Habt ihr eigentlich gewusst, was man alles so mit der „normalen“ Nähmaschine anstellen kann!!??

Ich jedenfalls nicht! Ich bin bei Facebook in einer Nähgruppe und darin bin ich genau auf dieses Thema gestoßen: Sticken mit der Nähmaschine! Dort hatte es eine Dame kurz erklärt und ich habe es nun versucht einmal nachzumachen.
Ich dachte mir schon öfter, wie schön es ist etwas mit dem Namen oder Buchstaben zu verzieren…
Und nun kann ich es und habe es gleich in einem kleinen Tutorial für euch festgehalten.

STICKEN MIT DER NÄHMASCHINE TEIL 1

Als erstes druckt ihr euch den Namen oder was ihr Sticken möchtet aus. (Wer freihand zeichnen kann, überspringt diesen Schritt.)
Sticken mit der Nähmaschine Teil 1 Blog Foto
Sticken mit der Nähmaschine Teil 1 Blog Foto1
Jetzt legt ihr Backpapier drüber und zeichnet den Namen nach.
Sticken mit der Nähmaschine Teil 1 Blog Foto2
Nun das Backpapier auf den Stoff legen und feststecken.
Sticken mit der Nähmaschine Teil 1 Blog Foto3
Folgende Einstellungen an der Nähmaschine vornehmen:
– Zick-Zack-Stich
– Stichlänge auf 0
Sticken mit der Nähmaschine Teil 1 Blog Foto4
Immer entlang der Zeichnung nähen, wobei ich es ein wenig Tricki finde. Es ist schon etwas schwierig. Ihr müsst auch ganz langsam nähen. Wenn ihr fertig seid, das restliche Backpapier abrupfen, wenn es nicht schon fast beim Nähen abgegangen ist!
So, nicht perfekt, aber ich bin sehr sehr zufrieden fürs erste Mal und hey, wir haben mit einer stinknormalen Nähmaschine gestickt! 😀
Sticken mit der Nähmaschine Teil 1 Blog Foto5
Das „S“ ist ein wenig verkrüppelt 😛
Traut euch und versucht es einmal!
Auf eure Ergebnisse bin ich schon sehr gespannt! 
UPDATE: Hier ist der 2. Bessere Versuch: TEIL 2
Liebe Grüße
Bianca



Werbung

18 Kommentare

  1. Pingback: Sticken mit der Nähmaschine, aber nun richtig! ⋆ Mamahoch2

  2. Pingback: My Homepage

  3. Julia 21. Dezember 2016 at 10:37

    Der Link für Teil 2 Funktioniert leider nicht 🙁

    antworten
    1. Bianca 21. Dezember 2016 at 13:28

      Danke, aber jetzt. Grüße

  4. Nikki 17. Oktober 2015 at 8:39

    Hallo
    1. was ist ein wischlappen?
    2. auf dem Bild ist Nähmaschine auf 5 eingestellt was bedeutet das ???
    3. kann ich das auch auf 2 oder 3 Stellen ????

    Danke für die Antworten

    antworten
    1. Bianca 17. Oktober 2015 at 11:32

      Hallo Nikki,

      also ein Wischlappen ist ein Tuch ein Haushaltstuch ein Waschlappen! Die 5 auf der Maschine ist die Breite, so wie es da steht! Ich weiß nicht welche Maschine du hast, aber nein es sollte so wie hier sein. LG

  5. Jasmin 7. Februar 2015 at 7:09

    Leider funktioniert das bei meiner nicht.

    antworten
  6. Luci 9. Juni 2013 at 10:36

    Ja, das geht sogar klasse! Noch ein Tipp: Montiere das Nähfüßchen ab und versenke oder versteck den Transporteur. Dann kannst du den Stoff beim Nähen ganz frei bewegen und die Linien exakter nachfahren.

    Freihandsticken mit der Nähmaschine macht so viel Spaß, ich bin gespannt, was du sonst noch so sticken wirst!

    GLG, Luci

    antworten
    1. Bianca 9. Juni 2013 at 11:14

      Ja das ist wie Malen mit der Nähmaschine! Das habe ich mal mit nem Geradstich schon versucht und fand es extrem schwer!

      Aber ich werd das so mal mit dem ZickZackStich versuchen!Danke für den Tipp!

    2. Carina 28. August 2014 at 10:49

      Blöde Frage…Wie bekomm ich anschl. den dünnen Wischlappen weg oder bleibt der einfach mit dran?

  7. Jmin85 9. Juni 2013 at 10:04

    Hast du die ganz ganz dünnen wischlappen da? Ich denke das müsste dafur auch gehen 😉

    antworten
    1. Bianca 10. Juni 2013 at 9:24

      Ja habe ich! Muss ich die Waschlappen hinter den Stoff legen!? Das muss ich probieren! danke

  8. MeLaNiE 9. Juni 2013 at 9:59

    Hey super, das habe ich auch noch nicht gewusst 😉

    antworten
  9. LilaZauberhaft 9. Juni 2013 at 9:33

    Das ist natürlich toll!

    Meine Nähmaschine ist schon alt, die hat nur zwei Einstellmöglichkeiten:
    Welcher Stich und (laut Beschreibung)die Fadenspannung….da verändert sich aber gefühlt Nichts, wenn man dran dreht 😀

    antworten
    1. Bianca 9. Juni 2013 at 11:12

      Naja aber zum Nähen reicht sie ja trotzdem! Oder es muss eben mal eine neue her! 😉

  10. Melli B. 9. Juni 2013 at 8:55

    WOW das muss ich auch ausprobieren, vielleicht nimmt man noch stickvlies damit der stoff nicht so zieht. Wäre ein Versuch wert hihi
    LG Melli

    antworten
    1. Bianca 9. Juni 2013 at 9:21

      Ja ich denke auch mit Stickvlies wird es viel viel besser aussehen! Aber ich hatte keins da und wollte es einfach mal probieren! 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.