Testbericht / Werbung

Als Dreifachmama, die es absolut problemlos, zeitsparend und bequem mag, liebäugele ich schon länger damit Kochboxen auszuprobieren. Falls du noch nicht weißt, was eine Kochbox ist: Dabei werden dir die Zutaten für ein ganzes Menü inklusive Zubereitungsanleitung am Wunschtermin nach Hause geliefert. Das heißt für mich, ich muss nicht einkaufen Ich muss mir kein aufwendiges Gericht überlegen. Ich muss nicht planen, was ich dafür benötige und ich muss keinen Gedanken daran verschwenden, was ich wann und wie zubereiten muss. Marley Spoon bietet solch einen Service und wirbt damit kinderleichte Rezepte bereitzustellen. Der Testpartner in Sachen Kochboxen war damit gefunden.

Kurz zu uns:

Bevor ich zu unserem ausführlichen Testbericht komme, möchte ich kurz ein paar „Hardfacts“ zur Verfügung stellen, sodass du dir ein besseres Bild machen kannst. Wir leben als 5-köpfige Familie mit unseren 3 Kindern auf dem Lande, sodass sich nicht an jeder Ecke ein Supermarkt befindet und man ein Auto benötigt, um einkaufen zu gehen. Ich würde behaupten, dass ich und die Kinder sehr gerne kochen. Mein Mann ist ein guter Helfer in der Hinsicht. Ich bin mir aber sicher, dass er kochen auf keinen Fall als Hobby bezeichnen würde. Wir leben nicht vegetarisch – soviel vorab. Falls du also kein Fleisch sehen kannst, solltest du die nächsten Schritte überspringen und direkt bei Marley Spoon einen kleinen Haken bei „vegetarisch“ auf der Bestellseite setzen. So wird dir die passende Auswahl angezeigt. Beim Kochen legen wir Wert darauf, dass es keine Stunden in Anspruch nimmt und recht einfach von der Hand geht. Die Mahlzeiten halten wir weitestgehend kindgerecht.

Was habe ich von der Marley Spoon Kochbox erwartet?

Für mich ist tatsächlich am interessantesten gewesen, ob ich mit Hilfe einer Kochbox ein Gericht zaubern kann, dass es nicht jeden Tag hier bei uns gibt. Ich erwarte von einer Kochbox, dass sie mich inspiriert und mir neue Ideen gibt und damit auch irgendwie besonders schmeckt. Mich interessierte tierisch, ob die Zutaten wirklich frisch bei mir ankommen, vor allem beim Fleisch möchte ich natürlich nicht, dass die Kühlkette unterbrochen wird, bevor es unseren Kühlschrank erreicht hat. Die spannendste Frage war jedoch: Schmeckt es so, wie wir uns das vorgestellt haben und ist es familientauglich? Nicht zuletzt ist der Kostenfaktor noch eine wichtige Komponente.

Wie funktioniert Marley Spoon?

Das Bestellen und Auswählen der Kochbox funktioniert kinderleicht. Man registriert sich https://marleyspoon.de/ und wählt die entsprechende Kochboxgröße plus das Lieferintervall (2, 3 oder 4x pro Woche). Ich kann hier ganz klar sagen, dass unsere Portion für 3-4 Personen mehr als ausreichend war und wir für den Folgetag noch eine kleine Portion über hatten. Nach Eingabe der Mailadresse und Postleitzahl hast du die Möglichkeit zwischen 3 Liefertagen zu wählen sowie Lieferzeiten. Zudem kannst du dein Startdatum festsetzen. Marley Spoon stellt wöchentlich 20 neue Rezepte zur Verfügung, sodass dich mit jeder Lieferung neue Ideen erwarten. Im weiteren Bestellprozess hinterlegst du deine Daten, wie Lieferadresse und Zahlungsart. Im letzten Schritt ist es dann soweit: Du wählst deine Gerichte aus. Am Wunschtermin selbst wird dir dann vom Lieferant ein fertiges Marley Spoon Paket überreicht, dass alle Zutaten, Rezept und Kühlpackungen enthält. Bei uns verlief die Zustellung reibungslos und zuverlässig.

Auf die Plätze, schnippeln, los!

Bevor wir überhaupt zum Kochen übergegangen sind, waren die Kinder direkt von den Kühlakkus begeistert. Es handelt sich dabei übrigens um wiederverwendbare Verpackungen, die wir jetzt auch bei Ausflügen dabei haben. Die gesamten Zutaten waren sehr frisch und sahen auch nicht so aus, als hätten sie eine schwere Reise hinter sich gebracht. Ich muss zugeben, dass ich wirklich positiv überrascht war. Natürlich wollten die Kinder es direkt ausprobieren und wir haben noch am gleichen Tag uns an das Cheesburger Rezept gewagt. Vom Verfallsdatum her, hätten wir uns da auf jeden Fall noch mehr Zeit lassen können, vorausgesetzt man kühlt das Fleisch weiter im Kühlschrank, denn jeder Kühlakku ist irgendwann ausgedient.

Unser Großer ist mittlerweile in der 2. Klasse und damit in der Lage Texte gut zu erfassen. Die Anleitungen sind bebildert und die Texte kurz gehalten. Ich bin mir sicher, er hätte auch ganz ohne uns dieses Rezept nachkochen können. Die einzelnen Schritte sind einleuchtend und einfach gehalten.

Die Tatsache, dass alles bereit lag und somit vorbereitet war, schien zu motivieren und so kochten wir alle gemeinsam und jeder suchte sich eine Aufgabe aus.

Nach ca. 30 Minuten war es vollbracht: Leckere Cheesburger inklusive Salat. Ich frage mich bis heute, warum ich noch nie auf die Idee gekommen bin Barbecue-Soße mit Mayonaise zu mischen und warum ich nie angebratene Zwiebeln hinzu gegeben habe. Es hat wirklich hervorragend geschmeckt und auch unser zweites Rezept mit Limonen-Basilikum-Polenta, Entrecote und Zucchiniofengemüse war phänomenal. Ich habe wirklich selten so gut ein Steak hinbekommen und ich muss sagen, dass ich dabei immer wieder merke, wie entscheidend die Lebensmittelqualität ist, ganz abgesehen vom Timing.

Unser Fazit zu Marley Spoon

Meine abschließende Meinung kurz zu fassen, wird nicht ganz so einfach. Ich finde die Lösung mit den Kochboxen genial und gerade auch für Familien im Alltag eine tolle Lösung. Was ich jedoch etwas schade finde, ist die Tatsache, dass ich bei Marley Spoon nicht festlegen kann, dass ich beispielsweise nur einmal oder zweimal im Monat solch eine Box zugeschickt haben möchte. Für mich wäre so etwas ein schönes Monatshighlight mit der Familie. Einen kleinen Trick gibt es: Man kann das Abo in den Einstellungen pausieren und sich somit die 4-wöchige Lieferung sichern.

Der Preis wirkt im ersten Moment schon ordentlich. Für einen 3-4 Personenhaushalt zahlt man bei einem Lieferintervall von 2x pro Woche 50 €. Mit Rabattaktionen schafft man es, dass die Bestellung nur 40 € die Woche kostet und damit ein Menü 20 Euro. Die Lieferung erfolgt kostenfrei. Als ich mir in dem Moment überlegt habe, dass 3 Kinder und 2 Erwachsene davon satt geworden sind, es köstlich schmeckte und wir sogar etwas übrig hatten, bedeutet dies für mich, dass wir pro Person vielleicht 5 Euro pro Mahlzeit aufgewendet haben, was ich durchaus akzeptabel finde für ein ausgefalleneres Essen. Allein, wenn ich bedenke, dass ein gutes Steak im Laden weit mehr als 6 Euro kostet. Marley Spoon möchte etwas besonders bieten, daher würde ich es auch als etwas Besonderes im wöchentlichen Speiseplan behandeln.

Positiv hervorheben möchte ich, dass man bei der Rezeptauswahl wirklich Gerichte präsentiert bekommt, die ausgefallen sind. Ich bin mir sicher, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Für Kinder sind die Rezepte mit dem speziellen Tag „familienfreundlich“ versehen. Noch einen Pluspunkt gibt es dafür, dass man das Rezept natürlich jederzeit wieder nachkochen kann.


Marley Spoon Rabatt:

Damit meine Rechnung aufgeht, freue ich mich, dir einen Rabattcode von 30 Euro zur Verfügung zu stellen. Pro Bestellung werden dir je 10 Euro gutgeschrieben. Gib dazu im Gutscheinfeld einfach 30MAMAHOCH2 ein.


Für wen ist Marley Spoon geeignet?

Ich denke Marley Spoon ist genau das Richtige für Menschen, die durchaus gerne kochen und ausgefallene Gerichte mögen. Genauso könnte ich es mir super vorstellen, dass man sich generell freitags beliefern lässt und somit für das Wochenende absolut keinen Aufwand hat, außer das Rezept 1zu1 umzusetzen. Familienmitglieder finden auf diese Weise vielleicht ganz neue Lieblingsspeisen heraus. Meine Erwartungen wurden auf jeden Fall geschmacklich übertroffen und auch von der Handhabung her mehr als erfüllt. Nun warte ich sehnsüchtig darauf, dass eine Lieferung 1x pro Woche möglich wird und ich bin definitiv Stammkunde.

Wenn du nun neugierig geworden bist und dich für Marley Spoon interessierst, dann nutze doch meinen Rabattcode und spare damit für deine ersten 3 Bestellungen je 10 Euro. Hier kannst du sie direkt einlösen. Falls du Marley Spoon schon kennst, freue ich mich über deine Erfahrungen und Feedback im Kommentarfeld.

Es grüßt dich

 

 

 

Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. Anke 19. Mai 2019 at 17:21

    Hallo! Ich wollte Marley Spoon auch mal testen. Der Gutschein geht aber leider nicht!?! Viele Grüße

    antworten
    1. Sabrina 21. Mai 2019 at 9:09

      Hallo Anke, ich habe ihn gerade getestet und es zieht ihn bei mir automatisch ab.

  2. Diana von zweitoechter.de 9. Mai 2019 at 20:09

    Hi Sabrina,
    Das klingt interessant. Den Anbieter kannte ich noch gar nicht.
    Kann man auch vegetarische Boxen auswählen? Sind es Bioprodukte? Und wie sieht es mit dem Müll aus?
    Danke Dir.
    Viele Grüße,
    Diana

    antworten
    1. Sabrina 13. Mai 2019 at 10:32

      Huhu, also ja es gibt vegetarische Boxen und die Produkte sind laut Angaben des Herstellers alle aus hochwertiger, nachhaltiger Produktion. Prüfen konnte ich das natürlich nicht. In Sachen Müll war ich begeistert. Ca. 80% der Verpackungen waren Recyclingprodukte, einzig Fleisch, Soße und der Salat war in Plastik gehüllt. Im Laden hätte ich sicher mehr Plastik nach Hause geschleppt. Genial wäre es, wenn auch dies Plastik zumindest durch abbaubare Verpackungen ersetzt würde.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.