Nähanleitung: versteckte Eingriffstaschen für Hose und Oberteile

Wir haben es euch schon angekündigt: Passend zum Herbst wird es bei uns viele neue Nähtutorials geben, die perfekt zu unseren Basicschnitten passen. Eine der Nähanleitungen ist die versteckte Eingriffstasche. Diese kann wundervoll für unsere Jogging Rockers verwendet werden, aber genauso auch mit unseren Oberteilschnittmustern: Autumn Rockers, Hoodie Rockers, Lady Rockers und Comfort Rockers oder in der Jackenabwandlung! Das Beste sei euch direkt verraten: Für diese Erweiterung braucht ihr kein zusätzliches Schnittmuster, sondern nur euer Grundschnittmuster und ein paar Hilfsmittelchen.

Nähanleitung versteckte Eingrifftaschen Kids

Feuerwehrhose32

Ihr braucht:

Natürlich, wie schon erwähnt, benötigt ihr euer Schnittmuster. Es sei hier erwähnt, dass neben unseren Rockers-Schnittmustern auch alle anderen Schnittmuster gehen dürften. Schneidet alle Teile ganz normal zu – in meinem Fall war es also die Jogging Rockers.  Ich habe 2 Vorderteile und 2 Rückteile zugeschnitten. Hinzu kommen dann noch die Bündchen.

Feuerwehrhose

 

Soweit so gut. Nun kommt der Kernteil für die versteckten Eingriffstaschen. Wie so oft bei Mamahoch2 bedienen wir uns hierfür nicht einer hochkomplizierten Schnittmusterberechnung, sondern nehmen ein paar Haushaltsgegenstände zur Hilfe.

  • Lineal
  • CD, bei den Babygrößen eine entsprechende kleinere Rundung – zb. Glas
  • ein weißes Blatt (je nach Größe A4 oder A3)
  • Stift
  • Stoff, aus dem eure Tasche später sein soll.

Feuerwehrhose1

 

Eingrifftaschen Schnittmuster selber zeichnen.

Ich erläutere nun Schritt-für-Schritt, wie ihr vorgehen solltet.

Überlegt euch zuerst, wie groß die jeweilige Hand ungefähr ist, die in die Tasche passen soll. Bei den Babygrößen ist ein CD-Umfang großer Eingriff sicher etwas überdimensioniert. Hier greift man dann einfach auf kleinere Umfänge zurück, wie z. B. ein Glas, eine kleine Schüssel oder eine Flasche. Bei Kindern im Kindergartenalter (ab 3) ist die CD ideal. Bei Erwachsenen sollte die CD Nahtzugabe genutzt werden.

Der nächste wichtige Faktor ist die Breite eures Schnittmusters – bei der Hose das Hosenbein, beim Pullover ist es entsprechend mehr in der Breite. Die Tasche sollte natürlich später in das Hosenbein reinpassen und nicht als Knäuel darin stecken, deshalb habe ich zuvor die Breite meines Beines gemessen und als maximales Maß notiert.

Nehmt euch den Stift zur Hand und zeichnet eine Gerade auf euer Blatt. Diese sollte so breit sein, wie später euer Tascheneingriff breit sein soll (die Hand sollte also locker hineinpassen). Nun kommt eure gemessene maximale Breite hinzu. Dieser Wert bildet die Länge von eurem Strich bis zur unteren Rundung der CD. Durch das Nähen fällt dann ungefähr 0,75 cm weg und damit passt die Tasche dann auch locker in die Hose. 😉

 

Feuerwehrhose2

 

Ich zeichne also die Umrandung der CD nach. Entweder umrandet ihr sie zur Hälfte oder eben ganz. Am Ende wird es eh ordentlich verbunden 😉

 

Feuerwehrhose3

 

Wir ihr sehen könnt, habe ich nur ungefähr die Hälfte, vlt. sogar ein bisschen weniger nachgezeichnet – ganz einfach, weil ich es schon oft gemacht habe und weiß, wie weit der Kreis ungefähr umlaufen muss. Nun wird einfach nur noch die Verbindung geschaffen. Zieht von eurer Geraden Striche nach unten, die dann auf die Rundung treffen. Die beiden Linien sollten dann möglichst rechtwinklig zur oberen Gerade verlaufen. Ein Geodreieck schafft hier deshalb eine super Abhilfe.

 

 

Feuerwehrhose4

 

Fix gezeichnet sieht es dann so aus. Die Rundung bessere ich dann nochmals nach, wenn sie schief sein sollte. 100% gerade muss es aber auch nicht sein.

Schneidet diese Form nun aus. Der untere Querstrich diente mir nur als Hilfslinie.

 

Feuerwehrhose5

 

 

Zuschnitte & Nähen

Jetzt kann der Stoff zugeschnitten werden. Für 2 Taschen braucht ihr je 2 gegengleiche Zuschnitte. Paul hat mir hier höflicherweise für das Foto assistiert.

 

Feuerwehrhose6

 

Feuerwehrhose7

 

Die Taschen würden so nicht in eure Hose passen. Bzw. wäre der Eingriff zu unnatürlich. Daher kann man die Zuschnitte nun noch ganz einfach abschrägen.

Legt dafür 2 Tachenteile mit der rechten Seite (schöne Seite) nach innen aufeinander und dann mit der oberen Ecke am Markierpunkt für die Tasche an. Nun wird die Tasche schräg gekürzt. Ihr seht auf dem Foto, wie die Tasche liegt. Mit dem Rollschneider wird all das neben dem Schnittmuster abgeschnitten.

Feuerwehrhose9

 

Feuerwehrhose10

 

Es darf genäht werden

Jetzt kann genäht werden. Übernehmt hierfür zunächst die Taschenmarker vom Schnittmuster auf euren Stoff. Ich stecke mir da einfach eine Nadel fest.

 

Feuerwehrhose8

 

Legt nun das erste Taschenteil mit der rechten Seite (schöne Seite) nach unten auf die rechte Seite des Hosenvorderteils. Die Tasche muss natürlich an der Außenkante der Hose angebracht werden und nicht im Schrittbereich.

Feuerwehrhose15

 

 

Näht nun knappkantig am Rand das Taschenteil an der Hose fest. Bei dem anderen Hosenvorderteil wird es ebenso gemacht. Zum Abnähen nehmen ich übrigens die normale Maschine und Zickzack-Stich.

Feuerwehrhose18

 

 

Feuerwehrhose19

 

Damit es nicht langweilig wird, wiederholen wir das gleiche Spiel an den Rückteilen. Es wird eine Tasche auf die Außenkante gelegt und knappkantig abgesteppt. Man möchte natürlich, dass die Teile genau aufeinander passen später und sich so die Hosenteile nicht verschieben. Daher gehe ich wie folgt vor:

Das Vorderteil hingelegt und daneben das Schnittteil mit den Taschenmarkern.

Feuerwehrhose16

 

Nun das Rückteil darauf und parallel festgesteckt. Die Tasche liegt rechts auf rechts.

 

Feuerwehrhose17

 

Genauo kann man aber auch die Hosenteile aufeinander legen und so die gleiche Taschenhöhe ermitteln.

Feuerwehrhose14

Lasst euch bitte nicht davon irritieren, dass die Tasche auf der Stoffaußenseite (rechten Seite) der Hose befestigt wird, denn beim Zusammennähen findet alles seine richtige Richtung 😉

Hosenteile zusammennähen

Legt euer erstes Hosenvorderteil genauso wie auf dem Bild auf das Rückteil. Die Taschen liegen bündig aufeinander und die Teile der Hosenbeine dabei auch. Die rechten Stoffseiten liegen innen – sowohl von Tasche, als auch von der Hose selbst.

Feuerwehrhose21

 

 

Steppt nun die Hose an der geraden Kante zusammen. Umnäht dabei den Taschenbogen in einem Zug mit. Wer sich noch etwas unsicher ist, sollte für die Taschen KEINE Overlock nehmen.

Feuerwehrhose22

Wiederholt es beim 2. Hosenbeinpaar.

Klappt anschließend eure Hosenbeine auf. Die Taschen liegen dabei in der Mitte und die rechte Stoffseite zeigt nach innen. Schließt jetzt beide gebogene Kanten, aber nicht die Langen Beinseiten.

Feuerwehrhose23

 

Klappt nun die Hose nochmals um, sodass die noch offenen Beinkanten aufeinander liegen und schließt diese Kanten in einem Rutsch. (siehe Foto)

 

Feuerwehrhose24

 

Wendet nun eure Hose, steckt die Taschen nach innen – wo sie hingehören und bringt eure Bündchen an und fertig sind die innenliegenden Taschen. Analog dazu – vlt sogar noch ein wenig einfacher kann man Innentaschen auch bei Oberteilen einbauen.

Feuerwehrhose31

Habt ihr Fragen? Dann hinterlasst doch gerne Kommentare!

 

Viele Grüße

Sabrina

Feuerwehrhose27

 

 

Author: Sabrina

Quirlige Dreifachmama mit Hang zum kreativen Chaos, Kaffeeduftliebhaberin, pastellliebend, fantasievoll und chronisch unentschlossen, aber dafür immer wieder auf der Suche nach neuen kreativen Herausforderungen.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 Kommentare

  1. Hallo, ich wollte mal fragen, wo es den tollen Stoff für die Hose gibt? Mein Sohn ist im Feuerwehrfieber.
    Wäre schön, wenn ihr das verraten würdet. 😉

    Kommentar absenden
    • huhu, das war eine Eigenproduktion von Stoffwelten.de – ich weiß nicht, ob es den noch gibt bzw. wieder..

  2. Ich möchte zusätzlich noch einen RV einnähen.

    Kommentar absenden
    • Hallo, das ist möglich. Wir haben allerdings keine Anleitung dazu. LG

  3. Danke für Eure tollen Anleitungen immer…Bei dieser habe ich zwischendurch ganz schön gegrübelt.
    Da muss ich meinen Vorrednerinnen recht geben. Die Taschenteile müssten rechts auf rechts an die Hosenteile genäht werden, damit dann die schöne Seite sichtbar ist, wenn ich in die Tasche schaue. Auf dem Foto erkennt man ja keine schöne Seite bei dem roten Stoff, darum kann man sich leider daran auch nicht orientieren. Aber es ist nur eine Innentasche…halb so wild 🙂

    Kommentar absenden
    • O mann… ich hätte erst die Kommentare lesen sollen 😉 ja, ich denk auch, dass das hier verkehrt geschrieben steht bezüglich Taschen. Also Tasche rechts auf rechts. Zumindest hab ich sie jetzt links auf rechts genäht und kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie sich das nochmal wenden würde, sodass die schöne Seite des Stoffes die Tasche zeigt. Ich nähe zwar grade an einer Jacke für meinen Spatz und keine Hose, aber die Anleitung lässt sich natürlich super an meinen Schnitt adaptieren.
      Aber egal, ist ja ganz schnell aufgetrennt – danke jedenfalls für eure (wie immer) wahnsinns super geniale Anleitung!

    • Danke, wir haben jetzt geschrieben, dass die Tasche rechts auf rechts gelegt werden muss. LG

  4. Hallo,
    erstmal danke für die tolle Anleitung.
    Leider muss ich meiner Vorrednerin recht geben, hatte das gleiche Problem. Ihr schreibt beim Taschen absteppen, dass ich auf die rechte, schöne Seite der Hose die linke der Tasche lege, so dass mich beide rechte Seiten „ansehen“. Habe es jetz mit der zweiten Seite anders gemacht u rechts der Tasche auf rechts der Hose genäht. Danach Taschen nach außen und alles zusammen genäht und es haut hin. 🙂
    LG vanessa

    Kommentar absenden
  5. Hallo,

    ich hab nun folgendes Problem: Wenn ich die Tasche links auf rechts lege, habe ich beim zusammen nähen nicht die Tasche insgesamt dann rechts auf rechts sondern links auf links. Ich glaub ich bin zu blöd um es zu kapieren…..

    Wo bin ich da jetzt denn falsch?

    Laut eurer Anleitung muss ich doch immer einen Teil der Tasche mit der linken Seite auf die rechte Seite des Hosenstückes nähen. Dann komme ich aber nicht mehr hin mit dem verbinden, da ich dann das Hosenbein rechts auf rechts habe und die Tasche ist mir links auf links……

    Kommentar absenden
    • Ich kann dir nicht folgen, wenn dich der Text verwirrt, achte auf die Fotos – Die Taschen werden zunächst nur links auf recht an der Hose befestigt und anschließend in einem Zug rechts auf rechts alles genäht..

  6. Vielen Dank für die Anleitung. Am Ende sind die Taschen wirklich innen 😉 Trotzdem eine Frage: beim Festnähen lege ich die Taschen rechts auf rechts auf das Hosenteil oder mit der rechten Seite nach oben (also links auf rechts)? Rechts auf rechts, oder? Denn das, was auf der rechten Stoffseite der Hose liegt, ist doch dann später der Eingriff innen, also da Teil, in das man außen reinguckt? Oder hab ich einen Knoten im Hirn?
    Grüße und weiter so, das ist echt super, was ihr macht (und es funktioniert so einfach! Sogar bei mir!)
    Sonja

    Kommentar absenden
    • rechts auf links – also ja die schöne Seite soll ja später nach innen zeigen 😀

  7. Hallo, wieder mal eine super einfache Anleitung. Ich hab mich noch nicht an Taschen rangetraut, da ich die Videos die ich bisher gefunden hab, für Nähanfänger wie mich, doch etwas undurchsichtig fand. Aber mit eurer Bild-Anleitung ist mir alles klar geworden und jetzt wird meine nächste Hose auch Taschen haben. Danke.

    Kommentar absenden
  8. Hallo!
    Sieht mal wieder super aus!!
    Ich habe mir jetzt auch die W6 Overlock gegönnt und ich bin allerdings am verzweifeln, wenn es darum geht um Kurven zu nähen. Das Messer schneidet mir dann den Stoff kaputt. Ich habe noch nicht rausgefunden, wies geht. Könnt ihr helfen???
    LG Effi

    Kommentar absenden
    • Hallo Effi,

      du musst den Stoff immer gerade ziehen. LG

  9. Oh super, ich habe schon darauf gewartet, jetzt kann`s losgehen, vielen Dank!

    Kommentar absenden
  10. danke! So einfach und doch so hilfreich (die Idee mit der CD ist klasse!)

    Kommentar absenden