Das perfekte Give-Away für Weihnachten – Kinderschokoladenlikör

In der kalten Jahreszeit häufen sich natürlich die Familienfeste und Veranstaltungen. Außerdem ist es auch irgendwie die Zeit, um einmal Danke zu sagen. Zuletzt war das bei mir am Nikolaustag der Fall. Unsere Nachbarin schenkt jedes Jahr unseren Kindern zu allen festen eine Kleinigkeit und so dachte ich mir, dass sie sich sicherlich freuen würde, wenn auch in ihrem Stiefel etwas zu finden ist. Von einer guten Freundin habe ich dann ein Kinderschokoladenlikörrezept bekommen, das ich gerne mit euch teilen möchte.

Vorweg sei gesagt: Dieses Rezept enthält Alkohol und richtet sich daher nur an Personen, die ihre Volljährigkeit erlangt haben.

zutatenliste kinderschokoladenlikör

Zum Nachkochen benötigt ihr für circa 8 Flaschen in Piccologröße:

  • 400 g Kinderschokolade (ein kleiner Riegel hat ca. 13 g, ein großer ca. 21 g)
  • 3 Eier
  • 3 Becher Sahne (600 ml)
  • circa 80-100 g Zucker
  • 900 ml Milch
  • 400 ml Wodka

außerdem!

  • einen großen Kochtopf und Rührlöffel
  • 7-8 kleine Piccoloflaschen oder eben 3-4 große Flaschen.

Kinderschokoladenlikör zubereiten

1. Gebt 1/4 der Milch in den Topf und schmeißt alle Kinderriegel hinzu. Fügt auch die 3 Eier hinzu und verrührt diese bevor die Milch aufkocht. Die Kinderschokolade sollte nun bei schwacher Hitze und unter ständigem Rühren schmelzen.

likör kochen

2. Die Schokosoße färbt sich nun lagsam dunkler. Wenn sich die ganze Kinderschokolade aufgelöst hat, kann die restliche Milch hinzugegossen werden, genauso wie die Sahnebecher. Mit Zucker wird das Ganze noch abgeschmeckt. Schaltet den Herd nun aus.

likör selber machen

Zum Schluss wird noch der Wodka hinzu gegossen. Der Likör ist nun fertig und sollte kühl gestellt werden. alkohol kinderschokoladelikör

In der Zwischenzeit, wie dieser herunter kühlt, kann man sich an die Gestaltung der Flaschen machen. Ich habe hierfür von Folia Glitzerkleber verwendet. Mit diesem lässt sich prima auf die Flasche schreiben. Zudem kamen Geschenkband und diese super süßen Minigeschenkanhänger (ebenfalls von Folia) zum Einsatz. Natürlich kann man sich hier so richtig austoben, wie man eben möchte.

flaschen verzieren

glitzerkleber schreiben - Kopie

Zum Schluss sahen meine Kinderschokolikörfläschen dann so aus. In nicht einmal 30 Minuten habe ich also ein tolles kleines Give-Away für Weihnachten geschaffen und ein paar Menschen eine kleine Freude bereitet.

fertiger kinderschokoladenlikör

Der Likör hält sich übirgens bis zu 6 Wochen. Er ist ähnlich wie Eierlikör. Vorm Trinken sollte man ihn auf Zimmertemperatur bringen. Ich mag ihn persönlich auch lauwarm.

Kleiner Tipp: Eine super Ergänzung zu Crepes oder Eierkuchen an einem kühlen Wintertag, aber auch lecker als kleiner Schuss im Cappuchino!

Wie findet ihr die Idee selbstgemachten Likör zu verschenken?

Viele Grüße Sabrina

– wir danken Folia für die kostenfreie Bereitstellung der Produkte –

Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. Dörte 8. Februar 2016 at 18:36

    Hallo,
    ich habe eine Frage zum Likör. Und zwar zu Punkt 1: Soll die Milch aufkochen? Oder soll sie das nicht? Und wenn nein, hat man dann nicht rohe Eier im Likör… oder verhindert der Alkohol, das Schlimmste?
    LG Dörte

    antworten
    1. Sabrina 9. Februar 2016 at 9:57

      wie beim Eierlikör erhitzen, aber auf keinen Fall kochen….sonst gibts Flocken. Der Alkohol sorgt für den Rest.

  2. Michaela 10. Dezember 2015 at 18:51

    Hmmmmmm yammi!!! Echt gut!!!! Habt ihr den erst gekühlt eingefüllt? Ich hab den jetzt warm rein ? Aber ein Miniglaserl ist übrig geblieben, das hab ich probiert. Fazit: hmmmmmmmmmmmm ?

    antworten
    1. Sabrina 13. Dezember 2015 at 22:30

      Hallo, ich habe ihn erst abkühlen lassen, damit sich später kein Rand bildet oder Ähnliches.

  3. Andrea 15. Januar 2015 at 8:48

    Hallo Linda, bei meinem ersten Versuch waren auch so ‚Fetzen‘ im Likör, als hätte man die Haut von heisser Milch verrührt. diesmal hab ich die Schokolade auf der Herdplatte geschmolzen und anschließend den likör im Standmixer fertig zubereitet. Und siehe da:im kalten Zustand diesmal keine Fetzen, keine Klumpen. Das 5-10minRühren hat’s gebracht! LG, Andrea

    antworten
  4. Nicole Vogel 23. Dezember 2014 at 23:21

    Ich finde die Idee spitze und stand eben in der Küche, um für die Mädels (Oma, Schwägerin, Nichte & Co.) für den morgigen Heilig Abend ein leckeres Tröpfchen zu haben… es riecht herrlich hier und ich denke, es wird eine kleine liebevolle Überraschung… 🙂 Lieben Dank für diesen tollen Tipp und Euch ebenfalls ein schönes Weihnachtsfest sowie einen tollen Rutsch in ein glückliches, gesundes und quirrliges 2015! 🙂 Liebe Grüße, Nicole

    antworten
  5. Jenny 23. Dezember 2014 at 17:25

    Danke für das tolle Rezept 🙂 habe es gerade ausprobiert und werde es morgen verschenken…wenn noch was übrig ist

    antworten
  6. Madeleine 23. Dezember 2014 at 8:43

    Gestern habe ich mich auch an den Likör gewagt. Er ist wirklich super lecker und sehr leicht gemacht. Auch mein Mann war begeistert. Jetzt haben wir die Qual der Wahl wer eine Flasche zu Weihnachten bekommen wird 😉

    Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Zum ersten Mal hab ich mich getraut sowas selber zu machen. Danke für die Inspiration und Motivation!

    antworten
  7. Anika W. 22. Dezember 2014 at 13:02

    Hallo ihr 2,
    Danke für das leckere Rezept! Ich habe den Likör schon ausprobiert, er ist wirklich total einfach zuzubereiten und schmeckt soooo gut! Alle waren begeistert 🙂
    LG Anika

    antworten
  8. Jenny 21. Dezember 2014 at 15:33

    Juhu…..wollte das Rezept auch noch probieren *_* Aber…..wie lange hält sich das denn?! Lieben Gruß und schönen 4. Advent

    antworten
  9. Linda Toprak-Heuberger 20. Dezember 2014 at 10:59

    Habe vorgestern den Kinderschokolikör gemacht… Alles schön geschmolzen und nach Anleitung gemacht.
    Habe dann alles in grosse Flaschen gefüllt und heute wollte ich in kleinere Flaschen umfüllen, leider hat es klumpen drin. Habs jetzt abgesiebt. Ist das normal? Kann man es trotzdem trinken?
    Mit freundlichen Grüßen
    Linda

    antworten
    1. Sabrina 20. Dezember 2014 at 13:31

      Huhu Linda, ja das ist leider so – wie bei Eierlikör auch. Entweder man siebt es ab oder man erwärmt die Flasche vorher nochmal. Trinken geht trotzdem 😉

  10. Sonja 20. Dezember 2014 at 4:34

    Hmm das klingt echt lecker 🙂 vielleicht ist das ja eine nette Kleinigkeit für die Nachbarn dieses Jahr! Danke für das Rezept!

    antworten
  11. sabi 19. Dezember 2014 at 23:34

    Danke für die tolle Idee. Hab es ausprobiert und es ist ja sooooo lecker. Hab noch zusätzlich etwas normale Schokolade dazu gegeben das macht es noch ein wenig dunkler. Und auf Eis oder im Kaffee, egal …einfach lecker und eine schöne Kleinigkeiten zum Fest.

    antworten
  12. Saskia 19. Dezember 2014 at 23:09

    Habe es heute getestet.
    Dass ich die Milch samt Eiern nicht hab aufkochen lassen, ist doch richtig, oder?
    Egal wie, habe es meiner Nachbarin zum Kosten gegeben, nachdem ich schon kaum noch die Finger davon nehmen konnte, und meinem Mann auch, und beide sind gleichermaßen begeistert!
    Das ist so ein feines Rezept!!!
    Vielen Dank dafür! Ich denke, dass ich für meine Familie, nachdem sie es Weihnachten geschenkt bekommen, noch jede Menge nach machen kann 😉
    OBERLECKER!!!

    antworten
    1. Sabrina 20. Dezember 2014 at 13:33

      ja das ist alles richtig. Ich hoffe, die Wirkung hat nicht zu sehr eingesetzt bei allen Kostern 😀

  13. Ela 19. Dezember 2014 at 17:32

    Super Rezept! Danke!
    Ist es schlimm wenn man keine Eier rein macht?
    Lg Ela

    antworten
    1. Judi 16. Dezember 2015 at 16:21

      Das würde mich auch interessieren =)

  14. Kim 13. Dezember 2014 at 18:26

    Das werde ich auch mal ausprobieren, ich bin ein großer Freund selbstgemachter Geschenke! Super Idee.

    antworten
  15. Pingback: Kinderschokoladen-Likör selber machen | kreativogel

  16. Steffi 10. Dezember 2014 at 21:05

    Danke für das tolle Rezept!

    antworten
  17. Kristin 10. Dezember 2014 at 15:36

    Gerade angesetzt. Bin meeeega gespannt. *YumYum*

    antworten
    1. Sabrina 10. Dezember 2014 at 15:41

      über einen Bericht würden wir uns freuen

  18. Schnittchen 10. Dezember 2014 at 12:21

    Oh, das hört sich aber lecker an…jammi…das werde ich bestimmt mal nachmachen!

    LG Schnittchen

    antworten
  19. Sasila - Ein UNS entsteht 10. Dezember 2014 at 10:12

    Oh wie lecker das aussieht! Ich bin Kinderschokoladenfan… Also muss der Likör auch mal für uns hergestellt werden 😉

    Vielen Dank für die tolle Geschenkidee!

    antworten
  20. Darina 9. Dezember 2014 at 23:34

    Was ne tolle Idee!! Werd ich morgen gleich mal die Zutaten holen… Plus 12 kleine piccolo…Muss ich die wohl vorher alle vernichten… Ob ich das ‚Rezept‘ dann noch so hinbekomme? Naaajaaaaaaaa 😀 wir werden sehen ^^

    *Stößchen*

    Lg Darina 🙂

    antworten
  21. manuela 9. Dezember 2014 at 22:46

    werde ich die woche gleich mal machen.Tolle Idee.Danke

    antworten
  22. Tini 9. Dezember 2014 at 22:44

    Genial! Ich liebe alles was mit Kinderschoki zu tun hat und sonst gab es immer Eierlikör… Mal sehen ob was zum verschenken übrig bleibt 🙂

    antworten
  23. ludowica 9. Dezember 2014 at 21:19

    Ach so, das ist Likör aus Kinder Schokolade. Ich dachte Schokoladelikör auch für Kinder. Sowie Kinderglühwein. Schade.

    antworten
    1. Sabrina 9. Dezember 2014 at 21:28

      Liebe lodwica, lass doch einfach den Alkohol weg und schon hast du es 😉

  24. Alin 9. Dezember 2014 at 19:38

    Ach nein wie geil! Wenn ich dann meine Küche hab, wird der definitiv gemacht!!!

    antworten
    1. Sabrina 9. Dezember 2014 at 21:29

      <3

  25. Jenny 9. Dezember 2014 at 19:12

    Super vielen dank für das Rezept. Habe schon lange überlegt was ich meiner Nachbarin schenken könnte als Dankeschön da unser sohn auch immer eine Kleinigkeit zu Weihnachten etc bekommt. Glasflaschen sind bestellt und morgen kaufe ich dann gleich alles ein.

    antworten
  26. Sonnenhut 9. Dezember 2014 at 18:49

    Ich finde das super. habe selbst einen im sommer angesetzt, der bald verschenkt wird 🙂 ein Brombeerlikör, versucht den ruhig auch mal! Ist was schönes zu weihnachten, da er süß-würzig schmeckt 🙂 Ich schick euch mal ein Foto wenn die Flasche schön fertig gebastelt ist 🙂

    antworten
  27. Annika 9. Dezember 2014 at 18:44

    *yummi* das klingt super!
    Ich werde das Rezept mal testen, aber mal eine Frage was hast du für Riegel mit 50g??? Die bräuchte ich auch *lach*

    antworten
    1. Sabrina 9. Dezember 2014 at 21:30

      hihi in der Tat 😀 nein, ich hab den Fehler mal gleich korregiert – bin vom Likör kosten wohl umnebelt gewesen 😀

  28. Sonja 9. Dezember 2014 at 18:13

    Was für eine tolle und einfache Idee.
    Da weiss ich ja was ich morgen besorgen werde 😉

    antworten
    1. Sabrina 9. Dezember 2014 at 18:23

      das freut mich 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.