Beitrag enthält Werbung

In den ersten Lebensmonaten äußern Kinder ihre Geschenkwünsche noch nicht konkret. Grundsätzlich sind die ersten Interessen erkennbar, aber mitunter fällt es schwer zu erkennen, welche Vorlieben und Fähigkeiten die Kleinen mit sich bringen. Nun möchte man meinen, dass es beim 2. oder 3. Kind leichter fallen wird passende Geschenke zu finden, aber gerade da hatte ich das Gefühl, dass wir alles Nötige bereits besitzen, was wir für die nächste Zeit gebrauchen würden. Zudem war mir bewusst, dass im Prinzip unsere ganz normalen Alltagsgegenstände als Spielzeug reichen würden.

Inzwischen habe ich in meinem Bullet Journal eine Liste angelegt, wo ich mir schöne Geschenkideen für die ersten Jahre fix notiere. Gerne möchte ich ein paar davon mit dir teilen. Wer weiß, vielleicht gebe ich dir für Weihnachten noch eine passende Inspiration. Bei der Auswahl habe ich darauf geachtet, dass es Sachen sind, die Sinn machen, länger genutzt werden und von hoher Qualität.

Holzspielzeug, dass noch lange genutzt wird

Ich glaube Holzspielzeug ist etwas, womit Kinder sehr lange in ihrem Leben spielen und welches in vielen Familie sogar an kommende Generationen weitervererbt wird. Besonders schön finde ich dabei Spielzeug, dass über das erste Jahr hinaus noch genutzt werden kann und die Fantasie des Kindes anregt.

Die Klangkinder von Sina Spielzeug sind dafür ein schönes Beispiel. In der ersten Zeit können die Püppchen einfach als Klanginstrument genutzt werden. Später zum Erlernen der Farben und Zuordnen. Zudem kann man mit den Figuren Spiele spielen. Denkbar wäre z.B. zum Kindergeburtstag ein Klangmemory. Mit verbundenen Augen werden die Püppchen geschüttelt und Paare gebildet. Ob sie richtig zugeordnet hat, erkennt man daran, ob sie die gleiche Farbe haben.

Bei Amazon unter: https://amzn.to/2B6kVLy *

Mindestens genauso schön und gerne genutzt ist übrigens unser Regenbogen von Grimms. Dieser wird zum Legen von Mustern, bauen von Häusern oder auch zum Bauen von Zoos verwendet.

Grimms Regenbogen: https://amzn.to/2PpNblc*

Die Kinder kombinieren den Regenbogen sehr gerne mit den Klangkindern und anderen Spielsachen.

Zahn- und Lockendosen als Erinnerung

Nicht direkt zum Spielen für das Kind, aber dafür als wertvolle, schöne Erinnerung.  Locken- oder auch Zahndosen sind eine schöne Möglichkeit, um Kindheitserinnerungen aufzubewahren und für die Kinder aufzubewahren, bis man sie ihnen später überreichen kann.

Ich habe für alle 3 Kinder eine kleine Erinnerungskiste in einem Schrank, wo ich kleine Sachen sammle, wie z.B. auch den ersten Body, den sie getragen haben. Die Zahndose nutzt unser Großer stolz und führt sie auch gerne einmal Besuch vor. Er findet die Idee schön darin seine Zähne zu sammeln und für später als Erinnerung aufzuheben. Diese Dosen sind übrigens auch ein gerne gemachtes Geschenk meinerseits.

Die Zahndosen findet ihr direkt bei Streifholz als Set oder einzeln unter: https://www.streifholz.de/zahndose-lockendose/

Die süßen Schachteln lassen sich aufdrehen (siehe Foto) und somit zugedreht fest verschlossen. Es sind unterschiedliche Holzdosen verfügbar und es kann der Name eingraviert werden.

Würfelhocker

Im letzten Jahr bin ich über Würfelhocker gestoßen, als ich für die Kleine eine Möglichkeit suchte sich selbständig an ein eigenes Tischlein und Stühlchen in ihrer Höhe setzen zu können. Inzwischen habe ich das Set total liebgewonnen. Durch die Verarbeitung wächst es mit (es hat 2 unterschiedliche Sitzhöhen). Es lässt sich zudem auch als Regal nutzen. Sobald sie selbst darauf nicht mehr sitzen kann, kann man den Stuhl zum Hocker umfunktionieren oder für die Puppenecke bereitstellen. Insgesamt finde ich die Idee der Hocker so einfach und genial, dass ich sie absolut gerne weiterempfehle.

Bei Amazon gibt es sie Sitzgruppe als 3er Set, wobei wir die Bank als Tisch nutzen: https://amzn.to/2B8id8x*

Lauflernrad

Natürlich kommt ein Laufrad erst in Frage, wenn die Kids sicher laufen, aber ich finde es spricht nichts dagegen es vorsorglich anzuschaffen. Meine Kinder nutzen alle 3 das Laufrad gerne, wobei der Große natürlich schon längst auf das Fahrrad umgestiegen ist. Der Mittlere fährt beides gerne und die Kleine düst seit ungefähr einem Monat mit dem Laufrad herum. Bei beiden Jungs hat sich herausgestellt, dass sie dem Umstieg auf das Fahrrad ohne Probleme gemeistert haben und auch ohne Stützräder. Ich bin mir sicher, dass das Laufradfahren dafür einen grundlegende Bedeutung hat.

Wir haben bei allen 3 Kids ein und das selbe Laufrad genutzt: https://amzn.to/2zSerOM * (rechts im Bild)

stockbrot (7)

Der eigene Schlitten

Ich traue mich ja fast gar nicht einen Schlitten zu empfehlen aufgrund der Wetterlage, aber auch der Schlitten ist ein schönes Geschenk zu Weihnachten. Wir haben einen aus Holz angeschafft mit einer Rückenlehne beim ersten Kind. Das hat sich wirklich bezahlt gemacht bei einigen Ausflügen. Die Jungs nutzen inzwischen aber auch einen Doppelsitzer aus Plastik, der hauptsächlich wegen seiner Geschwindigkeit und der Möglichkeit zusammen zu fahren Spaß macht.

Die Hoffnung ,dass wir ihn dieses Jahr einmal wieder nutzen können, geben wir nicht auf.

Schlitten mit Rückenlehne: https://amzn.to/2B73I4w *

Lego Duplo

Ich weiß, es ist sehr bunt und aus Plastik, aber in der Tat spielen meine Kinder seit dem 1. Lebensjahr bis heute gerne mit Lego Duplo. Dieses Spielzeug hat sich bei uns sowas von ausgezahlt und wir werden es sicher auch auf dem Dachboden aufheben für (wenn es passieren sollte) unsere Enkelkinder.

Am Anfang ist es wohl mehr das verbinden der Bausteine und später dann immer mehr das kreative Bauen eigener Häuser oder Garagen. Wir hatten ein paar Fahrzeuge dazu und Tiere, sodass die Kinder mit viel Phantasie spielen konnten und auch heute noch tun. Die Teile sind so groß, dass es auch bei kleineren Kindern keine Probleme bereiten dürfte.

Lego Duplo Set: https://amzn.to/2OHmyTH *lego duplo

Verbrauchsmaterialien – eine Überlegung wert

Ich möchte auch noch Verbrauchsmaterialien gerne erwähnen. Sie stellen in der Regel das Kinderzimmer nicht voll und machen trotzdem Spaß ohne Ende. Ich denke hier zum Beispiel an Badewasserfarben, Seifenblasen, Kreide, Wachsmalstifte,  etc. pp.

Die meisten Verbrauchsmaterialien sind günstiger als die großen Geschenkideen und werden trotzdem gerne genutzt.

Es grüßt dich

Sabrina

Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. Carina 24. November 2018 at 19:53

    Da haben wir aber einen ähnlichen Geschmack 🙂 Der Regenbogen von Grimm wird bei uns in diesem Jahr auch unter dem Tannenbaum liegen mit ein paar passenden Holzfiguren (auch von Grimm).
    Ein Klang-Memory haben wir in der letzten Woche übrigens selbst gemacht (aus kleinen Metalldosen mit Natur- und Küchenmaterialien). Die sind im Bekanntenkreis so gut angekommen, dass wir nochmal in Produktion gehen werden und ein paar Sets zu Weihnachten verschenken werden.

    Ich wünsche Euch noch eine schöne Adventszeit!
    Liebe Grüße Carina

    antworten
  2. Hanna 21. November 2018 at 23:17

    Duplo für die Enkel aufbewahren lohnt sich definitiv! Unsere Große (2) spielt sehr gern mit dem 30 Jahre alten Duplo ihrer Mama – es ist immer noch top in Ordnung! Ich habe es letztes Jahr schrittweise über den Adventskalender eingeführt und kann richtig beobachten, wie sie daran/damit wächst. Erst waren nur die Autos und Figuren interessant, dann konnte sie plötzlich die Steine zusammensetzen und hat mit Papa tolle Häuser gebaut. Und nun spielt sie schon richtige Geschichten…

    antworten
  3. Richard (vatersohn.blog) 15. November 2018 at 8:50

    Die Zahn- & Lockendosen finde ich super. Ich bin ganz Deiner Meinung, Holzspielzeug geht im Grunde immer & bietet am meisten für die Kleinen.
    LG, Richard & Hugo (vom vatersohn.blog).

    antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.