Herzlich Willkommen zum letzten Tutorial Friday im Jahr 2015. Wir lesen uns dann voraussichtlich erst im nächsten Jahr wieder. Ich finde, das klingt immer etwas befremdlich: „im nächsten Jahr“. So ganz weit weg, irgendwie, dabei ist es in ein paar Tagen schon so weit. Irre. Dieses Jahr verfolg nur so. Fandest du auch?

Nun aber: Heute gibt es noch mal ein kleines, feines Tutorial. Vielleicht auch noch ein perfektes Last Minute Geschenk für einen Herzmenschen – eine Kuscheldeck aus Alpenfleece. Ich glaube, kuscheliger geht es kaum…

Nähanleitung Kuscheldecke Tutorial

 

Wer benötigt keine Decke? Decken gehen irgendwie immer, finde ich. Und mit einer kleinen Stickerei, ob per Hand oder mit der Maschine, einem Plottmotiv oder mit etwas Stoffmalfarbe wird die Kuscheldecke zu (d)einem ganz persönlichem Highlight.

1

Das Gute ist, du brauchst gar nicht viel:

etwas Stoff – in meinem Fall 1,5m Alpenfleece
Lineal
Wonder Clips
Schere oder Rollschneider

und dann kann es auch schon los gehen:

2

Zu Beginn musst du den Stoff in deiner entsprechenden Wunschgröße zu schneiden. In meinem Fall habe ich 1,5 m mal volle Breite genommen. Da kleinere Unebenheiten beim Zuschnitt passiert sein können, musst du den Stoff anfangs begradigen oder auf deine Wunschgröße bringen.

3

Anschließend geht es ans feststecken. Dies kostet etwas Zeit, aber, wenn du jetzt genau arbeitest, hast du es im Anschluss schön gerade. Ich messe also 1 cm ab und stecke ringsum alles fest.

4

Da kommen schon ein paar Zentimeterchen zusammen *hihi*

5

Und nun wird einmal nähfüßchenbreit ringsum abgesteppt. Bestenfalls nimmst du eine ähnliche Farbe, wie dein Stoff hat.

6

Um nun eine schöne Umrandung zu bekommen wird der Stoff erneut ca 3 cm umgeschlagen. An den Ecken wird die Spitze auf gleiche Höhe eingeklappt und anschließend

7

die lange Seite umgelegt. So entsteht eine schöne, saubere Ecke. Diese nun wieder gut fest stecken.

8

Du erkennst nun die Naht vom anfänglichen absteppen/ versäubern. Diese kannst du nun perfekt als erneute Nahtlinie nutzen und hast somit eine tolle gerade Naht. Ringsum annähen.

9

An den Ecken lässt du die Nadel im Stoff und drehst den Stoff so, dass du die Ecken ebenfalls annähen kannst. Am Ende der Ecke drehst du den Stoff entgegengesetzt und nähst zurück. Anschließend geht es fließend in die Gerade über.

Und das war auch schon der ganze Zauber. Fertig ist die ganz persönliche Kuscheldecke:

Ich habe noch eine Feder eingestickt <3

Nicht nur für die eigene Couch super. Sondern vielleicht auch noch eine Idee für Weihnachten?!

Viel Freude beim Nachmachen,
Liebst, Claudi

 

 

Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. Janine M. 29. September 2018 at 21:24

    Tolle Idee, das muss ich mir merken. Das Einfassen mit Schrägband würde ich auch schön finden aber sicherlich etwas fummelig. Würdest du Jerseyschrägband empfehlen?

    antworten
    1. Sabrina 29. September 2018 at 21:49

      Huhu wir haben Jerseyschrägband hier und es ist wirklich fummelig

  2. Miriam 2. Juli 2018 at 9:31

    Hallo Sabrina,

    muss ich beim Nähen von Alpenfleece etwas beachten? Er ist ja dehnbar.
    Bin mir immer noch unsicher, ob ich Schrägband nehme oder umnähe, so wie Du.

    Viele Grüße,
    Miriam

    antworten
    1. Sabrina 5. Juli 2018 at 15:22

      Hallo wir haben hierzu einen Beitrag. Alpenfleece nähen….

  3. Miriam 17. Juni 2018 at 8:10

    Das ist eine schöne Idee. Kann man Alpenfleece auch mit einem Schrägband einfassen?

    antworten
    1. Sabrina 17. Juni 2018 at 14:49

      Ja, das kannst du gerne machen <3

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.