Es ist schon eine Weile her, da hatten wir zur Geburtstagsfeier von Mottes 3. Geburtstag gemeinsam mit den Kindern abends Knüppelkuchen gemacht. Der Begriff ist je nach Region verschieden. Sabrina aus Thüringen sagt eben Stockbrot, während wir in Sachsen-Anhalt den Teig fürs Feuer als Knüppelkuchen bezeichnen. Vielleicht gibt es ja sogar noch weitere Bezeichnungen?

Jedenfalls haben wir es selbst als Kinder schon geliebt. Man durfte mit Stöckern spielen und es wurde sogar erlaubt am offenen Feuer zu sitzen. Damit lockt man wohl alle Kinder, wenn bisher Verbotenes plötzlich erlaubt wird! Perfekt auch für einen Grillabend und die perfekte Abwechslung, wenn man mit Gasgrill grillt, aber das Lagerfeuer trotzdem liebt 🙂

stockbrot (12)

Gerade jetzt im Herbst, wenn sich abends schon bei Zeiten die Sonne verabschiedet, ist ein kleines Feuer mit ein paar Leckereien eine tolle Idee fürs Familienwochenende.

Zum Vorbereiten des Teigs benötigt ihr folgendes:

  • 1 kg Mehl
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Päckchen Backpulver
  • 400 ml Wasser

Mit diesen Angaben ist der Teig sehr reichlich. Die Hälfte würde sicher auch reichen. Wir haben den Rest am Sonntag im Backofen noch gemacht, so dass wir also mehr als genug über hatten. 😀

stockbrot (2)

Die Zutaten einfach in eine Schüssel geben…

stockbrot (3)

… und mit den Händen oder einem Knethaken solange bearbeiten, bis er nicht mehr klebt.

stockbrot (4)

stockbrot (6)

Danach am Besten den Teig noch für 30 min in den Kühlschrank stellen.

Währenddessen können die Kinder schon lange Stöcker suchen und die Männer diese mit dem Messer vorn an der Spitze bearbeiten.

stockbrot (7)

Jetzt nehmt ihr den Teig zur Hand und steckt den Stock in den Teig oder ihr rollt ihn ein wenig um die Spitze.

stockbrot (8)

 

Übrigens: Die coole Sitzbank gibt es bei Amazon. Kann ich echt empfehlen für den Garten.

 

stockbrot (9)

Wichtig ist auf alle Fälle ihn nicht zu dick um den Stock zu wickeln, da der Knüppelkuchen sonst schnell außen dunkel wird im Feuer und innen noch nicht durch ist.

stockbrot (10)

Da wir zur Feier gegrillt hatten, haben wir die Glut gleich genutzt, noch etwas Holz aufgelegt und schon konnte es losgehen.

stockbrot (11)

Am Anfang müssen sich die Kinder noch ein wenig gedulden, aber wenn es einmal in Gang ist, dann sind die Stockbrote schnell fertig und super lecker dazu auch noch.

stockbrot (13)

stockbrot (15)

Das Stockbrot noch ein wenig abkühlen lassen, wenn ihr es aus dem Feuer nehmt. Und jetzt heißt es nur noch schmecken lassen.

Guten Appetit!

stockbrot (14)

 

Viel Spaß beim Nachmachen. Unsere Kids fanden es total aufregend und machten daraus ein kleines Abenteuer! 😀

Du möchtest mehr von diesen Anleitungen oder weitere Ideen für schnelle Kinderrezepte? Dann hol dir unser Ebook.

Auch bei Pinterest kannst du das Rezept gerne merken 🙂

Stockbrot – das Rezept für die nächste Gartenparty

Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. Biene 9. November 2015 at 12:37

    So ganz ohne Hefe?
    Wollte eigentlich auch schon lange mal Knüppelkuchen machen, aber mich hat`s immer gescheut, weil man den Teig immer über Nacht ruhen lassen sollte. (ich weiß doch einen Tag vorher noch nicht, worauf ich am nächsten Tag vielleicht Apettit haben könnte)
    Aber wenn das mit eurem Rezept gar nicht notwendig ist, das wäre ja super für mich.

    Esst ihr den auch mit Nutella und so oder lieber pur?

    antworten
    1. Sabrina 9. November 2015 at 12:56

      dafür ist ja Backpuluver drin 😉

  2. Sandra 6. November 2015 at 23:28

    Das kommt wie gerufen für unser spontan geplantes Laternenfest am Sonntag! Ihr seid echt die BESTEN.

    Sandra

    antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.