Freebook Home Rockers – kostenfreies Schnittmuster

Es ist mal wieder Zeit für ein neues Freebook, nicht wahr? Das dachte ich mir auch vor kurzer Zeit und erfreute mich dabei an neuen Hausschuhen, die ich mir genäht hatte.

Die Anleitung dafür ist spielend einfach und das Nähen geht super und kinderleicht von der Hand. So dauerte es nicht lange, bis Oma, Tante, Freunde und der ganze Rest in meiner Verwandschaft auch ein Paar Filzpantoffeln in ihrer Hand hielten. Und wenn es schon so Freude macht und spielend einfach ist, schreit es natürlich nach einem Freebook. Daher folgt nun für euch unser kostenloses Schnittmuster „Home Rockers

Freebook kostenloses Schnittmuster Home Rockers

Eines vorab: Die Gestaltungsmöglichkeiten sind bei diesem Freebook mal wieder grenzenlos. Ihr könnt eure Schuhe mit Einfassband schön einfassen, ihr könnt aber auch die schnelle Variante ohne Einfassen wählen. Es ist möglich Zierstiche zu variieren und und und…ideal für Anfänger, die sich so richtig ausprobieren möchten und schnelle Ergebnisse wünschen.

 

Zum Nachmachen braucht ihr:

  • Filz pro Schuh mindestens A4 groß, 3,5 mm stark oder eben doppelt
  • wer Einfasse möchte Einfassband
  • Schere (nicht die Stoffschere!) oder Cuttermesser
  • evtl. Zierbänder und Co.
  • für die Sohlen Sockenstopper oder Loombänder (wegen Rutschgefahr)
  • evtl. Ledernadel oder Jeansnadel

Sicher werden sich einige fragen, wo ich Filz in ausreichender Menge herbekomme. Mein Filz habe ich von Folia zur Verfügung gestellt bekommen. Leider verkauft Folia nicht direkt, jedoch habe ich bei Amazon genau die gleichen Bögen von Folia gefunden *klick*.

Ein Bogen kostet dort (Prime) 7,80 € (Stand 25.10.)  ist 45×30 cm groß und 3,5 mm stark.

Und so gehts:

Das Schnittmuster ist für die Größen 34-43 ausgelegt. Druckt euch das Schnittmuster aus unter: SM Home Rockers

Schneidet euch eure Wunschgröße aus. Die Nahtzugabe ist bereits enthalten!

Legt nun euer Schnittmuster auf euren Filzbogen auf. Achtet darauf, dass ihr den zweiten Schuh spiegelverkehrt auflegt und zuschneidet – schließlich will man ja einen linken und einen rechten Schuh 😉

Bitte nehmt dafür nicht die gute Stoffschere – diese wird beim Filz schneiden stumpf und damit bald unbrauchbar.

So müsste es dann ungefähr aussehen.

Nun muss eine Entscheidung über das spätere Design getroffen werden. Wollt ihr einfassen? Was wollt ihr einfassen? Wollt ihr nur schnell nähen? Applizieren?

Wenn ihr die Kappe vorher einfassen wollt, müsst ihr das jetzt tun, genauso müssen jetzt Applikationen aufgebracht werden, falls erwünscht.

Ist dies nicht der Fall kann es weitergehen.

Nehmt hierfür den ersten Schuh zur Hand und steckt die Kappe wie auf dem Bild zu sehen fest.

Sie liegt an einer Seite direkt an und an der anderen steht die im Moment über. Näht nun entlang der anliegenden Seite. Wollt ihr den Schuh komplett Einfassen, dann legt ihn am Übergang zwischen Sohle und Kappe an und fixiert mit Geradstich (Bilder weiter unten).

Folgende Sticheinstellung habe ich gewählt, genauso eignet sich jedoch auch der Overlockstich (der normalen Nähmaschine!!!):

und so solltet ihr den Schuh mit Einfassband vernähen..

Das Einfassband wird um den Schuh geschlagen und beginnt kurz vor dem Punkt, wo sich Sohle und Kappe treffen :

Näht langsam bis zum Mittelpunkt vorne weiter und zieht mit der Hand immer das Einfassband in Position. Bei Bedarf kann mit Nadeln festgesteckt werden.

Wer kein Einfassband nutzen will, tut es dem gleich – nur das einfach genäht wird.

 Hier bieten sich auch Zierstiche sehr gut an.

Wenn ihr am Mittelpunkt angelangt seid, wird die andere Hälfte der Kappe so aufgestellt, dass sie mit der Sohle bündig abschließt. Auch hier kann man sich Nadeln zur Hilfe nehmen. Vernäht nun den restlichen Schuh und schließt die Runde.

Wenn bei eurem fertigen Schuh Kanten überstehen, so ist das gar nicht schlimm. Mit einer feinen Schere, könnt ihr eurem Schuh nach dem Nähen den letzten Schliff verpassen.

Zu guter Letzt:

Filzschuhe haben eine verdammt glatte Sohle. Gerade bei Holzfußböden, Linoleum oder Fliesen kann es da schnell rutschig werden. Aus diesem Grund ist es ratsam Sockenstopper an der Unterseite des Schuhe aufzubringen.

Ich selbst nutze Folgenden: *klick hier*. Im Probenähen wurde zudem der Tipp genannt Loombänder aufzubügeln. Das habe den gleichen Effekt. Hiefür werden die Ringe einfach auf die Unterseite der Sohle gelegt, Backpapier drüber und mit Druck und ohne Dampf aufgebügelt.

Designbeispiele:

von Liannet: Die passen wirklich perfekt! Genäht habe ich 40/41 und ich find sie schmiegen sich gut an – ohne eng zu sein, wenn man sie kauft, schlabbern die immer so. Eigentlich hätte ich gern noch eine Lage Filz unter die Sohle genäht, aber drei Lagen hätte die Maschine nicht gepackt… Ist aber auch so dick genug. Toll! 

Hier gehts zur Fanpage von Liannet: https://www.facebook.com/Liannetnaeht?ref=ts&fref=ts 

 

von Glückspunkt: Hallo Ihr Lieben, hab mich mal an die schnelle Variante gemacht. Ich hab eine 100er Ledernadel benutzt

 

Hier gehts zur Fanpage von Glückspunkt: https://www.facebook.com/glueckpunkt.

Von DieLeago:   Meiner Tochter gefallen sie so gut, dass ich dabei bin, kleine für sie zu machen Mal schauen, ob das was wird. Meine Passen super. Dicke Socken kann ich jetzt nicht darin anziehen, aber normale Strümpfe sind kein Problem.

Zur Fanpage geht es hier entlang: www.facebook.com/DieLeago

von Loni´s Nadelreich: https://www.facebook.com/pages/Lonis-Nadelreich/1500050383540014

Wir danken Folia für das wunderschöne Bastelfilz, mit dem diese Schuhe und somit auch dieses Freebook entstanden sind.

Author: Sabrina

Quirlige Dreifachmama mit Hang zum kreativen Chaos, Kaffeeduftliebhaberin, pastellliebend, fantasievoll und chronisch unentschlossen, aber dafür immer wieder auf der Suche nach neuen kreativen Herausforderungen.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 Kommentare

  1. Herzlichen Dank dafür – damit kann man so manches Geschenk z.B. zum Ruhestand oder zur Hochzeit aufpeppen!!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    Kommentar absenden
  2. Das ist eine tolle Idee mit den Fildschuhen für die nächsten Ferienspiele. Mal sehen, ob unsere Jungs das auch hin bekommen. Wir werden die Naht allerdings per Hand nähen da wir keine Maschine haben.
    mfg
    Ursula

    Kommentar absenden
  3. Hallo,

    eine wirklich tolle Idee und ich finde eure Seite super!
    Ich bin leider blutige Anfängerin und kann mich jetzt gar nicht entscheiden, was ich als erstes nähen werde 🙂
    Jetzt habe ich allerdings eine Frage. Immer wieder fallen mir eure tollen Nähte auf. Ob bei den Mützen, oder hier bei den Home Rockers. Z. B. bei den fertigen Schuhen, auf denen „Endlich zuhaus“ steht. Wie macht man diese Naht? Kann die jede Nähmaschine machen?
    Vielen Dank schon mal!

    LG Mona

    Kommentar absenden
    • Hallo Mona, diese werden mit einer Overlockmaschine gemacht. Diese vernäht und schneidet zugleich den Stoffrand sauber. Sie ist auf jeden Fall einen Anschaffung wert. Schau mal bei uns unter Nähzubehör. Die Ziernähte kann man auch mit einer Coverlock machen. Diese schneidet nicht ab – eine Coverlock ist jedoch nur das „I-Tüpfelchen“ unter den Maschinen und nicht zwingend erforderlich.

  4. Wow, das schaut ja toll aus!
    Ich hab mir auch mal welche genäht, aber die wurden nicht so schön…..

    Vielleicht wage ich mal wieder einen Versuch! 🙂

    LG, katrin

    Kommentar absenden
  5. hallo das ist eine tolle Idee-könnte man zu Weihnachten verschenken und dazu noch ein selbst gemachter Beutel-perfekt

    Danke ihr seid so lieb

    lg

    Elli

    Kommentar absenden
  6. Wirklich eine tolle Idee! Besonders passend als individuelles Geburtstagsgeschenk für Puschenliebhaber 🙂
    Großes Lob für die viele Mühe die ihr euch mit euren Sachen und vorallem auch den vielen Schnittmustern macht! Schade, dass viele die Tatsache der „Freebooks“ für selbstverständlich sehen…

    Vielen Dank auf jeden Fall.
    Die besten Grüße,
    Bine.

    Kommentar absenden
  7. Die sind toll, aber der Download führt mich immer zum Blog, den hab ich ja aber schon gelesen 😀

    Kommentar absenden
  8. Total cool ihr zwei 🙂 sind fast wie die Schuhset, die man an der Tschechischen Grenze bei den Vietnamesen kaufen kann nur in schön 😉 Danke euch!

    LG Katrin

    Kommentar absenden