Nähanleitung für einen Schlupfsack oder Schlafsack

Hallo ihr Lieben,

am Sonntag hatte ich euch in meinem Post zum Nähwochende schon ein Foto meines anderen Nähprojektes gezeigt.

Nähwochenende Schlupfsack Blog Foto

 

Und hier ist nun die Auflösung:

Meine Motte will keine Bettdecke, die strampelt sie immer weg und auch einen Schlafsack findet sie nicht gerade toll, da gibt es immer großes Theater! 🙁 Nun ja, es musste eine Lösung her. Also ran an die Nähmaschine…

So entstand ein wunderschöner Schlupfsack, der unsere Tochter beim Schlafen nicht stört und mich beruhigt, da sie nicht völlig ohne „Zudecke“ da liegt.

Nähwochenende Schlupfsack Blog Foto1

Und nun folgt die Anleitung für Euch ( ich hoffe einigermaßen verständlich 😛 ):

1. Schnittmuster anfertigen:

Breite oben: 18 cm

Breite Mitte: 20 cm

Länge des Schlupfsacks: 50 cm

Alle 3 Maßangaben durch eine Rundung verbinden.

Das Schnittmuster ist die Hälfte.

Nähwochenende Schlupfsack Blog Foto2

 

2. Schnittmuster auf den ausgewählten Stoff übertragen:

Den Stoff doppelt nehmen und das Schnittmuster am Stoffbruch anlegen, so erhaltet ihr einen Schlupfsack, der rechts und links identisch ist und keine komischen „Beulen“ oder Rundungen auf einer Seite aufweist!

Nähwochenende Schlupfsack Blog Foto3

 

3. Stoff zuschneiden:

Nun müsst ihr 2 Innensäcke und 2 Außensäcke zuschneiden! Hier habe ich einen besonderen Tipp für euch. Ich habe für die Außensäcke Baumwollstoffe gewählt und für die Innensäcke warmes Fleece. Und nun der Kauftipp: Ich habe mir im KIK eine Fleecedecke 130 cm x 170 cm gekauft für unschlagbare 2,99 €! Und daraus habe ich die Innensäcke gemacht! Und ich habe immernoch genügend Stoff übrig!

So sollten die Säcke etwa aussehen:

Nähwochenende Schlupfsack Blog Foto4

4. Zuschnitt des Bündchen:

Maße des Bündchen

Höhe x Breite

36 cm x 40 cm

Das Bündchen rechts auf rechts an der kurzen Seite zusammen nähen. Das Bündchen nun auf Hälfte umfalten, so dass die rechte Seite (also die gute) sichtbar ist. Hoffe es ist auf dem Foto zu erkennen.

Nähwochenende Schlupfsack Blog Foto5

5. Nähen der Säcke:

Alle 4 Säcke solltet ihr zunächst mit einem Zick-Zack-Stich versäubern.

Außensäcke rechts auf rechts legen und von rechts oben nach links oben zusammen nähen. Die obere Seite bleibt offen. Die Innensäcke legt ihr auch rechts auf rechts und näht sie genau wie die Außensäcke zusammen, hier müsst ihr jedoch eine ca. 10 cm große Wendeöffnung an der untersten Seite lassen.

Nähwochenende Schlupfsack Blog Foto6

Nähwochenende Schlupfsack Blog Foto7

Nun dreht ihr den Außensack auf rechts. Der Innensack bleibt so, also Nähte sichtbar. (siehe Foto)

Nähwochenende Schlupfsack Blog Foto8

Der Außensack, hier der mit den Affenstoff, wird in den Innensack gesteckt. Es wird nichts gewendet!!! So sollte das dann aussehen:

Nähwochenende Schlupfsack Blog Foto9

6. Bündchen annähen:

Das fertig genähte Bündchen wird nun auf den Außensack, der ja im Moment im Innensack steckt, gesteckt und zwar mit den offenen Seiten nach oben.

So und nun muss das alles wieder vom Innensack, der hier lila ist, wieder umschlossen werden. Lasst euch nicht verwirren! 😉 Immer mit der Ruhe, das klappt schon!

Nähwochenende Schlupfsack Blog Foto10

 

Und nun das Bündchen feststecken und annähen.

Und immer daran denken, dass Bündchen beim annähen schön dehnen, NICHT den Stoff!!!

Das sieht auf den ersten Blick alles sehr eng aus, aber das passt schon. Also nicht verzagen, sondern Bündchen schön straff ziehen beim Annähen! Der Stoff des Innen- und Außensacks kräuselt sich von ganz allein bzw. zieht sich zusammen. Das soll auch so sein.

Nähwochenende Schlupfsack Blog Foto11

 

So und wenn ihr das geschafft habt…ist das Schlimmste überstanden!!!! 😀

Jetzt einfach beide Säcke auseinander ziehen. Das sollte nun so aussehen:

Nähwochenende Schlupfsack Blog Foto12

Fast geschafft – Wendet jetzt durch die 10 cm Wendeöffnung im Innensack euren Strampelsack und näht die Wendeöffnung zu. Entweder mit der Hand oder der Maschine!

Nähwochenende Schlupfsack Blog Foto13

Innensack in den Außensack stecken und fertig ist euer Strampelsack!! Schön kuschelig warm für die kleinen Mäuse!!! ♥

Nähwochenende Schlupfsack Blog Foto14

Puhhh, das war jetzt aber eine lange Anleitung! Ich hoffe ihr kommt zurecht. Über Hinweise und Verbesserungen freue ich mich natürlich! Scheut euch auch nicht mich bei Fragen zu kontaktieren. Ich werde versuchen alles zu lösen! 😉

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und wie immer freu ich mich über eure Fotos per Mail an Mamahoch2@gmx.de !

Liebe Grüße von der Nähmami

Bianca ♥

Das Vervielfältigen und Verbreiten der Ebooks, Dateien und Schnitte und die gewerbsmäßige Produktion von Waren auf Grundlage der urheberrechtlich geschützten Schnittmuster und Vorlagen ist nicht gestattet. Für einen Verkauf bedarf es der vorherigen schriftlichen Einwilligung des jeweiligen Autors.

Author: Bianca

Rosaverliebte Mädchenmami, mit dem Hang zum Perfektionismus, liebt die Ordnung, hat eine unbändige Leidenschaft zum Kreativ sein, zu der sich eine Nähsucht gesellt, kann stundenlang in spannenden Romanen versinken und dekoriert super gern das ganze Haus um.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

44 Kommentare

  1. Hi, ich hab ne Frage zu Innen- und Außensack. Brauche ich unbedingt beides? Oder kann ich auch nur einen Sack mit Bündchen vernähen? Dann wäre das Ganze nicht so dick (wir haben einen Schwitzezwerg). Oder geht das nicht gut mit nur einer Schicht Stoff dann?
    Liebe Grüße und vielen Dank für eure ganzen tollen Anleitungen!!!

    Kommentar absenden
    • Huhu, na klar geht auch nur eines! Viel Spaß beim Nähen! Grüße Bianca

  2. Halli Hallo brauche ein sack in 86/92 und 74 wie mache ich es dann ?

    Kommentar absenden
    • Hallo ich würde ihn einfach etwas vergrößern. Am besten nimmst du eine Hose als ungefähre Richtlinie, dann natürlich um einiges Länger und Breiter als die Hose. Grüße

  3. Kann ich auch anstatt Baumwolle Jersey für außen nehmen?

    Kommentar absenden
    • Natürlich. Grüße

  4. Bin zwar eine Oma, aber ich finde eure Seite trotzdem einfach toll! Ich habe den Schlupfsack für meine kleine Enkel-Maus genäht, die sich auch immer losstrampelt nachts. Statt gepuckt zu werden kuschelt sie sich jetzt abends immer mitsamt den Armen in den Sack und findet den einfach wunderbar! Habe den aus etwas dickerem Fleece-Stoff genäht – ist einfach herrlich flauschig und warm!
    Liebe Grüße, Oma Gisela

    Kommentar absenden
    • Das freut uns sehr.
      Viele Grüße, Claudi

  5. Vielen Dank für die tolle Anleitung. Habe vor 18 Monate für meine Kleine einen genäht und im Krankenhaus nur Nachfragen gehabt. Und jetzt hab ich wieder einen für eine Freundin einen genäht als Geschenk. Super schön und geht echt fix.
    Liebe Grüße, Nadine

    Kommentar absenden
  6. Wiedermal eine ganz ganz tolle umd wirklich super einfach Anleitung.
    Einmal ordentlich durchgelesen und acon gestartet, geht wirklich fix und sieht toll aus.
    So hat das nächtliche Ausdecken ein Ende und ich kann etwas beruhigter schlafen 🙂

    Kann gerne ein Foto bereitstellen.

    PS: bin auch nähanfänger und habe bisher alle anleitungen eures blogs super verstanden und umsetzen können.

    Kommentar absenden
  7. Schade um den Stoff, ich bin zwar Anfänger aber es ist nicht richtig zu deuten ob das Bündchen oben zugenäht werden muss mit beiden Stoffen oder ob man es offen lassen muss.. finde ich doof beschrieben hier. Und auch das es dazu mal kein Video gibt, schade. Selbst meine Mutter steigt dort nicht durch…

    Kommentar absenden
    • Schade, dass du dir nicht einfach die Zeit nimmst und die Anleitung richtig liest. Es tut mir leid, aber ein gewisses Knowhow muss man sich einfach selbst aneignen. In der Anleitung ist ganz klar erkennbar, dass das Bündchen mit den Beiden Stoffteilen des sackes verbunden werden, anders kann es ja gar nicht halten.

      Du kannst ja gern nach anderen Anleitungen im Internet schauen, und wenn du dann schlauer bist, selbst ein Video drehen und das der ganzen Welt kostenfrei zur Verfügung stellen. Ich bin schon sehr gespannt darauf.

      Dein Kommentar ist übrigens mehr als unpassend. Man kann höflich nachfragen aber solche Anmerkungen getrost auch sein lassen.

      PS: Oben rechts kannst du ganz einfach auf dem roten X unsere Seite schließen, wenn dir unsere Anleitungen zu doof beschrieben sind. Viel Erfolg weiterhin.

    • Das fertig genähte Bündchen wird nun auf den Außensack, der ja im Moment im Innensack steckt, gesteckt und zwar mit den offenen Seiten nach oben. Mit der offenen Seite nach oben.

  8. bei kikk irgendwas kaufen wo dann mein kind drin schlafen soll… eliger gehts jawohl nicht! giftige farben, scheißstoffe, mal ganz abgesehen von arbeitsbedingungen der herstellerinnen.. na herzlichen glückwunsch

    Kommentar absenden
    • Und wie kommt man jetzt von einer Schlupfsackanleitung auf dieses Unternehmen? Ist mir ein Rätsel… Völlig deplatziert!

  9. Vielen Dank für diesen tollen Schnitt, die Stoffe liegen schon für 2 Strampelsäcke 🙂 Da wir ein Sommerkind erwarten, werde ich wohl einen einen aus Baumwolle/Flanell und einen aus Jersey/ Flanell nähen. F

    Kommentar absenden
  10. Spitzen Anleitung, hab jetzt schon vier Stück genäht und verschenkt, kam jedes mal super an!

    Kommentar absenden
  11. Super tolle und einfache Anleitung. Hab gerade meinen strampelsack fertig bekommen. Er sieht klasse aus. Vielen Dank für eure Idee.

    Kommentar absenden
  12. Hallo Bianca,

    für welche Größe eignet sich der Schlupfsack? Bzw. wie misst Du es aus um auf die richtige Größe zu kommen?

    Danke
    LG Shirin

    Kommentar absenden
    • Hallo Shirin, die Maße beruhen auf Erfahrung und sind für Babys bis ca. 8 Monate würde mich meinen. Du kannst den Schlafsack ja beliebig verlängern und verbreiten und auch das Bündchen dann anpassen. LG

  13. Hallo, wie schön!! Genau so eine Anleitung habe ich gesucht 🙂 Ich möchte nämlich auch genau so einen Schlafsack für unseren Schatz nähen. Allerdings ist der schon 15 Monate alt und gut 82 cm groß – da sind 50 cm sicherlich zu kurz für den Sack, oder? Hast Du eine Idee, wie lang ich den machen sollte? …und die Breite ist dann sicher auch anders…?

    Liebe Grüße,
    Mirjam

    Kommentar absenden
    • Hallo Mirjam, ich würde den Sack dann ca. 80 cm machen! und die Breite, da misst du am Besten mal an dem Bauch deines Schatzes und rechnest diese Länge mal 0,7. Das ergibt dann die Länge des Bündchens. Dann sitzt der Strampelsack perfekt. LG

  14. Eine ganz tolle Anleitung. Stoff hab ich schon. Woher kriege ich denn bloß das richtige Bündchen?

    Kommentar absenden
  15. Hallo und danke für die tolle Anleitung!
    Da ich gerade mit dem Nähen angefangen habe, stellt sich mir die Frage, ob der ganze Strampelsack mit Zick-Zack-Stich genäht wurde oder der Stich nur zum Versäubern genommen wurde?! Vielleicht weißt du das noch?
    Danke und liebe Grüße
    Ramona

    Kommentar absenden
    • Ich glaub ich habe gleich mit zickzackstich genäht. Aber es ist besser du versäuberst den stoff erst und nähst dann mit einem geradstich die Teile zusammen.

    • Danke, genau so habe ich es gestern gemacht, ich konnte es einfach nicht mehr erwarten 😀 hat super geklappt!!!

  16. Ich bin begeistert. Der Schlupfsack ist der absolute Knaller. Auch als Neuling easy zu nähen. Und man kann ihn auch gut für kleinere Größen umrechnen.
    Danke

    Kommentar absenden
  17. Wow, tolle Anleitung <3 Die werde ich wohl auch noch ausprobieren. Mein Patenkind wird im Februar erwartet 🙂 Meine 2 Mäuse sind leider schon zu groß dafür *schnief*

    Kommentar absenden
  18. Super Anleitung. Bin absolute Anfängerin an der Nähmaschine und hab es trotzdem geschafft. Gut…ich gebe zu ist nicht perfekt geworden. Aber hab auch nen Jerseybund gemacht statt Bündchenware…entsprechend ein bissl mehr genommen, und meine Nähte sind eben noch nicht perfekt. ABER: Mein Sohn hat letzte Nacht schon wunderbar im Strampelsack geschlafen. Danke für deine tollen Anleitungen. Echt super!!

    Kommentar absenden
  19. So geschafft!! Juchu! Sack ist fertig und sieht gar nicht mal so schlecht aus. Hatte nur mit dem doofen Bündchen Probleme. Und ich muss sagen als Nähanfängerin tu ich mir mit dehnbaren Stoffen echt schwer, deswegen ist es auch nicht wirklich super sauber genäht aber sieht man ja gott sei dank nicht, wie es von innen aussieht! Vielen Dank für die Anleitung!!

    Kommentar absenden
  20. Liegt das Bündchen noch irgendwo im Bruch? Oder ist das wirklich nur 20cm vom gesamten Umfang?! Oder hab ich grad ein Brett vor dem Kopf?

    Kommentar absenden
    • Du hast recht, sorry! Es muss 40 cm sein! Sodass es im Bruch dann 20 sind! Danke!!! Ich ändere es gleich noch.

  21. Hast du für das Bündchen richtigen Bündchenstoff genommen oder einfach Jersey?!

    LG Henja

    Kommentar absenden
    • Huhu Henja, ja das ist richtiger Bündchenstoff! Geht aber sicher auch mit Jersey, wobei ich es bei einem Strampelsack mit Bündchen besser finde.

  22. Hi-super Anleitung, freu mich schon auf meine „6 Wochen“ und werd das Projekt dann auch mal angehen. Verrätst du mir wie alt deine Kleine ist? Überlege so einen Sack kürzer zu machen für Neugeborene-was meinst du?

    Kommentar absenden
    • Hallo Katrin! Louisa ist auf dem Bild 6 Monate alt, jetzt ist sie ein dreiviertel Jahr. Ich würde den Sack gar nicht kleiner machen. 50 Cm sind wirklich angebracht für ein baby und so kannst du ihn auch länger nutzen! Lg

  23. Hallo,
    danke für die super Anleitung. Habe vor ein paar Tagen den Strampelsack für meinen Enkel genäht.
    LG Elsbeth

    Kommentar absenden
    • Gerne! Uhi, toll. Ich hoffe er schläft prima darin! Den würde ich natürlich gern mal sehen! Vielleicht magst du uns ein Bild schicken an unsere Mail mamahoch2@gmx.de? Und wir nehmen es mit in unser Facebookalbum Nähwerke auf! LG

  24. Ich hab keine Maßangabe, die gerade Linie hat sich ergeben weil das Backpapier alle war 😉

    Einfach von der Mitte her sackförmig nach unten hin zeichnen.Je nachdem wie der Strampelsack aussehen soll! Ansonsten sind es ca. 15 cm bei mir geworden. Ein bissl kürzer als oben! 😉

    Kommentar absenden
  25. So eine tolle Anleitung, Danke. Werde ich demnächst mal testen 😉
    Aber sag mal, welche Breite muss denn das Schnittmuster unten haben?

    LG
    Christina

    Kommentar absenden
  26. Der ist toll geworden und vielen Dank für die Anleitung.
    Ob die einfach zu verstehen und umzusetzen ist, kann ich jedoch erst sagen, wenn ich dir irgendwann mal ausprobiere 😉 Das kann noch ne kleine Weile dauern, da ich noch nie genäht habe, mir jetzt erst eine Nähmaschine anschaffe und natürlich erstmal einfache Sachen mache (oder gehört so ein Schlupfsack in die Kategoerie „einfach“?).
    Eins muss ich aber unbedingt wissen: Wo hast du diesen obercoolen Stoff her? Gibts den irgendwo im Internet zu kaufen?

    LG

    Jenny

    Kommentar absenden
    • Über ein kurzes Feedback wie du mit der Anleitung zurecht gekommen bist wäre toll, also dann wenn du es mal ausprobiert hast 😉

      Naja ob das eine einfach Sache ist zum Nähen kann ich dir gar nicht genau sagen! Vom Prinzip her ja, weil du musst ja nur der Anleitung folgen und eben mit deiner Maschine zurecht kommen! 🙂 Also ich würde sagen versuch es dich direkt! Ich habe auch gleich mit einer Beaniemütze und einem Halstuch angefangen! Ich wollte gar nicht solange üben und dann nichts richtiges zum Vorzeigen haben! So war mein Ansporn immer höher und es hat auch sofort geklappt! Also trau dich ruhig! 😀

      Also den Stoff habe ich von Dawanda: Borte_Band_Stoffe heißt der Shop! Und seit heute haben wir bei Facebook ein Album gemacht, wo wir unsere Stoffe vorstellen und auch den Kaufort sagen! 🙂 Also schau doch mal rein: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.551422974889253.1073741827.535562566475294&type=3

      Und bei Fragen: einfach Fragen 😛