Wie gestern bereits angekündigt, folgt heute ein Tutorial zu euch, dass ihr besonders gut für unser Comfort Rockers, aber natürlich auch für alle anderen Oberteilschnitte von Mamahoch2 verwenden könnt. Es handelt sich dabei um einen Kragen mit Kordelzug, welcher an den Halsbereich genäht wird. Die Kordeln erfüllen dabei natürlich mehr einen stylischen, als einen praktischen Zweck.

Kragen mit Kordeln nähen

Kragen mit Kordeln nähen 20

 

Für den Herbsthoodie ist es auf jeden Fall ein schöner Hingucker und lässt sich perfekt mit unseren anderen Tutorials, wie zum Beispiel der Kängurutasche oder Eingriffstaschen kombinieren. Ich möchte zuvor nochmal einen persönlichen Gruß an meine Nageltante da lassen, ich glaub anhand meiner Nägel kann sie mir auf 3 Wochen genau sagen, wann welches Tutorial entstanden ist und wann ich wieder fällig bin :-p

Kommen wir nun aber zum Kernpunkt, nämlich der Anleitung an sich.

 

Was ihr braucht:

  • ein Oberteilschnittmuster (in meinem Beispiel Comfort Rockers) – die Freebooks gibt es hier (*klick*)
  • zusätzlichen Stoff für den Maxikragen
  • Kordeln oder einen langen Schnürsenkel, zur Not tut es auch eine selbstgeflochtene dicke Schnur oder ein geknüpftes Band
  • wer mit Eyelets, Lochzange und Ösen arbeiten will, braucht die natürlich auch sowie Vlies oder anderes Material zum Verstärken. Ich war faul und habe Knopflöcher eingenäht und diese dann aufgeschnitten.

Und so gehts

Zunächst solltet ihr euer Oberteilschnittmuster nähen, bis zu dem Schritt, wo dann normalerweise das Bündchen am Hals angebracht wird. Zuvor säumen (Halsbereich) solltet ihr natürlich dann auslassen. Achtet darauf, dass euer Schnittmuster nicht ganz so eng schließt – das Comfort Rockers ist hier ideal, sodass der Maxikragen später schön fällt. Ist euer Schnittmuster euer Meinung nach zu eng, dann erweitert einfach den Ausschnitt ein wenig.kragen mit kordelzug nähen1

Messt nun den Ausschnitt ab. Einmal runderherum (Umfang), so wissen wir, wie lang euer Kragen später sein muss.
Kragen mit Kordeln nähen 2

 

Die ermittelte Zahl notiert ihr euch. Da wir den Kragen locker sitzen haben möchten (er soll nicht, wie ein Bündchen gedehnt sein) entspricht die tatsächliche Länge Nahtzugabe der Kragenlänge. Ihr merkt also, ist der Ausschnitt von Haus aus eng, wird aus dem Maxikragen schnell ein eng anliegender Rollkragen. Also nur Mut und mit Schere den Ausschnitt weiten oder eben das Comfort Rockers  bzw. Autumn Rockers nehmen 😉

Von der Höhe her, könnt ihr euch selbst überlegen, wie hoch der Kragen sein muss, beachtet aber, dass dort noch Kordeln rein sollen und es bei einem schmalen Kragen schnell überladen wirkt. Ich habe einen Kragen von 56 cm in der Gesamthöhe gewählt.

Jetzt folgt Faltarbeit: Legt den Kragen so vor euch hin, dass er längs liegt. Klappt ihn nun von oben nach unten zu (er wird jetzt schmaler – ein langer Schlauch). Die rechte Seite liegt bei mir außen.

Kragen mit Kordeln nähen 3

Mit einer Stecknadel oder Wonderclips markiert ihr nun die Mitte – die erkennt ihr an dem Bruch. Der Stoff bleibt weiterhin als Schlauch gelegt (einmal von oben nach unten geklappt).

Kragen mit Kordeln nähen 4

 

Meine Oma würde jetzt schimpfen: „Man schmiert nicht mit einem Fasermaler auf Stoff herum“, aber wir tun es trotzdem. 5 cm links und rechts vom Mittelpunkt aus setzen wir 2 kleine Punkte. Denkt daran – der Stoff bleibt trotzdem als dünner Schlauch gefaltet, weil er ja auch später umgeklappt wird. Die offenen Seiten zeigen nach unten. Setzt den Punkt ungefähr 3-4 cm von oben, denn die Kordel soll später NICHT genau auf Bruchkante sitzen.

Kragen mit Kordeln nähen 5

Diese zwei Punkte sind eure Markierung für die Kordellöcher. Jetzt liegt es an euch, wie ihr diese einfasst. Ich möchte aber gleich sagen, dass Jersey und Sweat gerne übel nehmen – sprich ausreißen und ausleiern. Daher empfiehlt sich bei Lochzangeneinsatz und Ösen immer eine Verstärkung. Manche verwenden hierfür Leder, andere Folie, wieder andere Baumwolle und ganz Andere nehmen Vlies. Das müsst ihr für euch selbst herausfinden.

Ich selbst habe mich für Knopflöcher entschieden – aus reiner Faulheit, weil ich nicht Verstärken wollte. Ich habe also den Stoff wieder aufgeklappt und genau bei den Markierungen die Löcher angesetzt.

Kragen mit Kordeln nähen 6

Wer Knopflöcher noch nicht eingenäht hat oder sich noch sehr unsicher ist, kann unsere Knopflochanleitung *hier* noch einmal Schritt-für-Schritt nachlesen.

Kragen mit Kordeln nähen 7

Nachdem ihr an euren beiden Markierungen 2 Knopflöcher genäht habt, könnt ihr diese Aufschneiden. Das sieht dann etwa so aus:Kragen mit Kordeln nähen 8

Das Gute ist: Der Gröbste Teil ist jetzt geschafft und bald ist der Kragen fertig. Klappt nun den Stoff zu, sodass eure Knopflöcher aufeinander liegen. Die rechte Stoffseite (schöne Seite) zeigt dabei nach innen (siehe Foto).

Kragen mit Kordeln nähen 9

Vernäht nun die offene Kante (im Bild unten).

Kragen mit Kordeln nähen 10

Weil ich später keine Lust habe mit Sicherheitsnadel die Kordeln einzufädeln, trickse ich jetzt und lege sie gleich ein. Achtet darauf, dass sie straff, aber nicht zu straff innen liegen. Es sollte vermieden werden, dass sie irgendwo mit unter die Maschine kommen. Beachtet auch, dass die Enden auf der Innenseite herauskommen müssen und die Schlaufe um die linke Stoffseite verläuft.

Kragen mit Kordeln nähen 11

Jetzt klappt ihr den Kragen auf die rechte Seite – so, wie er später am Oberteil sein sollte.

Kragen mit Kordeln nähen 12

Zum Test habe ich meine Kragen vorab noch einmal an das Oberteil gelegt:

Kragen mit Kordeln nähen 13

Damit später alles passt, müsst ihr das Oberteil wenden, sodass die linke Stoffseite nach außen zeigt. Der Kragen bleibt so auf der rechten Seite und zeigt mit der Öffnung nach oben – die geschlossene Seite und die Kordeln zeigen nach unten.

Kragen mit Kordeln nähen 14

Steckt nun den Kragen genau so, wie er jetzt da liegt IN die Halsöffnung des Pullovers ein (als wöllte man ein Bündchen annähen) und schließt die Rundung.  FERTIG ist der Kragen!

Kragen mit Kordeln Titelbild

 

Kragen mit Kordeln Tragefoto nähen

in Mini sieht das Ganze dann übrigens so aus: Hier nehmt ihr einfach nur 15 cm Höhe!

kids

Stoffwerbung folgt zum Schluss:

Vernäht habe ich den wundervollen Sweat Esperanza. Dieser ist leider bereits ausverkauft, stammt aber ursprünglich vom Hersteller Hilco und wird vlt. mit etwas Glück noch im Web erhältlich sein – wirklich total mein Geschmack dieser florale Print.

Der gestreifte Jersey stammt von Astrokatze und gehört zur Serie „Retroromantik“

Kragen mit Kordeln nähen 21

Weil es so schön passt, geht es heute noch ab zu RUMS mit meinem Pullover…

Viele Grüße uns viel Spaß beim Nachnähen wünscht euch

<3 Sabrina mit Bianca

Gerne kannst du dir die Anleitung auch bei Pinterest pinnen 🙂

Kragen mit Kordelzug &#8211; Anleitung für Lady Rockers und Comfort Rockers

 

Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. Pingback: G'man Rockers - das Freebook für den Mann ⋆ Mamahoch2

  2. Pingback: Nähanleitung - Ausschnitt zum Binden ⋆ Mamahoch2

  3. ellen 4. Februar 2019 at 11:41

    Hallo ….
    was für ein Band nimmt man am besten für den hinteren Halsausschnitt um die Naht zu verdecken,
    Webband kratzt so …. gibts bereits fertige aus Sweat, oder bastelt man die selber …..?
    lg Ellen

    antworten
    1. Suse 4. Februar 2019 at 14:41

      Halli Hallo!

      Es gibt auf Elastischen Schrägband zum Verdecken der Naht. Das kannst du ja gern versuchen.

      Viele Grüße Suse

  4. Pingback: Materialmix: ein Hoodiekleid ⋆ Mamahoch2

  5. Anika 25. November 2017 at 17:55

    Hallo

    Wie wird das gemacht wenn man ein Kaputze mit Kordel machen möchte?

    Lg

    antworten
  6. Britta 8. Januar 2017 at 23:58

    Vielen Dank für die einfache Anleitung! Superschnell gemacht!

    antworten
  7. Anja 24. Oktober 2016 at 22:11

    Hallo,
    ich finde den Pulli von dem jungen Mann richtig gut.
    Gibt es denn auch als Schnittmuster?

    LG

    antworten
  8. Pingback: Schnittmuster-Test: (Fre)ebook „G’man Rockers“ – für den Mann – Kartoffeltiger der Blog

  9. Kesselady 9. Februar 2016 at 23:20

    Hallo,
    ich hab da mal ne Frage, vll kann mir die jemand beantworten.
    Wie mach ich denn im Kragen solche Vierecke um die Öse für die Kordel?
    Auf dem Bild mit dem Jungen mit der Sonnenbrille zu sehen.
    Ist das ein andere Stoff? Und knapp abgesteppt oder wie?
    Bitte nicht steinigen. 😀

    Bin für jeden Tipp/Anleitung dankbar. 🙂

    Ps: Weiter so!!!!

    antworten
  10. Jenni 26. Dezember 2015 at 1:06

    Hallo ihr Lieben,

    wie nennt sich denn die Stoffart, mit der der Körper des Pullis genäht ist?
    Ich würde mir gerne Stoff der Art für ein Kleid kaufen. Er ist ja außen glatt und innen sieht man die Fäden vom Gewebe. Er ist auch eher dicker.
    und danke euch für eure Antwort auf meine Mail gestern 🙂

    antworten
    1. Sabrina 26. Dezember 2015 at 21:37

      Es ist ein Stick-Sweat Stoff mit folgender Zusammensetzung 70% Baumwolle, 30% Polyester

  11. Stefanie 8. November 2015 at 13:42

    Ich liebe Eure Schnitte. Möchte jetzt gern den Kragen mit Kordel an einen 92/98 autumn Rocker annähen. Habt ihr einen Tip für die Kragenhöhe? Danke euch

    antworten
    1. Bianca 8. November 2015 at 17:52

      Das kommt darauf an, ob er mehr Loop sein soll, oder normale Höhe. Für eine normale Höhe würde ich die Höhe 15 cm empfehlen, so dass sie nach dem umschlagen nur noch 7,5 cm beträgt. Dann ist er nicht zu hoch. Bei einem loop dann einfach höher machen zb 20 cm oder noch mehr. LG

  12. Dagmar 27. Oktober 2015 at 21:39

    Tolles Tutorial, ihr seit die größten.

    antworten
  13. Yvonne 20. Oktober 2015 at 12:12

    Hallo aus dem schönen Schwarzwald 😀

    … ich habe gestern einen SweatPulli genäht und wollte so nen schönen hohen Kragen dran machen… (Gr. 86) Jetzt frage ich mich ob das mit Sweat auch geht… aus einem anderen Tutorial von euch (Rollkragen?) ist es mit Jersey beschrieben….

    … ich habe es gestern mal aus sweat zugeschnitten… aber da geht der Kopf meiner süßen Niiiiiicht duuuurch :p

    Durch den „unfertigen“ Pulli geht der Kopf locker durch…. mach ich jetzt das loch größer…. weil sich der Sweatkragen nicht so dehnt???

    Vielleicht habt ihr einen Tip für mich 🙂

    LG

    antworten
    1. Bianca 20. Oktober 2015 at 13:09

      Hallo, also wenn der Kopf durch den Halsausschnitt sonst passt, muss er das ja eigentlich auch mit dem Kragen, da er ja genau auf den Umfang des Ausschnittes zugeschnitten wird. Es kann natürlich auch sein, dass es allgemein durch den etwas wenig dehnbaren Sweat nicht mehr geht. Aber ja, du kannst es optimieren in dem du den Ausschnitt vergrößerst.

    1. Sabrina 5. Oktober 2015 at 10:29

      Danke für die Anmerkung. Das kann jede Mutter hoffentlich selbst entscheiden, welche Kleidungsstücke sie wie näht und wo kauft.

  14. Katharina 29. September 2015 at 17:56

    Vielen Dank für die schnelle Antwort, macht weiter so! 🙂

    antworten
  15. Katharina 29. September 2015 at 2:23

    Huhu!
    Danke für die tolle Beschreibung!
    Könnt ihr mir bitte sagen wie hoch ihr den Kragen bei dem Pullover (gelb/gemustert; Kordel im Kragen) gewählt habt, den der süße Junge mit Sonnenbrille trägt?
    Ich danke euch im Voraus!
    Liebe Grüße,
    Katharina

    antworten
  16. Jennifer 22. September 2015 at 14:45

    klasse, bitte mehr davon
    ich hätte gerne ein Tutorial wie man aus Comfort Rockers ein Kleid mit Taschen zaubern kann, ähnlich dem Kinderkleid

    antworten
    1. Bianca 23. September 2015 at 8:42

      😀 Wir nehmen es mit auf die Liste!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.