Wir beobachten immer wieder, wie selbständig und interessiert unsere Kinder sich neuen Aufgaben widmen. Oft müssen wir dabei nicht einmal viel erklären oder erläutern, sondern einfach nur die entsprechende Vorbereitung treffen, damit sie sich etwas selbst beibringen können. Ein schönes Beispiel sind unsere beiden Farbspiele für den Kleinen (2,5) und die Große (3,5), die wir dir heute gerne als Inspiration zeigen möchten.

farben lernen leicht gemacht

Farben erkennen und unterscheiden für Kleinkinder

Das erste Spiel habe ich (Sabrina) für Klein T. vorbereitet, der nun mit 2,5 langsam anfängt Farben zu erkennen und diese zu benennen. Hierfür braucht man wirklich nicht viel:

  • eine Sortierschale oder eine Schale mit 2 Fächern, genauso gehen auch 2 Schalen
  • Spielsachen oder Gegenstände in 2 unterschiedlichen Farben

farben lernen montessori

So gehts

Die Gegenstände habe ich zuerst sortiert nach den Farben in die Schale gelegt und in seinem Spielregal untergebracht. Nachdem er sich damit spielerisch beschäftigte, habe ich einzelne Figuren farbig vermischt. Er erkannte den Sinn und sortierte selbständig wieder um. Dabei benannte ich ihn die beiden Farben „rot“ und „grün“.

farben lernen montessori spiel

Spielidee 2: Smarties sortieren

Diese Spielidee finden auch die Größeren Kids total klasse. Man nehme verschiedene Schalen und eine Packung Smarties und schon darf sortiert werden. Neben dem Sortieren lässt sich hier dann auch super das Zählen einbauen und Vergleichen von Mengen. Farben lernen (3)

Motte ist übrigens ganz alleine auf die Idee gekommen und hat sich die Schüsseln zum Sortieren besorgt. Sie stellte auch selbst fest, dass ihr Schüsseln fehlen und damit nicht der Anzahl der Farben entsprechend sind. So sortierte sie schließlich gleiche Farbtöne in eine Schale.

Farben lernen (2)

Farben lernen (5)

So viele Erkenntnisse mit nur ein paar kleinen Schokolinsen – das ist schon der Wahnsinn! Wie du also sehen kannst, braucht es für kurze Spielideen oft gar nicht viel, außer ein wenig Fantasie.

Kennst du auch ein tolles Farbspiel? Dann schreib uns das doch gerne im Kommentarfeld.

Farben lernen (1)

 

Vielleicht hast du ja Lust, die Ideen mal mit deinen Kindern auszuprobieren? Dann pin dir doch den Beitrag einfach 😉

Mit tollen Spielideen Farben lernen leicht gemacht

Es grüßen euch Sabrina und Bianca

 

Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. Danica 15. Juni 2016 at 14:24

    Das ist ein tolles Spiel und funktioniert auch super mit Wäscheklammern oder den Magnetbuchstaben die am Kühlschrank haften. Mein Sohn macht das mit etwas Hilfe schon mit 22 Monaten und beschäftigt sich gerne alleine. Kann ich nur empfehlen! 🙂

    antworten
  2. Antje 15. Juni 2016 at 13:28

    Hallo,
    also bei uns haben wir immer mit den Duplo-Bausteinen verschiedenen Türme gebaut. Jeden in einer anderen Farbe und dann geschaut, welcher am Höchsten geworden ist. Oder es wurde eine Aufräumspiel draus. Zuerst z.B. alle roten Dinge aufheben und wegräumen, dann die blauen usw.
    Smarties und Gummibärchen sortieren machen unsere beiden (3 & 5) auch immer wieder gerne 🙂
    Liebe Grüße,
    Antje

    antworten
  3. Tina 15. Juni 2016 at 11:50

    Ich habe 4 alte Pappkisten (alternativ Schuh- oder andere Pappkartons) jeweils mit rot, gelb, grün und blau angemalt.

    Diese stelle ich an die Wand, und im Abstand von etwa einem Meter eine Kiste mit den Bällen aus dem Bällebad. Diese gilt es nun für den Zwerg (16 Monate) richtig zu sortieren (was klappt, wenn er will), und für die Zwergin (29 Monate) diese in die richtige Kiste zu werfen, was aus diesem Abstand auch schon recht gut klappt.

    So hab ich 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen ?

    antworten
    1. Bianca 15. Juni 2016 at 14:20

      Perfekt umgesetzt für beide Kids!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.