Wenn du glaubst, dass Motto-Geburtstage irgendwann ein Ende haben, dann hast du dich getäuscht 🙂 Bei uns wurde heuer der 8. Geburtstag gefeiert und das Motto stand ganz schnell fest: Safari.

Motto: Safari

Ok…also Safari, hmm…das hat sich im ersten Moment ganz einfach angehört und ich habe mich innerlich doch schon auf eine entspannte Vorbereitung gefreut. Ein bisschen Dschungeldeko kaufen, Zebra-Kuchen backen und „Schnappi, das kleine Krododil“ aus den Lautsprechern ertönen lassen. Aber: so einfach war es dann doch nicht. Ich möchte dir hier einen kleinen Einblick in unserer Mottoparty geben, vielleicht findest du dabei die ein oder andere Idee für die nächste Geburtstagsfeier.

Dekorieren

Die Deko war schnell zusammen gestellt.

Aus grünem Krepp haben wir kleine Lianen geschnitten und aufgehängt, das sah echt cool aus. Dazu haben wir  ein paar Folienballons mit Tierdruck bestellt und das Highlight waren diese hübschen Folienballons, die sich am Esstisch echt super gemacht haben.

Idee für den Kuchentisch

Zum Essen gab es Schokokuchen, dem ich dann mit Puderzucker in Streifen einfach ein Zebra-Outfit verpasst habe (leider habe ich hier das Foto vergessen) und ein paar Muffins. Hier machen sich Muffintopper ganz gut, diese kannst du auch ganz einfach selbst machen, indem du Tierfiguren ausschneidest und diese dann an Zahnstocher oder Holzspieße klebst. Außerdem gab es ein paar Safari-Kekse, Waffelröllchen und „Crazy Jungle“-Gummibären.

Spiele und Beschäftigungsideen

Stuhltanz

Um die Kids so richtig auf Dschungel einzustimmen, haben wir mit dem altbewährten „Stuhltanz“ begonnen. Dabei werden Stühle aufgestellt, immer einer weniger, als es Kinder sind. Dazu gab es lustige Dschungellieder zum Mitsingen. Hört die Musik auf, müssen sich alle Kinder einen Stuhl suchen. Das übrig gebliebene Kind scheidet aus und nimmt einen Stuhl mit. So geht es weiter, bis nur noch ein Kind übrig bleibt.

Die Schatzsuche

Das Highlight einer Geburtstagsfeier ist meistens die Schnitzeljagd bzw. Schatzsuche. Diese benötigt je nach Umfang immer eine richtig gute Vorbereitung und ich möchte dir meine Ideen mit an die Hand geben, damit du dich ein wenig daran orientieren kannst. Als Download stelle ich dir meine Texte gern zur Verfügung, vielleicht helfen dir diese ja, um deine nächste Schatzsuchen-Vorbereitung etwas einfacher zu gestalten. Da die Zeit für eine Schatzsuche immer nicht ganz so absehbar ist, solltest du mit den Kindern nicht zu spät starten.

Es gibt verschiedene Arten, wie man eine Schnitzeljagd durchführen kann. Zum Beispiel kannst du an jeder Stationen kleine Bilder hinterlegen, die den Hinweis zur nächsten Station geben. Oder du gibst kleine Rätsel auf, wie z.B. „Was ist gelb und sammelt Briefe?“ – der Postkasten. Das ist ganz davon abhängig, wie alt die Kinder sind und ob sie lesen und rechnen können. Auch Bilder, die als Puzzle zugeschnitten sind, machen vor allem den Kleineren viel Spaß.

Unsere Gäste waren 8 und 9 Jahre alt. Ich habe mir einige Tiergesichter herausgesucht, die ich ausgedruckt habe. Jedes Tier stand für eine Station, die es zu bewältigen galt. Die Aufgaben dazu habe ich auf die Rückseiten geklebt und alles einlaminiert, so haben sie auch den kleinen Regenschauer überstanden.

Survival-Rucksack als Mitgebsel

Da wir uns im Vorfeld schon Gedanken gemacht haben, was man den Kindern als Mitgebsel nach der Party mitgeben kann, kam uns die Idee, Rucksäcke zu beplotten. Diese haben wir zum Einen mit Utensilien für die Schatzsuche befüllt, zum Anderen hatten sie danach eine schöne Erinnerung an diese lustige Safari. In den Rucksack gepackt haben wir jeweils eine Flasche Wasser, einen Apfel und Gummibären, einen Stift, eine Tüte mit Würfelzucker und einen Ball (dazu später mehr). Die Plotterdatei findest du hier im Download als SVG: Kindergeburtstag Dschungel Safari – Vorlage für eine Schnitzeljagd (zu – Einzigartig Shop

Einleitung

Als Einleitung habe ich eine Schatzkiste ausgedruckt und den Einleitungstext hinten drauf geklebt. Diese habe ich unter den Tisch geklebt und eine kleine Durchsage dazu gemacht: „Liebe Safari-Gäste! Unser kleines, verrücktes Zebra ist ausgebrochen. Wollt ihr uns helfen, es wieder einzufangen? Um den richtigen Weg zu finden, hat es euch einen Hinweis da gelassen. Schaut ganz schnell unter dem Tisch nach, schnappt euch eure Ausrüstung und lauft los!“ Dies war der Startschuss für die Safari-Schatzsuche.

Auf der Schatzkarte stand dann der erste Hinweis: „Vor 200 Jahren hat der Dschungelkönig Bodo in unserem Safaripark einen Schatz versteckt….“ 

Beginn

Gefährliche Schlagen mussten eingefangen werden. Hierzu habe ich Schlangen ausgedruckt und einlaminiert. Mit einem Faden habe ich sie dann an Bleistifte gebunden und im Garten verteilt. Diese mussten gefunden und aufgewickelt werden. Gleich am Gartentor haben wir dann Pfeile für die Richtung aufgemalt, in der es nun weiter ging. Ohne irgendwas sagen zu müssen, wussten die Kids sofort, was sie tun müssen 🙂

Stationen

Station 1: Elefant (Weg durch´s Labyrinth)

Hier habe ich ein Labyrinth für jedes Kind ausgedruckt, welches sie lösen mussten. Diese habe ich in einer Hülle am Elefanten festgemacht. Das war eine einfache Aufgabe zu Beginn. Dazu hatten sie übrigens den Stift im Rucksack dabei. Den nächsten Hinweis (ein Foto von einem bestimmten Standort, den alle Kinder kannten) habe ich in einer kleinen Flasche in der Nähe vom Elefantenbild versteckt.

Station 2: Zebra (Zebra füttern)

Auch hier stand die Aufgabe wieder auf der Rückseite des Zebrabildes und war an einen Baum gepinnt. An diesem Baum hingen 3 Becher. Diese habe ich weiß besprüht und mit Vinylfolie als Zebra beklebt. Die Kinder hatten dazu Würfelzucker im Rucksack, welchen sie in die Becher werfen mussten. Erst als alle Würfelzucker in den Bechern gelandet sind, durften sie den nächsten Hinweis (wieder ein Foto einer bekannten Stelle) suchen, den ich wieder in einer Flasche in der Nähe versteckt hatte.

Station 3: Giraffe (Dosenwerfen)

Die Aufgabe stand wieder hinter drauf und die Giraffe war an einem Baum eines kleinen Waldweges gepinnt, den die Kinder hineinlaufen mussten. Dahinter haben wir Becher aufgestellt, die ich im Vorherein angemalt habe. Ich habe einfache Papp-Trinkbecher genommen, natürlich geht das auch mit Metalldosen oder ähnlichem, was du so Zuhause findest. Hier kommt das bekannt Spiel „Dosenwerfen“ zum Einsatz. Jeder musste es schaffen, die Becher zu treffen, danach wurde der nächste Hinweis (auch wieder ein Foto in einer Flasche) gesucht.

Station 4: Affe (Rätsel lösen)

Zuerst haben wir hier eine Pause eingelegt. Also Proviant aus dem Rucksack geholt und erst einmal gestärkt. Dann ging es mit der nächsten Aufgabe weiter. Hierzu hatte ich jeweils 2 Rätsel ausgedruckt. Zum einen ein „von Punkt zu Punkt malen“-Löwe und ein Kreuzworträtsel, welches das Lösungswort für die nächste Station enthielt. Das Lösungswort in unserem Fall war „Grillplatz“ und dort musste der Löwe gesucht werden, auf dem wieder die nächste Aufgabe stand. Die beiden Rätsel findest du ebenfalls im Download hier: Kindergeburtstag Dschungel Safari – Vorlage für eine Schnitzeljagd

Station 5: Löwe (Leiter springen)

An dieser Station war nun körperlicher Einsatz und Konzentration gefragt. Hier haben wir eine Sportleiter auf den Boden gelegt, bei der die Kinder verschiedene Aufgaben erfüllen musste. Natürlich benötigst du nicht unbedingt so eine Leiter, du kannst auch ganz einfach mit Kreide ein paar Felder auf den Boden malen. Zur bildlichen Vorstellung sollten die Kinder einen Fluss überqueren und jeweils auf die Steine hüpfen, um nicht in den Fluss zu fallen – erst auf jeden Stein (also in jedes Leiterfeld), dann auf jeden zweiten und dann auf einem Bein…das war ein riesen Spaß und wurde zum Selbstläufer, da dann auf einmal jedes Kind noch eine tolle neue Idee hatte und wir daher ewig viel Zeit an dieser Station verbracht haben. Der nächste Hinweis waren hier wieder Pfeile auf dem Boden, die natürlich auch von den Kindern ziemlich schnell entdeckt wurden.

Station 6: Nilpferd (Spurensuche)

Dies war unsere letzte Station und nun galt es, alle Fußabdrücke zu finden, um am Ende an der Schatzkiste anzukommen. Hierfür haben ich 6 Zebra-Tatzen (3 Stück pro A4 Blatt) ausgedruckt, die ich auch wieder einlaminiert und auf dem Weg verteilt habe. Um Streitereien aus dem Weg zu gehen, habe ich immer eins der Kinder festgelegt, welches eine Tatze sucht. Alle anderen, die vorher eine entdeckt haben, mussten ganz still sein 🙂 Bei unseren 6 Kindern kam also jedes Kind dran und hatte einen Sucherfolg…das war wirklich toll. Im Bereich der letzten Tatze habe ich dann die Schatzkiste versteckt und ein mit Helium gefülltes Zebra angehängt. Dies hat dann hinterm Busch heraus geschaut 🙂

Die Schnitzeljagd war wirklich ein voller Erfolg und wir waren gute 2 Stunden unterwegs. Die kompletten Texte und Bildmaterialien stelle ich dir hier zum Download zur Verfügung: Kindergeburtstag Dschungel Safari – Vorlage für eine Schnitzeljagd

Fotorahmen bekleben

Als Erinnerung an den schönen Tag habe ich für jeden nebenbei ein Foto, welches wir gleich zu Beginn gemacht haben, ausgedruckt. Bei einem drogeriemarkt habe ich Safariaufkleber auf der Rolle entdeckt. Diese habe ich für die Kinder aufgeteilt. Dazu haben sie einen weißen Rahmen (ebenfalls vom drogeriemarkt) bekommen und konnten ihn nach Lust und Laune bekleben und am Ende des Tages mit nach Hause nehmen.

Abendessen

Zum Abendessen gab es Burger vom Grill. Die Kinder fanden es toll und jeder konnte sich den Burger so belegen, wie er es mag. Gern gesehen sind auch immer wieder Pizzabrötchen oder Flammkuchen-Schnecken, die sind auch schnell gemacht.

Tatsächlich ging der Tag total schnell rum und dank der tollen Schatzsuche waren die Kids sehr lang beschäftigt und die meiste Zeit unterwegs.

Zum Download der Datei kommst du hier: Kindergeburtstag Dschungel Safari – Vorlage für eine Schnitzeljagd

Viel Freude beim nächsten Kindergeburtstag und lass uns gern auf Instagram oder Facebook mal wissen, ob dein Kind eine Schatzsuche genauso liebt und mit welchem Motto bei euch der nächste Geburtstag gefeiert wird.

 

 

Im Beitrag verwenden wir Affiliate Links - Du zahlst nicht mehr, wenn du Produkte über unsere Beiträge kaufst, aber wir bekommen eine kleine Provision / Bilder von der Amazon Product Advertising API