Heute folgt ein schon längst überfälliger Beitrag zum Thema Plotten. Wie ihr vielleicht schon gesehen habt, arbeiten wir mit Silhouette Geräten. Bianca hat den Portrait und ich den Cameo. Unsere Leser, die sich für Plotter interessieren, sind oft etwas verwirrt. Was ist der Unterschied und was ist der Silhouette? Welcher ist besser und warum und wieso?

Heute möchte ich euch ein bisschen Licht ins Dunkle bringen und zunächst erst einmal grundsätzlich auf die Geräte eingehen und infolge dessen darauf, wo der Unterschied liegt.

 

Was ist ein Silhouette?

Immer wieder taucht diese Frage in verschiedensten Foren auf. Silhouette ist außer einer Bezeichnung für ein „Schattenbild“ eine Plotter(zubehör) Marke. Unter der Marke Silhouette werden wiederum momentan zwei Geräte im Hobbyplotterbereich geführt: Cameo und Portrait. Hin und wieder bezeichnen einige Besitzer ihre Geräte jedoch einfach als Silhouette. Das erklärt also, warum der Begriff häufiger auftaucht und somit eine Art „Oberbegriff“ darstellt.

Was muss man sich zum Starten dazu kaufen?

Bei beiden Geräten ist standardmäßig eine Schneidematte, Software und Messer im Lieferumfang enthalten. Somit fehlt für den ersten Gebrauch nur die gewünschte Folien- und Papierart und für den Komfort evtl. noch eine Rakel (Entgitterungshaken). Da die meisten unserer Leser sich für die Bügelbildchen interessieren, möchte ich hier gleich die richtige Wahl geben. Kauft euch in dem Fall Flexfolien oder Flockfolien. Diese lassen sich auf Textilien aufbügeln. Zusätzlich liegen im Paket derzeit 50 kostenlose Schneidedesigns bei sowie 1 Monat Gratis-Abo im Silhouette Online-Store.

 

Was ist der Unterschied zwischen Portrait und Cameo?

Der Portrait* ist das kleinere Modell von Silhouette. Er fasst mit Sicherheit Folien und Papier im A4-Format. Die Schneidebreite beträgt 20,8 cm (8,5″), von der Länge her kann man theoretisch mehrere Meter zuschneiden. Von der Handhabung her arbeitet der Portrait genauso wie der Cameo und unterscheidet sich lediglich durch eine „Abspeckung“ in Hinsicht auf die komfortable Bedienung, die kleinere Schnittbreite und den günstigeren Preis.

 

portrait plotter

Der Cameo* ist seit Kurzem mit Facelift erhältlich. Mit 12″ bzw. 30,5 cm Arbeitsbreite bietet er also knapp 10 cm mehr Spielraum. Im Gegensatz zum Portrait besitzt der Große ein Touchscreen und lässt sich dank USB-Anschlusses auch ohne PC bedienen bzw. bietet er die Möglichkeit vom USB-Speicher aus Daten einzulesen. Hinzu kommt am Gerät noch ein Fach, um Messer zu verstauen. In der Anwendung und Arbeitsweisen sind beide Geräte völlig identisch.

folie einlegen plotter cameo

 

Fazit:

Da wir die beiden Geräte hauptsächlich für das Erstellen von Bügelbildern benutzen, reicht in unseren Augen der Portrait völlig aus. Wer es jedoch größer mag und bspw. auch gerne im Scrapbooking-Format arbeiten möchte, ist mit dem Cameo besser beraten. Man könnte es wohl auch mit dem normalen Auto und der Kombiversion vergleichen – der Große bietet ein paar mehr Zusätze und einfach mehr Platz.

 

*Trackinglinks

 

Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. GiGi 15. Januar 2019 at 13:59

    Hallo Leute,
    eine Frage. Ich suche nach einer Möglichkeit, figuren auszuschneiden z.b. die blaue Frau von Avatar. Ich möchte wissen ob das möglich ist, da ich das Bild aus dem Internet habe und da ja meist ein Hintergrund dabei ist. Würde das gehen das ich nur die Figur ausschneide (ohne den Hintergrund) ? oder stört der Hintergrund und das Gesicht bzw die blaue Haut der Lady so arg das das nicht geht? Bitte um antwort, da ich m,ir schnellstmöglich einen bPlotter bestellen möchte. Danke danke danke GiGi

    antworten
  2. Schneideplottervergleich 17. August 2018 at 10:13

    Super Beitrag. Hier kann man mal einen guten Beitrag lesen, der alle Details beinhaltet, die die Nutzer und Interessenten gebrauchen könnten

    antworten
  3. Plotti 22. Dezember 2017 at 10:58

    Lieben Dank für den Bericht! Ist nicht auch die mögliche Dicke der Folien etc. ein Unterschied?

    antworten
    1. Sabrina 22. Dezember 2017 at 12:07

      darüber haben wir ehrlich gesagt noch nichts gelesen :-/

  4. Katy 21. September 2017 at 21:36

    Bin gerade auf den Vergleich gestoßen – endlich mal ein hilfreicher mit nicht nur reinen Zahlen.
    D.h. also, beim Cameo kann ich direkt am Gerät Plottbilder bearbeiten? Habe ich das so richtig verstanden, dass ich unabhängig von einem PC bin? Danke!

    antworten
    1. Sabrina 22. September 2017 at 5:22

      du kannst eine Speicherkarte einschieben und von da aus direkt plotten, aber die Daten müssen schnittfertig sein.

  5. Steffi 17. Februar 2017 at 12:23

    Hallo! ich möchte mir gern den Portrait bestellen und dazu gleich noch eine Rolle Folie aber die meisten sind um die 30cm breit. Das passt doch gar nicht oder doch? Außer A4 Bögen für Spezialfolien kann ich da nichts kleineres finden.

    Danke für eure Hilfe!

    antworten
    1. Sabrina 17. Februar 2017 at 12:51

      Hallo Steffi, die Folien musst du dir dann zuschneiden, wenn sie 30 breit sind 😉

  6. Eva 13. Februar 2017 at 17:42

    Toller Bericht. Danke dafür:

    Ich überlege bereits seit längerem, ob ich mir einen Plotter zulege. Eigentlich möchte ich hauptsächlich Etiketten und Aufkleber herstellen. Ab und an mal etwas aus Papier.

    Würde da der Portrait reichen? Um auch mal ne kleinere Schachtel oder eine Karte zu machen? Alle sagen ich solle den Cameo kaufen, aber der ist mir viel zu teuer, selbst gebraucht -.-

    Danke schonmal für die Antwort.

    antworten
    1. Bianca 14. Februar 2017 at 9:59

      Hallo Eva, klar, der Portrait kann halt nur A4 Größe, reicht aber auch aus. LG

    2. Eva Schumann 14. Februar 2017 at 10:21

      Danke. Das hilft mir sehr weiter!
      A4 ist für meine Zwecke vollkommen ausreichend 🙂 *freu*

    3. Eva 14. Februar 2017 at 10:26

      Danke, das hilft mir weiter. *freu*

  7. Pingback: Erstkontakt - Plottertante

  8. Melle 31. Dezember 2016 at 4:26

    Wow super Bericht. Macht echt spaß auf deiner Site Rumzustöbern. Beste Grüße von Melle

    antworten
  9. Carola 6. Dezember 2016 at 9:35

    Hallo, danke für den tollen Bericht. Das erleichtert die wahl. Nur noch die Frage aind beide von der Software identisch? LG

    antworten
    1. Bianca 6. Dezember 2016 at 9:53

      Ja beide Silhouette! LG

  10. Maria 24. November 2016 at 10:30

    Hallo mamahoch2,
    toll euer Vergleich der beiden Modelle. Fällt euer Fazit jetzt, fast 1,5 Jahre nach dem Post, noch immer gleich aus?
    Mein Mann hat so sonderbare Andeutungen gemacht, dass ein Plotter ja eventuell ein gutes Geschenk für Weihnachten wäre… ?
    Viele Grüße, Maria

    antworten
    1. Sabrina 24. November 2016 at 10:58

      Hallo Maria, ja daran hat sich nichts geändert!

  11. Tina 26. Oktober 2016 at 20:06

    Vielen Dank für euren Bericht 🙂
    Ich kann mich momentan einfach noch nicht entscheiden ob ich gleich zum CAMEO 3 greifen soll oder vielleicht doch erst noch den Silhouette Portrait 🙁
    Was meinst du denn? Gerade für den Anfang?

    antworten
    1. Sabrina 27. Oktober 2016 at 9:07

      Hallo Tina, das kommt ganz darauf an wie groß du arbeiten möchtest und für was dein Plotter primär angeschafft werden soll…der Cameo unterscheidet sich nur wenig vom Portrait. Einzig die Größe ist hier das Ausschlaggebende….

  12. Liams Nähstube 1. September 2016 at 20:43

    Ich hab mal gehört, dass man die geplotteten Bügelbilder mit einer Presse aufbügeln sollte. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Halten die Bilder auch mit einem Bügeleisen aufgebügelt einige Waschgänge aus?

    antworten
    1. Claudia 1. September 2016 at 22:38

      Auch mit einem Bügeleisen halten die Bügelbilder prima, zur Presse folgt demnächst ein ausführlicher Bericht.

  13. Nicole 1. September 2016 at 20:30

    Hallo, in anderen Foren habe ich immer wieder gelesen, dass sich die Bügelbilder mit der Zeit lösen und man zusätzlich eine Presse benutzen soll. Wie sind eure Erfahrungen? Halten die Bügelbilder einige Wäschen aus? Vielen Dank und LG

    antworten
    1. Claudia 1. September 2016 at 22:40

      Geht auch mit dem Bügeleisen. Ggf einfach nochmal anpressen, wenn es sich mal lösen sollte. Ein Bericht zur Presse folgt demnächst.

  14. Steffi 2. August 2016 at 14:50

    Vielen Dank für euren Bericht! 🙂
    Vielleicht könnt ihr mir noch bei einer Sache weiterhelfen… Wenn ich mir einen Plotter kaufe, würde ich gerne auch eigene Designs machen. Geht das relativ einfach? Malen, Bild einscannen und dann in der Plottersoftware bearbeiten -> geht das?
    Vielen lieben Dank schon mal!

    antworten
    1. Bianca 3. August 2016 at 9:15

      Hallo Steffi, das kannst du versuchen, am besten geht es aber mit einem Zeichentablet! Grüße

  15. Sandra 26. Juli 2016 at 0:27

    Hallo ihr Lieben!
    Endlich kommt bei mir Licht ins Dunkle bei dem Thema Plotten.
    Möchte eigentlich nur ab und zu ein bügelbild plotten.
    Alle haben geschrieben, dass der cameo das non-plus Ultra ist. Er war mir jedoch viel zu teuer.. Danke für eure Hilfe!!
    Habe nur eine Frage: der Portrait wird doch genauso an einen Pc angeschlossen oder?
    D.h. Ich kann Plotter-Dateien aus dem Internet laden und Plotten?
    Würde mich sehr über eine Antwort freuen.
    Macht weiter so!
    Liebe Grüße

    antworten
    1. Bianca 26. Juli 2016 at 7:58

      Hallo Sandra, genauso ist es. Ich (Bianca) habe den Portrait und reiche damit völlig aus. Grüße

  16. Brigitte 12. April 2015 at 17:51

    Ich schleiche schon seit einiger Zeit um einen Plotter rum. Ihr habt jetzt aber nur von Aufbügelbildern gesprochen. Ich möchte vor allem auch Schablonen herstellen. Wäre dafür der Portrait auch gut geeignet???
    Bitte lasst mich an Euren Erfahrungen teilhaben. Danke

    antworten
    1. Sabrina 12. April 2015 at 20:59

      Hallo Brigitte, ja das geht auch, hierfür gibt es spezielle Schablonenfolie bspw.

  17. Florentine 11. April 2015 at 21:17

    Mhh. Also ich habe ja schon seit Jahren den Silhouette SD. Den gibts / gabs also auch irgendwann mal noch … So ein Plotter ist schon ein feines Gerät und ich will ihn nicht mehr missen 🙂

    LG Florentine

    Ps. In Hinblick darauf, dass ihr es bei dem Thema Werbung sonst so genau nehmt: in meinen Augen ist das hier Werbung, ohne dass ihr es irgendwo explizit und deutlich erwähnt .. ein Versehen?

    antworten
    1. Bianca 12. April 2015 at 7:00

      Tatsache, ich ergänze mal oben noch das Wort! Danke für den Hinweis!

  18. Madlen Ernst 11. April 2015 at 20:16

    Den Silhouette Portrait gibt es derzeit bei Amazon für 130,93€!!! (Inkl. Versand und MwSt!!)

    antworten
    1. Bianca 11. April 2015 at 20:52

      Ja mit einer Lieferzeit von bis zu 6 Wochen OHNE deutschen Kundenservice. Außerdem ist der Portrait seit 1.4. Teurer mit 199 € und daher müsste auch Amazon bald nachziehen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.