Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, dass ich in der 5. oder 6. Klasse in Kunst mit Linoleum einen eigenen Linolschnitt fertigen sollte und damals voller Stolz die Didlmaus als Motiv wählte und mich freute, als der Schnitt später als Stempel auch zu erkennen war. Heute – viele Monde später – geriet der Linolschnitt in völlige Vergessenheit und ich frage mich nur: Wieso eigentlich? Linolschnitt macht Spaß, ist für Kinder geeignet und man kann sich die individuellsten Stempel selber machen. Ich zeige dir deshalb nicht nur aus nostalgischen Gründen, wie du dir ganz einfach Stempel selber machen kannst.

Zum Nachmachen benötigst du gar nicht viel:

So einfach machst du dir einen eigenen Stempel mit Linolschnitt

Es ist wirklich einfach. Entweder du zeichnest mit deinen Kinder ein Motiv freihand (besonders süß, wenn sie ihre Kinderzeichnungen als Stempel haben) oder du druckst ein Lieblingsmotiv in passender Größe aus.

Das ausgedruckte Motiv überträgst du, indem du es auf die Linolplatte legst und mit einem Kugelschreiber oder Bleistift etwas aufdrückst und die Linien nachspurst.

Sobald das Motiv übertragen ist, gehts an den Schnitt.Die einfachste und wichtigste Regel lautet:

Alles was stehen bleibt, wird schwarz und alles was weg ist, ist später weiß.

Ich nehme am liebsten die kleinste Klinge und arbeite mich behutsam vor. Wenn du mit Kindern diese Stempel basteln willst, achte drauf, dass sie immer vom Körper weg arbeiten, sodass sie sich nicht verletzen können. Die Klingen sind wirklich scharf.

Am Ende schneide ich das Motiv noch aus, sodass der Rand entfällt. Natürlich kann man diesen ja nach Geschmack auch beibehalten.

Im Set war direkt noch eine Farbwalze und Druckerfarbe enthalten. Wenn du sowas nicht hast, kannst du auch ganz normale Schulmalfarbe nehmen (die aus den Töpfchen oder Tube). Durch die Walze garantierst du einen gleichmäßigen Auftrag.

Ich würde jetzt ja noch ganz viel schreiben, aber tatsächlich war das schon das „Meiste“. Zum Abschluss daher noch ein paar Ideen, was du mit dem Linolschnitt anstellen kannst:

  • Textilstempel für Kleidung mit Größenlabel oder Namen des Kindes
  • Stempel mit Namen für Schulsachen oder einem Motiv zum Wiedererkennen
  • Stempel für Einladungskarten
  • Stempel als Geschenk
  • Kissen bestempel oder allgemein Stoff bestempeln
  • Bullet Journal Stempel (so wie ich)
  • Alphabet Stempel, um später Worte stempeln zu können
  • Stempel für Holz, um Deko aufzupeppen

P.S. Hast du schon meine Must-Have Liste gesehen, wo du meine liebsten Kreativwerkzeuge und Zubehör finden kannst? Nein, dann schau doch mal rein! 

Du möchtest die Idee nicht mehr vergessen? Dann pinn sie dir mit diesem Foto!

2 Kommentare

  1. Sindy 16. Januar 2020 at 13:51

    Liebe Sabrina, habe mich gerade durch deine Must-Haves-Liste geklickt und das ein oder andere gefunden was wir auch haben oder gut auf meine Merklisten für die Geburtstage meiner Kinder passt 🙂 Ein schöne Zusammenstellung. Und schon sind mir wieder wie Pilze neue Ideen gewachsen um das Kinderzimmer vllt. noch zu optimieren und zu verschönern – danke dafür!

    antworten
    1. Sabrina 16. Januar 2020 at 20:22

      oh wie cool

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.