Wer es vielleicht bei Facebook oder Insta gelesen hat, weiß, dass ich gemeinsam mit meinem Mann das Kinderzimmer kurz vor Weihnachten renoviert habe. Hintergrund war der, dass der Kleine bisher keinen eigenen Bereich hatte und einfach bei uns mit schlief. Mit zunehmenden Altern und dem damit verbundenen Entdecker- und Spieldrang entschieden wir uns nun dafür, das größte Zimmer in der Wohnung zum Lausebengelbereich umzugestalten.

Zudem hatte ich mich an dem knallbunten Farben satt gesehen – Natürlich soll ein Kinderzimmer bunt sein, aber Spielsachen und Co bringen schon genug Farbe in diesen Bereich, sodass ich den Rest einfach „ruhiger“ gestalten wollte.

einblick kinderzimmer grau

Die Entscheidung fiel auf eine Kombination aus weiß und grau. Grau sollte dabei nur zur Abgrenzung verschiedener Bereiche dienen. Durch das Verwirklichen verschiedener „Aktionsbereiche“ wollte ich etwas Struktur in die Sache bringen.

Der Spiel- und Kreativbereich

spiel und kreativecke kinderzimmer

Hier finden sich die Spielsachen unserer beiden. Zudem gibt es 2 Ikearegale, die für Ordnung sorgen. Ich bin totaler Fan vom Kistenprinzip. Das Aufräumen geht so viel schneller von der Hand und den Kindern fällt es leichter sich zu orientieren. Durch die Beschriftung der Kisten (Drönax von Ikea) weiß man direkt, was sich in welcher Kiste befindet. Ein Tutorial dazu und natürlich auch die entsprechenden Plotterfreebies stelle ich euch in den nächsten Tagen bereit. Warten lohnt sich also.

Auf dem Foto ist außerdem der Spieltisch von Kidkraft zu sehen. Schon oft habt ihr gefragt, wo ich diesen her habe. Den Link dazu findet ihr hier: *klick*

Ich weiß, dass er preislich nicht gerade der „Günstigste“ ist, aber das Geld war er allemal wert. Die Kinder spielen wirklich jeden Tag damit bzw. darauf.

Auf dem Bild könnt ihr außerdem die Küche erkennen und eine Ecke des Kaufmannsladen. Die Küchen hatten wir schon einmal vorgestellt. Hier der Beitrag: Kinderküchen

Der Mal- und Turnbereich

Kinderzimmerideen Wald

Im vorderen Bereich des Zimmers haben wir eine große DIY Maltafel befestigt. Hierfür wurde einfach eine dünne Sperrholzplatte mit Tafelmalfarbe bemalt und an die Wand angebracht. Die Leisten, die dort zu sehen sind, haben wir ebenfalls von Ikea sowie die Becher. In der Mitte befindet sich unser neues Highlight: Eine Hängehöhle. Mehr dazu möchten wir später verraten. An der Wand hängen übrigens unglaublich süße Bilder von „Vierzundfünzig“. Diese Künstlerin kann ich euch wirklich nur empfehlen. Ihr findet sie bei Facebook und über http://de.dawanda.com/shop/vierundfuenfzig/.

Als kleines Extra habe ich mich nach einem Leserrabatt für euch erkundigt und siehe da. Gerne beommen unsere Leser diesen. Hierfür müsst ihr nur den Code Mamahoch2015 bei eurer Dawanda Bestellung eingeben und spart satte 15%

Der Code gilt ab sofort bis zum 16.02.2015

Der Ruhebereich bzw. der Lesebereich

lese- und ruhebereich

Der 3. Bereich des Zimmers besteht aus dem Bett und dem Bücherregal. Unsere Kids lieben es vorgelesen zu bekommen und daher haben wir eine ordentliche Büchersammlung. Das Hochbett bildet für den Großen sogleich Rückzugsort, der für den Kleinen unerreichbar ist.

Die Wand mit den Wolken habe ich mithilfe von Vinyl- und Nachtleuchtfolie geschaffen. Ein Tutorial dazu wird in wenigen Tagen folgen.

Das Hochbett ist übrigens ein „Parisothochbett“ und das Kleinkindbett darunter stammt noch aus DDR Zeiten und wurde nur in ein neues Gewand verpackt. Auch hier ist wieder ein Poster von „Vierundfünzig“ zu finden. Thematisch habe ich versucht „Wald“ aufzugreifen. Jedoch nicht zu bunt.

Ich hoffe euch hat der kleine Einblick gefallen und ihr seid schon gespannt auf die Tutorials.

Sabrina

Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. Pingback: Spiel Kinderzimmer in Beste Haus Dekoration | KarenLLew

  2. Pingback: Kinderzimmer Ideen Photos - Palhijo

  3. sabigleinchen 5. Januar 2015 at 22:06

    Wunderschön ist euer Jungszimmer geworden. Ganz besonders gefällt mir die Wolkenwand, eine sehr schöne Idee und toll umgesetzt. Ein Traumzimmer, ich zieh auch gleich ein :D.

    antworten
  4. bibi 2. Januar 2015 at 21:20

    Sehr schönes Zimmer! Mir gefällt vor allem, das es ein „Thema“ hat und dadurch nicht zu bunt ist. Wie du schon geschrieben hast bringt das Spielzeug ja allein schon Farbe ins Zimmer.

    antworten
  5. Birga Weisert 2. Januar 2015 at 20:47

    Was für tolle Ideen… Da werd ich mir ein paar Klauen, wenn die Zeit reif ist…. Im Moment ist mein Kleiner erst 16 Monate…. Aber mal Hut-ab! Mir gefällt besonders die Aufteilung in verschiedene Spielzonen….

    antworten
  6. Silva 2. Januar 2015 at 19:12

    Toll, bei euch wäre ich auch gern nochmal Kind 🙂
    Ein gesundes neues Jahr!
    Liebe Grüße, Silva

    antworten
  7. Agnes Pesch 2. Januar 2015 at 9:47

    Sehr, sehr schön! So groß und hell, da haben die Jungs das Zimmer bestimmt gut angenommen.
    Ein frohes neues Jahr
    Frau Poepi

    antworten
  8. Antje 2. Januar 2015 at 0:50

    Wow, sieht toll aus. Ist ein großes Zimmer oder? Aber ist wirklich supi geworden.

    antworten
    1. Sabrina 2. Januar 2015 at 10:11

      22 m² circa

  9. Karina 1. Januar 2015 at 22:13

    Das habt ihr aber schön gemacht , gefällt mir gut

    Karina

    antworten
  10. Katja 1. Januar 2015 at 21:37

    Das Zimmer ist wirklich (!!!) schick geworden! Eine tolle Oase zum Spielen, Toben und Ausruhen für die zwei „Lausebengel“ 🙂

    antworten
  11. Mamamulle 1. Januar 2015 at 20:57

    Richtig schön finde ich das Kinderzimmer wow!

    antworten
  12. Nadja 1. Januar 2015 at 20:42

    Es sieht wirklich fantastisch aus! Einfach prima 🙂

    antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.