Schon lange begleiten uns Kerzen im DIY-Bereich und mittlerweile sind die selbst bedruckten Kerzen nicht mehr nur zur Weihnachtszeit gern gesehen. Mit Wasserschiebefolie kann man sich so toll austoben und zu jeder Gelegenheit Kerzen als Geschenk kreativ zu gestalten. Heute möchte ich euch nochmal eine kurze Anleitung mit auf den Weg geben, denn auch für Anfänger ist es absolut einfach umzusetzen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Mamahoch2 – DIY ❤️ (@mamahoch2_blog)

Mit unserer Downloaddatei „Kerzengrüßle“ bist du optimal ausgestattet, um dein Projekt zu starten. Lade dir die Datei hier herunter: Kerzengrüßle (Druckdatei zur Nutzung mit Wasserschiebefolie) – Einzigartig Shop

Weiterhin benötigst du

  • Wasserschiebefolie (Achte hier bitte darauf, welchen Drucker du benutzt. Die Folie gibt es für Tintenstrahldrucker und Laserdrucker)
  • Klarlack transparent (benötigst du, wenn du einen Tintenstrahldrucker verwendest)
  • Kerzen nach Wunsch (da wir oft gefragt werden, woher die kleinen Kerzen sind, hier der Link zu den Ib Laursen Kerzen
  • Außerdem einen Drucker, Schere, Schwamm/Tuch und eine Schüssel warmes Wasser.

Wasserschiebefolie bedrucken

Lade dir zuerst die Datei mit den Kerzengrüßle herunter. Du erhältst eine Zip-Datei, die du entpacken musst. Nun kannst du dir deine gewählten Sprüche entweder auf einem A4 Dokument im Word anordnen oder du nutzt das Silhouette Studio Programm (für alle, die dies auch zum Plotten nutzen). Geh ruhig sparsam mit der Fläche im Dokument um, du kannst die Motive ruhig ganz nah aneinander schieben, da du sie auf der Wasserschiebefolie zum Übertragen auf die Kerzen sowieso ausschneiden musst. Beachte die Größe deiner Kerzen und passe dir die Motive auf deinem Dokument an.

Drucke dir dein vorbereitetes Blatt nun auf der Wasserschiebefolie aus. Beachte bitte, dass du die Motive auf der glänzenden Seite drucken musst, achte also beim Einlegen des Blattes auf die bedruckbare Seite. Eine genaue Anleitung findest du auch auf der Verpackung der Folie des Herstellers. Lass dein gedrucktes Blatt nun gut durchtrocknen.

Wenn du mit einem Tintenstrahldrucker gedruckt hast, musst du das Blatt jetzt mit Klarlack besprühen, damit die Farbe im Wasser hält. Lass auch den Klarlack gut trocknen. Dies kannst du an der Luft oder auch bei Bedarf mit einem Fön machen.

Beim Laserdrucker ist das Besprühen mit Klarlack nicht nötig.

Schneide dir deine Motive so aus, dass möglichst wenig Rand übrig bleibt. Bei filigranen Schriften oder auch zum Beispiel beim Stiel der Blume lass etwas mehr Folie übrig, dann lässt sich das Motiv einfacher auf die Kerze übertragen.

Motiv auf die Kerze übertragen

Lege nun dein ausgeschnittenes Motiv ins Wasser. Ich nehme gern warmes Wasser, da sich die Folie so schneller von der Trägerfolie löst. Nimm das Motiv aus dem Wasser, sobald sich das Motiv abziehen lässt und lege es auf deine Kerze. Ziehe die Trägerfolie vorsichtig von unten heraus und positioniere dein Motiv auf der Kerze. So lange es feucht ist, kannst du es vorsichtig verschieben. Halte die Folie etwas fest und schiebe mit einem Lappen oder Schwamm die Feuchtigkeit unter der Folie vorsichtig heraus.

Wenn du mit der Position zufrieden bist und das Wasser unter der Folie entfernt hast, lass die Kerze gut trocknen. Gern kannst du dir hierzu auch noch einmal bei Instagram das Reel anschauen, um die einzelnen Schritte genau zu verfolgen: Mamahoch2 – DIY ❤️ (@mamahoch2_blog) • Instagram-Fotos und -Videos

Das war doch gar nicht so schwer, oder? Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachmachen und Verschenken.

Weitere Motive findest du auch in unserer Winterzauber Kerzendatei (klick), die dich durch die gemütliche Weihnachtszeit begleitet.

 

 

Im Beitrag verwenden wir Affiliate Links - Du zahlst nicht mehr, wenn du Produkte über unsere Beiträge kaufst, aber wir bekommen eine kleine Provision / Bilder von der Amazon Product Advertising API