Was für ein Sturm heute/gestern, der über das ganze Land fegt. Das ist dann wohl mal so richtig Herbst. Und die nächsten Tage sollen dann ja auch schon knackig kalt und winterlich werden. Ich dachte eigentlich, ich hätte das Kind gut versorgt mit allerlei Pullis, aber wenn es nun doch so eisig werden soll, habe ich am Wochenende noch ein kuscheliges Hoodiekleid genäht.

Nähanleitung Hoodiekleid Materialmix Autumn Rockers

Hoodiekleid (4)

 

Stoffe kombinieren

Ganz oft bekommen wir von euch Nachfragen bezüglich des sogenannten Materialmixes und ihr fragt, ob es möglich ist z.B. Jersey und Sweat miteinander zu kombinieren. Ja, das geht wirklich und ist auch ganz einfach. Ihr näht genauso wie wenn ihr zwei gleichartige Stoffe vernähen würdet.

Hoodiekleid (1)

 

Schnitte stückeln

Wenn ihr in diesem Zuge auch gleich noch das Schnittmuster z. b. wie hier unterhalb der Brust zerschneidet, dann könnt ihr perfekt mit unterschiedlichen Stoffen arbeiten und das Kleidungsstück besonders individuell herstellen.

Bedenkt nur, dass ihr an allen Stellen, an denen ihr schneidet, auch eine Nahtzugabe dazu gebt, da ihr es am Ende ja wieder zu einem Ganzen vernähen müsst.

Hoodiekleid (2)

Hoodiekleid (10)

 

Hoodiekleid

Wenn ihr also bereit seid, Stoffe zu mixen und Schnitte zu verändern dann könnt ihr euren Mädels auch solch eine Kuscheliges Hoodiekleid nähen. Ich empfehle euch, diese kurze gesammelte Anleitung erst einmal ganz durchzulesen, bevor ihr loslegt.

Hoodiekleid (3)

Dazu braucht ihr unser Autumn Rockers Schnittmuster. https://www.mamahoch2.de/naehen-2/schnittmuster/freebooks-tutorials-fuer-kinder/autumn-rockers

Dies habe ich um 5 cm noch verlängert und ein Bündchen angenäht. Somit sitzt der Hoodie noch etwas locker, aber wir können ihn auch eine laaaaange Zeit tragen!

Den Kragen am Hals macht ihr nach dieser Anleitung: https://www.mamahoch2.de/naehen-2/schnittmuster/freebooks-tutorials-fuer-kinder/autumn-rockers

Ich habe die Höhe bei ca.  15 cm gewählt, damit ist er am Ende nicht so Loopartig sondern eher eng anliegend. Und Achtung! Ich habe am Schnittmuster beim zuschneiden der einzelnen Teile auch am Hals eine Nahtzugabe hinzu gegeben, damit der Kragen nicht so weit ist!

Hoodiekleid (12)

Die Tochter hat sogar freiwillig noch ein paar Perlen von ihrer Frisierpuppe abgegeben, damit wir sie auf die Kordel aufziehen können. ♥

Hoodiekleid (6)

Ich habe mich für einen Mix aus dem gemusterteten Jersey sowie einem Bordeuxfarbenen Sweatstoff entschieden. Wie ihr seht harmonieren diese Stoffarten perfekt miteinander.

Hoodiekleid (9)

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Nachnähen! Alles Liebe, Bianca!

Materialmix Hoodiekleid Nähanleitung

PS: Sie ist weder Links- noch Rechtshänderin. Sie malt, „schreibt“ und schneidet mit beiden Seiten. Nur Essen tut sie mit rechts! 😀

 

 

Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. Lonnarie 1. Februar 2018 at 14:41

    Ich habe eine Frage zum Ausschnitt. Ist das jetzt einfach ein Kordelkragen, an den anschließend eine Kapuze genäht wurde, oder wie kann ich mir das vorstellen?
    Die normalen Kapuzen mag ich nicht so gerne, weil der Hals vorne so frei ist, deswegen finde ich diese Kragenvariante für den Winter total schön.

    antworten
    1. Suse 2. Februar 2018 at 15:39

      Im Beitrag wird ganz gut erklärt, dass die Kapuze eine Mischung aus dem Loopkragen (Link findest du im Beitrag) und der normalen Kapuze ist. Sie hat den Ausschnitt zusätzlich MIT Nahtzugabe zugeschnitten, dass der Halsausschnitt zusätzlich noch etwas höher wird.

      Du kannst du Kapuze auch zusätzlich beim Anstecken schon ein wenig mehr ziehen, dann überschlagen sich die beiden Enden auch etwas mehr!

      Viele Grüße
      Suse

  2. Katharina 30. November 2017 at 17:17

    Hallo zusammen,

    zunächst mal ein großes Kompliment für die Seite! Ich habe bereits einige Schmuckstücke genäht. Nun würde ich gerne dieses Kleid als Kombination aus Sweat/ev. Alpenfleece in Kombination mit Waffelstoff nähen. Ist das ohne Weiteres möglich oder gibt es hierbei etwas zu beachten?

    Vielen Dank und alles Gute für euch!

    LG

    antworten
    1. Sabrina 1. Dezember 2017 at 10:02

      Hallo Katharina, genau diese Kombination habe ich noch nicht versucht, aber da es sich bei beiden um dehnbare Stoffe handelt – versuche es gerne. Sabrina

  3. Elke Lindner 28. November 2017 at 18:22

    Hallo, gibt es vielleicht auch anderen Kragen für dieses Kleid?

    antworten
    1. Elke 29. November 2017 at 11:02

      Vielen lieben Dank, manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht…
      Liebe Grüße Elke

  4. Nesrin 19. Oktober 2017 at 14:01

    Ich habe deine Seite erst vor kurzem entdeckt und finde die echt toll. Nachgenäht habe ich bisher noch nichts davon. Aber steht auf meiner Agenda weit oben 🙂
    Gibt’s den Hoodie auch für Damen? Vielleicht habe ich das beim Stöbern übersehen.

    Kann man auch Alpenfleece mit Jersey oder Sweat bei diesem Schnitt kombinieren oder „fällt das dann zu schwer“?

    antworten
    1. Sabrina 22. Oktober 2017 at 0:59

      Alpenfleece ist im Vergleich zum Jersey schon derbe dick. Lege dir die Stoffe mal nebeneinander und schau, ob es für dein Gefühl passt. Für die Kapuze könntest du bspw. dann gut Alpenfleece nehmen.

  5. Noelle Duchene 13. Oktober 2017 at 17:04

    Super geschrieben. Ich frage mich nur ob dann durch den Jersey das obere Teil nicht zu kalt ist, während den Unterteil aus Sweat wärmer ist?

    antworten
    1. Sabrina 15. Oktober 2017 at 13:12

      das ist persönliche Geschmackssache. Das kann natürlich so sein,aber stört uns hier nicht.

    2. Noelle Duchene 15. Oktober 2017 at 14:10

      Danke für die Bemerkung. Es war von mir nur eine Fachfrage und nicht abwerten gemeint.

    3. Sabrina 16. Oktober 2017 at 8:00

      Huhu Noelle, das haben wir auch gar nicht abwertend verstanden.

    4. Noelle Duchene 16. Oktober 2017 at 8:02

      Ok. Danke

  6. Miriam Seybold 9. Februar 2017 at 10:26

    Hallo,
    kann ich das Kleid eigentlich auch nur aus Jersey nähen? Oder sieht das dann irgendwie komisch aus?
    Vielen Dank schon mal für die Rückmeldung.

    Viele Grüße
    Miriam

    antworten
    1. Bianca 9. Februar 2017 at 10:28

      Hallo, klar geht das, der Schnitt ist im Original für Jersey ausgelegt. LG

  7. Katrin 4. Dezember 2015 at 21:14

    Hallo Bianca,
    Tolle Arbeit! Die Sachen sehen alle so schön aus und die Schnitte sind prima zum nachnähen! Danke.
    Meine Frage: Wenn du oben rum Jersey nimmst, ist das dann für dem Winter nicht zu dünn? Kann man den Jerseystoff auch doppelt legen? Wie würde man das dann nähen?

    antworten
    1. Claudia 5. Dezember 2015 at 12:02

      Hallo,
      wir nähen es immer nur einlagig. LG, Claudi

  8. Sabine 20. November 2015 at 14:52

    Hallo Bianca,
    Danke für die Inspiration. Sieht echt toll aus? sollte man den Sweat dann etwas größer zuschneiden, weil er sich nicht so stark dehnt?
    Liebe Grüße Sabine

    antworten
    1. Bianca 20. November 2015 at 21:12

      Nein. Alles so wie immer. Er dehnt sich ja und elastisch ist elastisch. Lg

  9. Kati 20. November 2015 at 9:41

    Hallo Bianca,
    das ist ja mal wieder eine super Idee die mich inspiriert – ich glaube, da werden sich meine Kids und ich auch bald wieder an einem neuen Hoodie erfreuen 😉 Bei meinem letzten Sweat-Jersey-Materialmix habe ich den Jersey doppelt genommen. Nun versuche ich das mal mit einfach genommenem Jersey.
    Liebe Grüße

    Kati

    antworten
  10. Ana 19. November 2015 at 22:11

    Schickes Kleid und gute Idee. Aber mit den Kordeln wäre ich echt vorsichtig. Strangulierungsgefahr 🙁

    antworten
    1. Sabrina 20. November 2015 at 9:47

      Hallo Ana, wir sind uns darüber bewusst und bitte diese Entscheidung jeder Mutter selbst zu überlassen, ob sie das dem Kind zutraut, zudem spielt auch das Alter der Kinder eine Rolle. Vielen DANk für die liebgemeinte Anmerkung….

  11. Jeanine 19. November 2015 at 9:58

    Hallo
    Super tolles Kleid.
    Aber meinem Sohn kann ich sowas ja nicht nähen :-/
    Aber der material mix ist klasse. Muss ich da was beim Stich beachten ? Bei Jersey allein nehme ich immer den dreifachen Geradstich (Brother)
    Und welchen Stich würde man für sweat allein nehmen ?
    Lg und vielen Dank für eure tollen Schnittmuster und Beschreibungen/Ideen

    antworten
    1. Bianca 19. November 2015 at 10:09

      Genau den selben, denn auch Sweat ist dehnbar. Es gibt natürlich unterschiedliche Arten aber auf alle Fälle auch einen elastischen Stich! lG und vielen Dank!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.