Masking Tape Ideen #2: DIY Straßen für kleine Autofahrer

Hab ich es euch schon verraten? Ich bin Masking Tape abhängig!!!

Dieses Mal möchte ich euch eine kleine Idee zeigen, die mich zu Weihnachten überkam. Dem Sohn war gerade langweilig und wir wollten Autos spielen – doof nur, wenn man keine Straße hat, sondern nur Holzdielen, die geradeaus verlaufen. Es hieß also irgendwie eine Straße „bauen“ und diese möglichst so, dass sie 1. bespielbar ist und 2. entfernbar, denn mein Wohnzimmer sollte nicht dauerhaft mit bemalten Boden versehen sein.
Irgendwann stach mir das Tape ins Auge, welches hier rumlag und schon ging es los mit der Straßenkleberei. Seht selbst:
Masking Tape Ideen DIY Straßen für kleine Autofahrer

 

Ich habe also mit Hilfe des einfarbigen Tapes verschiedene Bereiche abgeklebt. So zum Beispiel Straßen, Parklücken, gesperrte Zonen, Haltestellen und Garagen – der Fantasie sind wie immer keine Grenzen gesetzt. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass man „Räume“ für Barbies abklebt 😉 Der Sohn war auf jeden Fall sehhhhr begeistert und das Straßennetz klebt noch heute im Wohnzimmer.

Das braucht ihr zum Nachmachen:

eigentlich braucht ihr nur Masking oder Dekotape eurer Wahl und eine Schere
Masking Tape Ideen DIY Straßen für kleine Autofahrer1

Superschnell nachgemacht!

Der ganze Spaß hat mich umgerechnet nicht mal 2 € gekostet und nicht mehr als 15 Minuten gedauert – Das Ergebnis war dafür viele Stunden Spielspaß, Interaktion mit dem Kind und selbst ein wenig Kind-Sein 😉
Ihr fangt einfach an irgendeiner Stelle an mit dem ersten Streifen Klebeband.
Masking Tape Ideen DIY Straßen für kleine Autofahrer2
Baut so wie ich z. B. eine Kreuzung
Masking Tape Ideen DIY Straßen für kleine Autofahrer3
Nun kann das Straßennetz nach eigenen Vorstellungen oder die des Kindes erweitert werden.
Masking Tape Ideen DIY Straßen für kleine Autofahrer4
Das Ergebnis ist total praktisch und kann sich echt sehen lassen – im Kinderzimmer stört es sowieso nicht und wir finden es auch im Wohnzimmer okay. Das Tape lässt sich übrigens sehr leicht wieder lösen und auch mehrmaliges drüber saugen, kehren und wischen macht dem Klebeband nichts aus.
Masking Tape Ideen DIY Straßen für kleine Autofahrer5
Und das Beste ist doch, dass es genauso schnell wieder „aufgeräumt“ werden kann und ständig erweiterbar ist 😉
Ich hoffe, dass euch meine Idee gefällt und freue mich über Kommis!
Liebe Grüße!!
Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. Pingback: 9 Tipps für ein bisschen Montessori im Kinderzimmer ⋆ Mamahoch2

  2. Anonymous 16. November 2014 at 13:40

    das ist ja eine grossartige idee!
    haben hier auch nen kleinen autoverrückten paul 🙂
    würde mich auch interessieren, wo du das so schön günstig gekauft hast – hab noch nie damit gearbeitet.
    liebe grüsse
    anne

    antworten
  3. Anonymous 4. Januar 2014 at 19:57

    Hi,

    was für eine super Idee!!! Ich bin begeistert das machen wir hier auch. Wo kauft man eigentlich so Tape? Ist das gan normales buntes Klebeband?

    Und völlig O.T. das Baby ist fast da <3 Also so langsam wirds spannend ab jetzt bitte täglich einmal kur melden ob du noch da bist 😉 Können wir Wetten abschließen wann es soweit ist, so ne kleine Umfrage oder so. Hach sorry ich bin so herrlich hibbelig

    Lg
    Melanie

    P.S. Alles Gute natürlich für dich und dein Baby

    antworten
  4. Doktor Remplem 4. Januar 2014 at 13:03

    Tolle Idee, aber mir kam gerade ein Gedanke: Wenn du deine Straßen nicht für immer auf dem Holzboden haben möchtest, solltest du es nicht zu lange kleben lassen, denn Holz dunkelt ja immer etwas nach. Nicht, dass die Streifen bleiben, wenn du dein Tape entfernst.
    Sieht aber echt klasse aus und vielleicht besteht ja die Gefahr bei älterem Boden gar nicht!?
    LG Hilde

    antworten
    1. Brina H. 4. Januar 2014 at 15:32

      Hallo, guter Einwand. Ich weiß es ehrlich gesagt nicht, sind alte Dielen aus 1900 sonst was 😀 Das war mal eine alte Fabrik in der Maschinen standen – ich werde es mal in ein paar Monaten wegmachen 😉

    1. Brina H. 4. Januar 2014 at 15:32

      oh super

    1. Brina H. 4. Januar 2014 at 15:32

      Danke <3

  5. steffswelt 4. Januar 2014 at 1:47

    Wow, super Idee. Ich glaube auf sowas wäre ich nie gekommen.
    Und das es wischen und saugen mitmacht hätte ich nicht erwartet.

    antworten
    1. Brina H. 4. Januar 2014 at 11:09

      Ja, ich bin auch noch total fasziniert – okay, es gibt ja Mamas die sehr nass wischen (mit tropfendem Lappen). Da lege ich nun nicht meine Hand ins Feuer 😉 Liebe Grüße Sabrina

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.