Tutorial: aufgesetzte Taschen nähen

Heute habe ich mal wieder ein Nähtutorial für euch. Ihr kennt sicherlich das Problem: Ihr näht eine bequeme Hose für die Kids und irgenwie scheint sie plötzlich langweilig. Die ideale Lösung diese mit Farbe etwas aufzupeppen sind aufgesetzte Taschen. Und nun zeige ich euch, wie ihr für jedes Schnittmuster diese ganz individuell selbst gestalten könnt.

Nähanleitung aufgesetzte Hosentaschen Kids

Wer kein Schnittmuster für eine Hose hat – hier hab ich mal vor längerer Zeit eine Anleitung für eine Sommerhose verfasst (nach eigenem Schnittmuster): https://www.mamahoch2.de/2014/02/kurze-hose-mit-eigenem-schnittmuster.html

Das braucht ihr zum Erstellen des Schnittmusters

Stift

Lineal

Glas oder Schüssel in geeigneter Größe

 (Bitte lest hierfür die Anleitung, damit ihr die Größe treffend wählen könnt!)
Papier
Schere

So erstellt man ein Schnittmuster für aufgesetzte Taschen

Damit die Taschen später auch genau auf eure geplante Hose passen, braucht ihr natürlich dass entsprechende Schnittmuster. Sucht euch also das Hosenschnittmuster heraus, welches ihr gerne verwenden wollt.

Nehmt euch das Lineal zur Hand und zeichnet die gewünschte Länge und Breite eurer späteren Tasche direkt auf das Schnittmuster ein. Ich habe als Länge 25 cm gewählt und  als Breite 14 cm.

Achtet dabei darauf, dass ihr dies an der Außenkante des Schnittmusters einzeichnet, also dort, wo die langen Seiten der Hose vernäht werden, sonst habt ihr später die Taschen im Schritt und das wäre wiederum weniger schön. Plant auch ein, dass ihr durch das Vernähen natürlich dann noch etwas Länge und Breite verliert, da die Hose mit eingefasst wird.

Die eingezeichnete Gerade für die Breite der Tasche wird nun in der Mitte markiert. Ermittelt nun von Beginn der Linie bis zur Mitte die Hälfte und von Ende bis zum Mittelpunkt die Hälfte. Ihr habt nun 3 gleichlange Abschnitte.

Vom 1. eingezeichneten Punkt messt ihr 1,5 cm nach unten, genauso beim 3. Punkt. Euren 2. Punkt setzt ihr 3 cm nach unten. Natürlich könnt ihr auch davon abweichen.

Verbindet die Punkte wie auf dem Foto.

Nehmt euer Gefäß zur Hand. Macht dies aber mindestens 4-5 cm vom oberen Rand weg, damit genügend Platz später ist und die Tasche nicht zu weit oben sitzt. Das Glas wird so angesetzt, dass es mit 4/5 auf dem Papier steht und circa 1/5 außerhalb des Papieres.

Wenn ihr das auch noch gemacht habt, siehteuerTaschenschnittmuster dann so ungefähr aus und ist damit fertig. Wer sein gutes Schnittmuster nicht zerschneiden will, nimmt nun ein Papier zur Hand und überträgt esdurchabpausen.

So sieht es dann aus. Nun gibt es mehrere Möglichkeiten, wie man weiterarbeiten kann. Wichtig ist aber in jedem Fall, dass ihr (sofern ihr zwei Taschen haben wollt) die Zuschnitte dann entsprechend spiegelverkehrt für die andere Hosenhälfte machen müsst – sprich: Schnittmuster für einen Taschenzuschnitt umdrehen.

Das braucht ihr zum Nähen

Bündchenstoff
Jersey (gerne auch Reste)

Zuschneiden

Nun kommen wir zu den Möglichkeiten:1. Ihr könnt den Stoff doppelt zuschneiden (2x links, 2x rechts für 2 Taschen) und näht diesen dann gegengleich zusammen. Anschließend wird er dann mit einem Geradstich oder Zickzack oder gerne auch einem Zierstich auf dem Hosenbein angebracht. Diese Variante empfiehlt sich, wenn ihr noch nicht soooo viel genäht habt und euch noch etwas unsicher seid.2. Ihr schneidet die Taschen, wie ich 1x rechts und 1x links zu und appliziert diese später mit einem engen Zick-Zack-Stich. Hierfür habe ich die Stichlänge 1 oder 2 eingestellt und Stichbreite 3 oder 4.Entscheidet euch also an dieser Stelle für eine der Möglichkeiten und schneidet den Stoff entsprechend zu:

Damit die Tascheneingriffe später ordentlich aussehen, wird der Eingriff mit Bündchen eingefasst.Legt hierfür euren Zuschnitt auf die Hose:

Nun messen wir die ungefähre Länge des Tascheingriffs und schneiden das Bündchen etwas kürzer zu. Das Bündchen wählt ihr so lang, dass es etwas Spannung hat, aber sich die Tasche dann nicht zusammenzieht. Pauschal lässt sich hier schwer etwas sagen, da ich die Erfahrung gemacht habe, dass jedes Bündchen anders ist. Wer sich ganz unsicher ist, macht das Bündchen länger und kürzt dann während des Nähens oder im Nachgang.

Faltet das Bündchen einmal der Länge nach zusammen, sodass die schöne Seite nach außen zeigt. und legt es nun von hinten an die Tasche und schlagt es nach vorne über, wie hier auf den Fotos. Vorne ist praktisch nun die gefaltete Seite zu sehen.

Hinten sind die offenen Enden.

Legt nun die Tasche mit der schönen Seite nach oben unter eure Maschine (Die Hose wird noch nicht mit vernäht!!!) und näht auf dem Bündchen knappkantig den Geradstich.

Jetzt wird die eingefasste Tasche auf euer Hosenteil gelegt und aufgebracht. Achtet dabei, dass die Tasche mit der schönen Seite nach oben zeigt und das Hosenbein auch. Alle Ränder sollten ordentlich abschließen. Je nachdem für welche Möglichkeit ihr euch jetzt entschieden habt, näht ihr die Tasche nun fest.

Diesen Schritt wiederholt ihr nun selbstverständlich auch für das zweite Hosenbein. Dann wird die Hose wie in eurer Anleitung zum Schnittmuster angegeben vernäht.

Das Resultat ist eine aufgepeppte Hose mit praktischem Stauraum:

Viele Grüße

Author: Sabrina

Quirlige Dreifachmama mit Hang zum kreativen Chaos, Kaffeeduftliebhaberin, pastellliebend, fantasievoll und chronisch unentschlossen, aber dafür immer wieder auf der Suche nach neuen kreativen Herausforderungen.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 Kommentare

  1. Kann ich die aufgesetzten taschen auch bei kurzen hosen machen? Lg

    Kommentar absenden
    • Ja na klar.

  2. Supertolle Seite! Vielen Dank für Deine Mühe und die vielen schönen Schnittmuster! Ich bin noch Nähanfänger, aber Deine Tutorials helfen mir sehr. Allerdings habe ich nun eine Frage zu den aufgesetzten Taschen: zu welchem Zeitpunkt nähst Du diese auf? Wie weit bist Du dann mit der Hose? Hast Du schon alles zusammengenäht? Oder noch gar nichts? Oder nur die Vorder- bzw Rückteile? Ich freue mich auf Deine Antwort!
    Liebe Grüße, Mareike

    Kommentar absenden
    • Ich mache das noch bevor Teile miteinander verbunden werden.

  3. Hallo, kann ich für dieTaschen auch normalen Baumwollstoff nehmen oder muss das Jerseystoff sein?

    Kommentar absenden
    • Ja, ich denke schon, allerdings solltest du beachten, dass sie ja nicht dehnbar dann sind und es eventuell beim Spielen und Toben stören kann, wenn sich das Aufgenähte nicht mit bewegt, sondern steif sitzt. LG

  4. Hallo,
    habe gerade euer neues Freebook für die Jogging Rockers gesehen und bin begeistert! Mit euren Anleitungen macht es richtig Spaß auch als Anfänger etwas auszuprobieren.
    Bei den aufgesetzten Taschen: mit was für einem Stich wirde den die TAsche auf die Hose genäht, so dass es sauber aussieht und nicht ausfranst (habe nur eine normale Nähmaschine)…?
    LG und vielen vielen DAnk für eure tollen Anleitungen!

    Kommentar absenden
    • Ich nehme dafür engen Zickzackstich

  5. Oh super ich dachte schon ich verzweifle noch an der Praxis die Taschen aufzunähen.

    Kommentar absenden