Ihr kennt es sicher auch: Die Lieblingsjeans wurde so oft getragen, dass sich nun die ersten Löcher durch Abnutzung zeigen, die langsam immer größer werden. Schade wäre es aber die Jeans wegzuwerfen und außerdem wurde sie ja nicht ohne Grund gerne getragen.

Tutorial Nähanleitung kaputte Jeans flicken

Auch wenn das Jeans flicken nicht aus einer alten Hose direkt eine neue macht, kann es doch wieder eine tragbare Hose werden. Ich trage sie zum Teil sogar auf Arbeit wieder, genauso wie mein Mann.

 

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich zeige euch, wie man eine Hose repariert und kann hier schon ganz laut sagen: „Auch Anfänger können wunderbar ihre kaputte Jeans flicken“.

Material

Viel braucht es nicht, um eine Jeans zu flicken. Ihr braucht außer Stickvlies oder einem nicht dehnbaren Stofffetzen, der möglichst farbig zur Hose passt auch noch passendes Garn (gleiche Nuance oder heller) und natürlich eine Nähmaschine mit Geradstich und Rückwärtsgang 😉

Vliesofix

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Garnset

Garnset

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

schere

Stoffschere

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

 

So wirds gemacht!

Ihr braucht natürlich eine kaputte Hose 😉

kaputte Jeans

Nehmt euch euer Stickvlies vor oder ein Stück festen Stoff und wendet die Hose auf links. Legt das Stück genau auf euer Loch und fixiert es etwas (geht auch Klebestreifen), aber so, dass es beim Nähen nicht stört.

stickvlies auflegen

stickvlies fixieren

Dreht nun die Hose wieder vorsichtig auf rechts und schiebt sie über eure Nähmaschine. Nehmt dazu den Fuß ab, damit es leichter geht.

Hose reparieren

Zieht die Hose und auch das Loch straff und fangt an einer Seite der Hose an. Nun wird mit dem Geradstich immer wieder drüber genäht, vorwärts und wieder rückwärts – das macht Spaß, dauert aber auch seine Zeit. Je dichter ihr näht, desto schöner das Ergebnis!

Irgendwann seit ihr am Ende angekommen und könnt abschließen. Das Stickvlies (Vorteil vom Stickvlies) kann dann einfach noch abgerissen werden an der Rückseite.

Fertig ist die Hosenverbesserungskur!

 

DSCN5105

Collage Jeans flicken

Viele Grüße

Eure Sabrina

Bestimmt kommt dein Kind auch mal mit kaputter Jeans nach Hause – merk dir den Beitrag und du musst die Hose nicht gleich wegwerfen 🙂

Tutorial – kaputte Jeans flicken

Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. Torsten 1. Juni 2018 at 12:33

    Hast Du auch einen Tipp, wie ich im Kniebereich oder tiefer so vorgehen und nähen kann? Ich bekomme die Schadstelle kaum oder gar nicht unter die Nadel….

    antworten
    1. Sabrina 2. Juni 2018 at 13:22

      Das funktioniert manchmal mit „Krempeln“ der Hose. Erst komplett unterlegen und dann Hochkremplen. Wenn gar nichts hilft: Auftrennen an den Seiten und dann wieder zunähen 🙁

  2. Mone 15. Februar 2018 at 12:04

    Genial!!!

    Zwar nicht so einfach, die Hose unter die Maschine zu fummeln, ohne das Hosenbein zusammenzunähen. Das untergelegte Stoffstück machte sich natürlich auch selbständig, trotz Fixierung. Ich bin trotzdem sehr zufrieden mit dem Ergebnis, dieser Tip ist auf jeden Fall mal Gold wert. Vor allem, wenn man so coole Jungs hat, die keine 0815-Flicken von R….mann und Co. mehr haben möchten.

    Toller Tip!!!

    antworten
  3. Rebekka 21. September 2017 at 16:42

    Super Tutorials! Als Mama von zwei Knieaufreißern perfekt erklärt😉

    antworten
  4. Monika 31. August 2016 at 10:37

    So ähnlich habe ich auch eine Jeans geflickt, die sich am Hosenboden aufzulösen begann. Ich habe von links ein Vlies aufgebügelt und rechts in einer gut passenden Farbe (Oberfaden) und weißem Unterfaden vor- und zurückgenäht. Die geflickten Stellen sieht man kaum.

    antworten
  5. Lucia 27. Juli 2016 at 22:42

    Ihr habt doch auch eine w6 oder? Da geht das ganze doch noch viel einfacher mit der Knopflochschine. Da näht die Maschine automatisch vor und zurück und zum Schluss auch noch quer. Schaut mal in der Beschreibung unter stopfen, da ist alles ganz ausführlich beschrieben und wirklich viel einfacher.

    antworten
  6. Bianca 19. Mai 2016 at 21:02

    Danke!
    Eigentlich einfach, aber man muss zuerst mal darauf kommen.

    antworten
  7. Antonia 14. November 2015 at 18:23

    Bei drei Enkelkinder landet so mach kaputtes Kleidungsstück in Omas Nähstube. Über die verschiedenen Tips und Anregungen bin ich imer wieder ganz begeistert.
    Gruß Antonia

    antworten
    1. Sabrina 14. November 2015 at 20:23

      Vielen DANK Antonia!

  8. Astrid 11. April 2015 at 16:47

    Jeans wie auf den Bildern oben bestehen ja aus 2 Farben, einem weißen und einem blauen. Ich nehme deswegen einen blauen Oberfaden, der zum Blau der Hose passt und einen weißen Unterfaden. Wenn man die richtigen Farben erwischt, dann ist die Naht anschließend kaum mehr zu sehen!

    antworten
  9. Verena 3. März 2015 at 22:49

    Toll!! Bei mir gehen die Hosen allerdings meistens neben den Nähten zwischen den Beinen kaputt – da stelle ich mir das wegen der Naht schwierig vor. Hast du nen Tipp für mich?
    Liebe Grüße,
    Verena!

    antworten
    1. Sabrina 5. März 2015 at 20:28

      Huhu Verena, ich nähe es dort genauso, nutze aber oft Bügelvlies von innen zum vor-fixieren…

  10. Starky 3. März 2015 at 14:31

    Super Idee, bei uns sind es aber vor allem Hosen meines Sohnes die ein Loch am Knie haben, und zum Bein Auftrennen kann mich immer ganz schlecht überwinden 🙂
    Aber Danke fürs zeigen.
    LG Starky

    antworten
    1. LeBe 5. Juni 2016 at 20:54

      Ich habe mich heute bei meiner Lieblingshose überwunden. Sie lag schon ewig in der Reparaturschublde mit löchern an beiden knien und im Schritt. Das Auftrennen und Schließen der Seiten war das einfachste. 😉 Bei mir schlug der Unterfaden nur Schlaufen ohne Ende.

  11. Anita 3. März 2015 at 6:02

    Genial! Hier liegen schon paar Hosen von meinem Mann. Die werden am Wochenende direkt mal geflickt! Vielen Dank für die tolle Anleitung!!!!

    antworten
  12. Wolke 2. März 2015 at 19:55

    Oh das ist klasse!! Da hätte ich glatt mindestens 2 Hosen im Kopf, bei denen ich deine Technik ausprobieren „muss“.

    antworten
  13. Saskia 2. März 2015 at 15:37

    Super, vielen Dank! Ich habe es direkt mal ausprobiert. Hat super geklappt. Danke!

    antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.