Die Alltagsmaske wird uns noch einige Zeit begleiten. Aus diesem Grund zeigen wir dir heute, wie du einfach und in weniger als 10 Minuten eine eigene Maske nähen kannst.

Bevor es mit der kostenlosen Nähanleitung los geht, hier aber noch mal der Hinweis, dass die fertige Stoffmaske kein medizinisches Produkt darstellt. Sie leistet lediglich einen Beitrag dazu, eine Übertragung zu reduzieren und die Geschwindigkeit vom Atem und des Tröpfchenauswurfes zu bremsen. Zudem verhindert die Behelfsmaske, dass man sich beim Tragen unbewusst mit den Händen an den Mund oder Nase fasst. Sie ist kein Schutz gegen Corona oder anderen Krankheiten.

[articel-ad]

VORBEREITUNG

Da wir momentan alle eine Maske tragen müssen, wollen wir sie wenigstens bunt und dem Gesicht angepasst. Benutze dicht gewebte und kochfeste Baumwolle für die Herstellung, damit die Masken eine Reinigung bei mindestens 60° aushalten. Vor allem für Brillenträger empfehlen wir, einen Draht einzuarbeiten. Dieser bietet eine gute Möglichkeit, dass die Brille beim Tragen nicht oder nur ein kleines bisschen beschlägt. Dafür kannst du Draht aus der Schmuckherstellung nutzen oder du nimmst Pfeifenputzer aus der Bastelkiste. Bei den Gummis können wir dir den Tipp geben, dass er gut dehnbar sein sollte. Wir haben eine elastische Kordel benutzt, die sich gut tragen lässt. Wäschegummi ist auch denkbar oder aber du schneidest dir Jerseynudeln zu und nutzt diese als Befestigung.

Bevor du dich an den Nähtisch setzt, nimm dir die Zeit und lies dir die gesamte Nähanleitung komplett durch. Im Laufe der Anleitung bekommst du immer wieder Tipps für die Fertigstellung. Sollte ich trotz der detaillierte Beschreibung etwas vergessen haben, schreibe uns gerne einen Kommentar unter diesen Beitrag. Wir beantworten die Fragen so schnell wir können. Bei sehr dringenden Fragen lege ich dir auch unsere tolle kreative Mamahoch2 Facebook Nähgruppe ans Herz. Dort bekommst du auch schnell und unkompliziert Hilfe.

DAS MATERIAL

Neben deiner kochfesten und dichtgewebten Baumwolle brauchst du auch deine Nähutensilien. Du kannst die Maske komplett an einer haushaltüblichen Nähmaschine nähen. Alle Nähmaterialien habe ich dir hier in die Liste geschrieben:

 

ZUSCHNEIDEN

Du brauchst nur zwei Stoffstücke für deine Maske. Ich rate dir von einer einlagigen Maske ab. Zum einen wird es recht fummelig, einen Tunnel für den Draht zu nähen und zum Anderen lässt sich eine einlagige Stoffmaske nicht gut tragen. Wir haben es getestet und man saugt den Stoff beim einatmen immer wieder mit an, was das Tragen der Maske auf Dauer sehr unangenehm macht.

Schalte als erstes dein Bügeleisen an, denn das brauchen wir gleich Einsatzbereit.

Schneide zwei Stoffstücke zu:

Maske für Erwachsene:
Außenstoff: 25 cm Breite x 19 cm Höhe
Innenstoff: 19 cm x 19 cm

Maske für Kinder: 
Außenstoff: 18 cm Breite x 12 cm Höhe
Innenstoff: 12 cm x 12 cm

Ich zeige dir die Anleitung an den Maßen einer Maske für Erwachsene. Passe sie entsprechend einer Kindermaske an.
Nimm dir dein Lineal als Hilfsmittel zur Hand und schneide die Vierecke mit dem Rollschneider zu. Dadurch werden die Kanten schön gerade.

LOS GEHT’S

Falte den Außenstoff in der Breite einmal mittig zusammen. Bei Baumwolle kannst du dir ein ausmessen und anzeichnen sparen. Fahre mit der Hand (oder nimm dein Bügeleisen als Hilfsmittel für eine sehr scharfe Kante) am entstandenen Stoffbruch entlang und erhalte dadurch eine sichtbare Linie. Ab Minute 2 im Video kannst du dir diese Schritte auch bewegt ansehen.

Das gleiche wiederholst du auch mit dem Innenstoff: Falte den Stoff einmal in der Mitte zusammen.

Lege nun die beiden gefalteten Linien aufeinander. Dabei liegen die beiden Stoffe rechts auf rechts (die gemusterten Stoffseiten schauen sich an).

Stecke die beiden Stofflagen oben und unten mit Stecknadeln oder Stoffklemmen zusammen.

AB AN DIE NÄHMASCHINE

Jetzt nähst du an den langen Kanten die beiden Stoffe zusammen. Um einen guten und gleichmäßigen Abstand von der Stoffkante zu erhalten, orientiere dich an deinem Nähfüßchen. Setze den Stoff so an, dass der Stoff mit der Außenkante von deinem Nähfüßchen abschließt. So hast du am Ende einen Abstand von ca. 0,7 bis 0,75 cm.

Nähe oben und unten eine Naht mit dem geraden Stich an deiner Nähmaschine.

Wende nun die zusammen genähten Stoffe deiner Maske, lege die Stoffe sauber übereinander und bügel die beiden Kanten gut aus.

NÄHE DEN TUNNEL FÜR DEN DRAHT

Damit der Nasenbügel auch da sitzt, wo du ihn brauchst, nähst du einen Tunnel an der Oberseite der Maske. Bei einem dünnen Draht reicht wieder das Maß eines halben Nähfüßchen aus. Bei einem Pfeifenputzer ist der Durchmesser ein wenig anders und du solltest vorher schauen, ob der Tunnel breiter sein müsste. Nicht, dass du deinen Draht am Ende nicht in den Tunnel gezogen bekommst. Bei Minute 5 im Video siehst du genau diese Handgriffe.

Schneide einen Draht mit der Länge von 15 cm zu. Für eine Kindermaske benötigst du entsprechend ein kürzeres Stück. Damit der Draht nicht durch den Stoff sticht, biege die Enden vom Draht um.

Nähe diese Naht oben und unten an deiner Maske. So sieht es am Ende gleichmäßig aus und du verhinderst gleichzeitig, dass der Stoff in sich verrutscht.

Schiebe nun den Draht als Nasenflügel in den oberen Tunnel. Hast du einen Stoff mit Muster gewählt, achte jetzt darauf, dass du den Draht in den oberen Tunnel ziehst.

DIE FALTEN WERDEN GEBÜGELT

Damit die Maske ihre typischen Falten bekommt, bügelst du dir als erstes drei Hilfslinien. Lege deine Maske so vor dich hin, dass du den Innenstoff siehst. Falte das Rechteck in der Höhe mittig einmal zusammen und bügel die entstandene Stoffbruchkante mit dem Bügeleisen aus.

Nun klappst du nacheinander die Oberkante und die Unterkante zur Mitte und bügelst die entstandenen Falten.

Wende deine Maske so, das der Außenstoff zu dir zeigt. Nimm die obere gebügelte Kante und lege sie so nach unten, dass sich der Stoff überlappt. Achte darauf, dass du den Außenstoff und den Innenstoff gleichzeitig faltest. Die Kante legst du ca. einen Zentimeter über der nächsten gebügelten Linie ab. Durch das Umklappen entsteht eine Kellerfalte.

Bügel die entstandene Kellerfalte gut aus und fixiere die Stofflagen links und rechts mit Stecknadeln oder Wonderclips. Diesen Schritt kannst du dir im Video ab ca. Minute 7 anschauen.

Arbeite dich so an den vier Falten von oben nach unten. Wichtig ist, dass du die entstandenen Kellerfalten gut bügelst und diese anschließend links und rechts feststeckst. f

NÄHE ZWEI TUNNEL FÜR DAS GUMMIBAND

Um die Maske auch an den Ohren tragen zu können, brauchst du noch eine Befestigung für die Gummibänder. Zuvor nähst du die eben entstandenen Falten zusammen. Dafür markierst du dir jeweils links und rechts 1,5 cm von der Außenkante ab. Wie wir das gemacht haben, kannst du dir im Video ab Minute 9 anschauen.

Nachdem du dir an der linken und rechten Seite eine Linie gezogen hast, nähst du an dieser Markierung mit einem geraden Stich entlang.

Lege die Maske nach dem Nähen wieder so vor dich hin, dass du den Innenstoff sehen kannst. Falte nun links und rechts die Kanten um 1,5 cm nach innen. Als Maß kannst du dich an der genähten Linie orientieren. Denn diese sitzt genau bei unserer gewünschten Kante.

Anschließend klappst du die Außenkante noch einmal nach innen um und fixierst die umgeschlagenen Stoffkanten. Ab ca. Minute 11 siehst du genau diese Handgriffe.

Nachdem du links und rechts die Kanten eingeschlagen und fixiert hast, nähst du an der Innenkante mit einem geraden Stich entlang und erhältst durch diese Naht deinen Tunnel.

Schneide noch die überflüssigen Fäden ab. Denn mit Nähen sind wir jetzt fertig.

GUMMIBAND EINZIEHEN

Je nachdem für welches Gummiband du dich entscheidest, benötigst du jetzt eine große Stopfnadel, Büroklammer oder Stecknadel um auf beiden Seiten ein Gummiband durch den Tunnel zu ziehen. Für Erwachsene ist eine Länge von je mindestens 26 cm zu empfehlen. Bevor du das Gummiband durch einen Knoten verschließt, raten wir dir, die Maske einmal aufzusetzen um zu schauen, wie eng das Gummiband zu verknoten ist.

Durch die schnelle Herstellung kannst du dir in kurzer Zeit ein paar Masken zum Wechseln nähen. Damit die Falten auch nach dem Waschen gut sitzen, bietet es sich an die Maske vor dem Trage heiß zu bügeln.

VIDEO

Wie ich im Beitrag immer wieder gesagt habe, gibt es zu dieser Anleitung ein Video. Klick dich rein und hinterlasse uns gern einen DAUMEN HOCH oder sogar einen Kommentar bei YouTube.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zeige auch anderen, wie schnell man eine Stoffmaske nähen kann und pinn diese kostenlose Anleitung auf deiner Pinterstpinnwand.

Bleibt schön GESUND
deine Suse

ommetar 0.000000e+0

  1. Pingback: Unsere Glücksmomente 02/2021 - Gute Vorsätze und so...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.