fall Ausprobieren. Vieleicht nicht unbedingt zu Weihnachten, aber ich finde die Idee schon klasse. Danke dafür.
    LG Christina

    antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.