-gesponserter Stoff-

Nachdem ich am Wochenende meinen neuen Pulli mit dem Schwalbenstoff von Alles für Selbermacher auf Facebook gezeigt habe, wollten viele von euch wissen, wie ich den Schnitt von meinem derzeitigen Lieblingspulli abgenommen habe.

Heute möchte ich euch deshalb ganz kurz zeigen, wie einfach das ist.

Das hier ist der Pulli von dem ich rede.

Schwalbenpulli 1

Schwalebnpulli Seite

Den Schnitt habe ich von einem meiner Lieblingspullis abgenommen. Es ist eine Art Fledermausshirt, da es keine Armkugeln bzw. Schulternähte gibt. Damit ist es auch ganz einfach den Schnitt nachzumachen. Außerdem ist er etwas lockerer, was das Ganze noch mehr vereinfacht. Traut euch ruhig ran, zur Not mit Probestoff.

In diesem Tutorial habe ich im letzten Sommer bereits genau DAS erklärt, wie ihr den Schnitt von eurem Lieblingsteil abnehmt. https://www.mamahoch2.de/2014/08/aus-mamas-kleiderschrank-lieblingsshirt-nachgenaeht.html

Befolgt die Anleitung zum Schnittabnehmen, näht aber noch nichts zusammen außer die Schultern.

Jetzt nehmt ihr einfach den Ärmelschnitt unseres Lady Rockers und passt diesen in der Breite und Länge auf eure Ärmel an. Näht nun die langen Ärmel an die kurzen am Shirt erstmal an. Dabei entsteht diese Seitenaht wie auf dem Bild.

Mutter Tochter Schwalbe

Jetzt habt ihr wieder einen normalen Pulli vor euch liegen, den ihr rechts auf rechts legt und von den Ärmeln bis zum Saum in einem Ritt schließt.

Fertig ist euer neues Lieblingsshirt 😀

Schwalbenpulli

Den Schwalbenstoff aus Jersey in mint sowie 2 weitere Farben bekommt ihr hier: Spring Swallow

Viel Spaß beim Nachmachen wünscht euch Bianca!

Hast du auch Lust deinen Pulli nachzunähen – dann pin dir doch die Anleitung und probier´s mal aus.

Lieblingspulli nachnähen – Anleitung

Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. Claudia 21. Mai 2015 at 12:13

    Der Pullover sieht super aus!! Das Schnittmuster hätte ich gerne!! -leider besitze ich so einen Pullover nicht, von dem ich den Schnitt abnehmen könnte! 🙁

    antworten
    1. Bianca 21. Mai 2015 at 14:26

      Das geht doch auch mit jedem anderen Lieblingsshirt! Du musst einfach nur keine extra Ärmel machen! LG

  2. Jennifer K. 10. April 2015 at 21:09

    Sowas suche ich schon soooo lange. Plus die Ermutigung, mich einfach zu trauen, hat mir zu meinem neuen Lieblingsteil verholfen – und das auch noch als Umstandsoberteil!!! Vielen Dank dafür!!! Das wird definitiv nicht das letzte Oberteil nach diesem (meinem ;-)) Schnitt gewesen sein…
    Das passende Raglanshirt für meine kleine Maus habe ich auch fertig. Jetzt geht es im Partnerlook vor die Tür ;-)))
    Macht bitte weiter so!!!

    antworten
  3. Catrin 19. März 2015 at 19:04

    So… Gestern bei euch gelesen und heute gleich ausprobiert- ich hoffe ich komme heute Abend zum nähen… Hab den Schnitt von meinem Lieblings t-shirt abgenommen!
    Dein Pulli ist super süß geworden … Und der Partnerlook- Zucker!

    Liebe Grüße Catrin

    antworten
  4. bibi 17. März 2015 at 21:38

    Sehr schöner Pulli! Die Farbe und das Muster passen zum Frühling.

    antworten
  5. Wolke 16. März 2015 at 18:31

    Schick geworden! Danke für die kurze Erklärung. 😉

    antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.