Willkommen zum heutigen Tutorial Friday. Vor ein paar Wochen habe ich ja bereits was cooles angekündigt und nun ist es soweit.

Im Laufe der Zeit entwickelt man sich immer weiter und man möchte ggf. auch mal ein paar Highlights einbauen. Eins gibt es heute. Ich zeige euch, wie man ein cooles Bündchen mit einem Daumenloch näht. Und ruck zuck wird aus einem langweiligen Bündchen ein echter Hingucker:

Mamahoch2 Tutorial Daumenloch

Das Daumenloch ist hier und da etwas kniffelig, aber durchaus für jeden machbar. Wenn man eins fertig hat und den Weg verstanden hat, dann kann man fast in „Massenproduktion“ gehen. Muhaaa

Auf geht`s:

Mamahoch2 Daumenloch Tutorial 4

Materialliste

Bündchen (aus Bündchenware oder Jersey)
Maßband
Pullover (z.B. Autumn Rockers)

außerdem:
Schere, Wonder Clips, Stift
Nadel und Faden

SchwierigkeitsgradSchwierigkeitsgrad

Zuerst muss die Breite des Bündchens ausgemessen werden. Ich mache es nur einen klitzekleinen Mü schmaler als der Ärmel an sich. Die Länge variiert je nach Größe (hier: Gr. 98 Bündchenlänge 8cm). Im Anschluss wird es zurecht geschnitten.

Mamahoch2 Daumenloch Tutorial

Im zweiten Schritt wird das Bündchen wie üblich halbiert (hier: von 8 cm auf 4 cm). Mit Hilfe eines Einkaufwagenchip, geht auch frei Hand, wird nun das spätere Loch eingezeichnet. Dazu wird der Chip in die untere Hälfte (Richtung Halbierung) gelegt, es schließt mit der Bündchenkante ab. Nun wird ein Kreis eingezeichnet, in etwa 2/3 des Chip. Der Rest ist die Spätere Nahtzugabe.

Mamahoch2 Daumenloch Tutorial 5

Auf folgendem Bild sieht man es deutlicher.

Der gezeichnete Kreis wird zusammen gesteppt und anschließend knapp kantig ausgeschnitten. Dazu einfach einen kleinen Cut in die Nahtzugabe machen.

Mamahoch2 Daumenloch Tutorial 6

Dann wird alles gewendet und gut ausgeformt. Jetzt ist der kleine Cut an der Nahtzugabe noch offen. Dieser muss nun, am Besten von Hand, geschlossen werden.

Mamahoch2 Daumenloch Tutorial 7

Dies ist der etwas kniffelige Teil des ganzen Bündchen. Zum Schließen wird die Nahtzugabe ordentlich aufeinander gelegt und mit wenigen Stichen fixiert.

Mamahoch2 Daumenloch Tutorial 8

Das sieht dann in etwa so aus:

Mamahoch2 Daumenloch Tutorial 9

Anschließend muss das Bündchen nur noch abgesteppt werden. Dazu wird das Bündchen wie folgt gelegt:

  1. wird das Bündchen in der Mitte halbiert
  2. erneut halbieren, so, dass das Loch innen liegt
  3. zusammen klappen

und nun absteppen. Es muss so weit abgesteppt werden, dass die Nahtzugabe verschwindet. Vorher am Besten ausmessen und markieren.

Mamahoch2 Daumenloch Tutorial 10

Wenden, gut ausformen und das Bündchen ist fertig vorbereitet.

Mamahoch2 Daumenloch Tutorial 11

Wenn der Pullover so weit vorbereitet ist, dass das Bündchen angenäht werden kann muss die richtige Position des Loches ermittelt werden. Dazu wird in diesem Fall nicht !!! die Naht an die Ärmelnaht gesteckt und festgenäht, sondern etwa in der Mitte (des halben Ärmels). Das Loch ist im oberen Bereich (Richtung Naht). Alles gut feststecken und einmal wenden um zu sehen, ob die Position richtig ist und ggf noch einmal anpassen. Anschließend Bündchen an den Ärmel nähen.

und fertig!

Mamahoch2 Daumenloch Tutorial 13

Und, wie ihr seht sind wir mega cool unterwegs. Und jedem wird das „komische“ Loch gezeigt. Hach, herrlich!

Mamahoch2 Tutorial Daumenloch

Mamahoch2 Tutorial Daumenloch

Die mega coole Plotterdatei ist im Übrigen von Fynnzilla – Krokodil Freddy

Viel Spaß beim Nachmachen,

Liebst Claudi

Nähtutorial für ein Bündchen mit Daumenloch

Werbung

10 Kommentare

  1. Angelika Schmoll-Engels 20. November 2017 at 11:21

    Hallo,
    eine Superidee vor allem für Kinder, die keine Handschuhe anziehen wollen.
    LG Angelika

    antworten
  2. Anni´s Kreative Küste 10. November 2015 at 13:22

    Super coole Idee! Das werde ich für meinen kleinen Rocker mal ausprobieren. Mein Sohn ist zwei Jahre alt, hoffe ihn „nervt“ das Bündchen nicht. Aber denke zur „Not“ kann mans auch hoch klappen, oder?

    Liebe Grüße
    Anja

    antworten
    1. Claudia 11. November 2015 at 11:52

      Hallo Anja, zur „Not“ steckt er einfach seinen Finger nicht durch das Loch. Denn am Ende, ist es ein ganz normales Bündchen mit Loch. Ob da ein Finger drin ist, oder nicht. Mein Sohn hat auch nicht immer den Finger drin. Er spielt auch oft damit 🙂 LG, Claudi

  3. Beate 8. November 2015 at 12:59

    Vielen Dank für die tolle Anleitung!
    Das wird nachher gleich ausprobiert 🙂

    antworten
  4. Astrid 6. November 2015 at 19:50

    Cool! Das ist echt eine super Beschreibung! Vielen lieben Dank dafür! Bei mir steht ein Hoodie für den Großen an, da darf so ein Daumenloch wirklich nicht fehlen. Und ich habe mir schon den Kopf zerbrochen, wie ich das anstellen soll. Jetzt sollte es echt kein Problem mehr sein!
    LG Astrid

    antworten
  5. Sophina 6. November 2015 at 14:39

    Vielen, vielen Dank! Ich hab‘ meiner Großen schon Hoodies genäht mit Daumenloch, die waren aber eher peinlich als cool! Mit Deinem Tutorial sollte es nun wirklich ordentlich werden.

    Liebe Grüße, Sophina

    antworten
    1. Claudia 6. November 2015 at 14:46

      Cool, das freut mich. Nach dem Nähen darfst du gern berichten 😀 LG, Claudi

  6. Damaris 6. November 2015 at 14:17

    Wie toll! Genau so wollte ich mir schon immer mal einen Pulli nähen… Jetzt weiß ich auch wies geht…. 😉 dankeschön!

    antworten
    1. Claudia 6. November 2015 at 14:25

      Das freut mich. LG, claudi

    2. Silke 6. November 2015 at 20:40

      Wow, danke für das tolle Tutorial. Das probiere ich definitiv aus. Liebe Grüße Silke

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.