Alle Jahre wieder basteln, stempeln und malen wir in der Vorweihnachtszeit, was das Zeug hält.

Auf der Suche nach einer kleinen Geschenkidee für die Deko an der Wohnungstür haben wir uns dieses Jahr das Verschönern von Stickrahmen ausgesucht. Stickrahmen sind vielseitig verwendbar und du kannst sie zum Bestempeln, Bekleben, Bemalen und natürlich zum Besticken 🙂 nutzen.

Hier in unserer Anleitung zeigen wir dir heute, wie du einen Holz-Stickrahmen mit Stoff bespannen und bestempeln kannst. Hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt, also legen wir einfach mal los.

Du benötigst zum Nachmachen folgendes:

  • Stickrahmen – bekommst du günstig im Set zum Beispiel hier: *Klick*
  • Baumwollstoff – gibt es hier in verschiedenen Farben (ich hatte natur): *Klick*
  • Stempel – hab ich hier ein schönes Weihnachtsset entdeckt: *Klick*
  • Stempelfarbe – bekommst du zum Beispiel hier in vielen schönen Farben: *Klick*
  • Tüddelkram (Glöckchen, Aufkleber, Filzembelishments, Holzdekoteilchen…): *Klick* oder *Klick*
  • Und schöne Bändchen, Bommelborte oder Perlen – die bekommst du in vielen Ausführungen hier: *Klick*
  • Kleber: *Klick*

Als erstes nimmst du deinen Stoff und bügelst ihn 🙂 Ja, wirklich, ungebügelt kannst du später auch im Rahmen nicht glatt ziehen. Dann zeichnest du dir die Größe deines Stickrahmens mit Bleistift auf, damit du weißt, wohin du stempeln musst.

Überlege dir vorher, wie dein Bild aussehen soll und dann stempel los. Beachte, dass du den Rahmen dann noch bespannen musst, stempel also nicht genau an den Rand deines Bleistiftkreises.

Nun nimmst du deinen Rahmen und bespannst ihn mit dem Stoff. Achte hierbei darauf, dass du alle Seiten fest genug ziehst, damit es keine Wellen schlägt. Zieh immer wieder etwas nach, während du den Rahmen an der Schraube fest stellst.

Nun schneidest du den überschüssigen Stoff ab. Schneide ihn nicht zu kurz, sonst rutscht er dir heraus.

(Für den Schluss: Sollte dein Stoff etwas dünner sein und du siehst hinten die Stempelabdrücke oder Klebestellen, dann kannst du dir ein Stück Kraftpapier zuschneiden und hinten dagegenstecken oder am Rahmen ankleben.)

Nun schmückst du deinen Rahmen noch mit kleinen Klebeteilchen (vielleicht etwas Rinde, kleine Tannenzweigchen, Sternchen, Glöckchen…), Bändchen oder gestempelten Schriftzügen – tob dich aus 🙂

Farblich und auch bei den Deko-Elementen sind hier keine Grenzen gesetzt. Das ist alles Geschmacksache und du solltest es so gestalten, wie es dir selbst am besten gefällt. Bei mir sind diese 3 Rahmen entstanden:

Schau gern mal bei Pinterest vorbei, dort findest du jede Menge DIY-Ideen von uns.

Viel Spaß beim Nachmachen und Verschenken.

Kati

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.