Ein freundliches Hallo in die Runde,

so langsam aber sicher entwickelt sich der Autumn Rockers zu meinem Lieblingsschnitt. Der ideale Grundschnitt um seiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Heute habe ich ein neues Tutorial für Euch : eine Kängurutasche.

Kängurutasche nähen

Ihr benötigt:

Autumn Rockers mit Kapuze
dünnes Papier
Stift, Schere, Lineal

Jersey und/ oder Sweat

So erstellt ihr eurer eigenes Schnittmuster für eine Kängurutasche:

Kängurutasche erstellen

Legt das Vorderteil des Schnittmusters vor euch. Darauf ein dünnes Blatt Papier (möglich wären auch Backpapier, Malerfolie, …) um euer Schnittmuster zu erstellen.
Das Schnittmuster des Vorderteils sollte man durchscheinen sehen um die Tasche besser einzeichnen zu können.

Kängurutasche erstellen

Zeichnet den Bruch und Saum nach. So sind 2 Seiten bereits fertig. Nun die fehlenden Linien einzeichnen. Die Obere ist in meinem Fall 7cm, die Seitliche 8cm. Aber dies könnt ihr ganz nach eigenem Größenwunsch umzusetzen.

Kängurutasche erstellen

Nun euer Taschenschnittmuster ausschneiden und schauen, ob euch die Proportion zusagt.
Ist dies der Fall geht’s ans Zuschneiden. Falls nicht, einfach nochmal Nacharbeiten.

So näht ihr die Kängurutasche
– Vorbereitung Vorderteil –

Kängurutasche nähen

Jetzt wird der Stoff zugeschnitten. Ihr benötigt den Stoff 2 mal. Nahtzugabe nicht vergessen!!! Da ich Sweatstoff verwendet habe, habe ich nur den Außenstoff aus Sweat zugeschnitten, der Innenstoff ist aus Jersey, so wird es am Ende nicht so dick.

Kängurutasche nähen

Beide Stoffe rechts auf rechts legen. Es ist auch möglich ein Bündchen einzunähen. Möchtet ihr dies, dann einen Bündchenstreifen ca 4cm breit zuschneiden, der Länge nach zusammen legen und leicht gedehnt zwischen den beiden Stoffe am Tascheneingriff feststecken.

Kängurutasche nähen

Nun knappkantig einmal rundum nähen. Die untere Kante lasst ihr dabei aus. Sie dient als Wendeöffnung und wird später geschlossen. Im Anschluss kürzt ihr die Ecken ein und schneidet kleine Knipse in die Rundungen der Eingrifftaschen. Achtung, nicht in die Naht schneiden !!! Tasche wenden, ausformen und bügeln.

Kängurutasche nähen

Nun beide Eingrifftaschen knappkantig absteppen. Auch, wenn ihr ein Bündchen eingenäht habt.

Kängurutasche nähen

Die Tasche an sich ist bereits fertig. Jetzt muss sie nur noch den richtigen Platz auf dem Pullover finden. Dazu die Mitte des Vorderteils ermitteln. Gleiches bei der Tasche. Die Tasche mittig auf das Vorderteil legen und gut feststecken. Nun die Tasche links, rechts und oben knappkantig annähen.

Das Vorderteil ist nun für die Weiterverarbeitung fertig. Näht nun den Pullover nach Anleitung weiter. Die noch offene Seite der Tasche wird mit/ durch das Annähen des Bündchens geschlossen. Hier nur gut aufpassen, dass alles gut zusammen gesteckt wird.

Fertig sieht unser geliebter Autumn Rockers Hoodie dann so aus:

Kängurutasche nähen

känguruhtasche

Viel Spaß beim Nachmachen!

Pin dir die Anleitung einfach für später und besuche uns auf Pinterest, da gibt es viele weitere Anleitungen, Schnittmuster und DIY-Ideen.

Nähtutorial Kängurutasche

Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. Pingback: G'man Rockers - das Freebook für den Mann ⋆ Mamahoch2

  2. Pingback: Tutorial | (versteckte) Eingrifftaschen mit Leder Applikationen ⋆ Mamahoch2

  3. Martina 7. Dezember 2017 at 13:35

    Hallo ihr beiden,

    habt ihr einen Tipp, wie ich die Kängurutasche abändern muss, wen ich sie auf die Jersey-Jacke mit Reißverschluss nähen möchte? Reicht es, wenn ich sie in der gleichen Breite wie das Vorderteil vom Shirt zuschneide oder muss ich da noch was zugeben? Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen!

    antworten
    1. Sabrina 8. Dezember 2017 at 6:01

      Im Bruch (du schneidest ja dann 2 Teile zu bei einer Jacke) einfach die NZ erhöhen und dann sollte es passen.

  4. Julia 23. April 2017 at 13:24

    Hallo zusammen,
    Warum wird die kängurutasche mit zwei stofflagen genäht?
    Man kann die doch auch einmal zuschneiden, den rand umklappen und knappkantig absteppen, oder?!
    Im voraus schonmal vielen Dank für eure Antwort.
    Lg Julia

    antworten
    1. Bianca 24. April 2017 at 7:51

      Hallo Julia, klar das geht auch! Jeder wie er es lieber mag. So hast du aber halt innen die linke Stoffseite zum „Anfassen“ wenn du die Hände reinsteckst. Wir haben deshalb doppelt genommen um auch innen eine schöne Seite zu haben. Liebe Grüße

  5. Lena 13. April 2017 at 10:53

    Das letzte Bild mit dem „Curry“ farbenen Pullover ist ja der Hammer.
    Cooles Bild und vor allem der Pullover ist top. Selbstgemacht?

    LG Lena

    antworten
    1. Sabrina 13. April 2017 at 10:57

      natürlich 😉

  6. Ela 9. April 2017 at 9:16

    Hallo,

    Nähe eben zum ersten mal so eine Beuteltasche. Und verstehe oben in der tollen und einfachen Anleitung leider folgenden Schritt nicht:

    „Im Anschluss kürzt ihr die Ecken ein und schneidet kleine Knipse in die Rundungen der Eingrifftaschen. Achtung, nicht in die Naht schneiden !!!“

    Kann mir das bitte nochmal jemand erklären wo ich wie einschneiden muss und warum.

    Vielen Dank

    Liebe Grüße Ela

    antworten
    1. Bianca 11. April 2017 at 11:28

      Hallo Ela, die Rundungen bitte einschneiden, damit du diese beim Wenden besser ausformen kannst. Wie auf dem Bild oben zu sehen. Grüße

  7. Pingback: Schnittmuster-Test: (Fre)ebook „G’man Rockers“ – für den Mann – Kartoffeltiger der Blog

  8. Silvia 8. April 2016 at 21:50

    Hallo,
    habe gerade die Kängurutasche vorne festgenäht. Ich habe allerdings bedenken, dass der Jersey an der oberen Naht reißen könnte, wenn die Kids feste dran ziehen oder die Tasche überladen.
    Habt Ihr hierzu schon Erfahrungen oder Tipps und Tricks das ein Ausreißen verhindert?

    Dankeschön!!

    antworten
    1. Claudia 9. April 2016 at 21:23

      Hallo Silvia,
      ist bei uns noch nie passiert. Und der Junior transportiert regelmäßig eine Menge Steine in seiner Tasche.
      Ich mache es also genau wie beschrieben, ich verstärke nix. Eine Garantie gibt es aber nicht, dass es nicht doch irgendwann mal reißen könnte.
      LG, Claudi

  9. RCM 1. März 2016 at 0:51

    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wie man bei der Känguruhtasche ein Bündchen am Tascheneingriff anbringen kann. Meines Erachtens funktioniert das nicht, weil man die Tasche ja wenden muss.

    antworten
    1. Claudia 1. März 2016 at 9:51

      Gewendet wird die Tasche unten.
      LG, Claudi

    2. RCM 1. März 2016 at 9:57

      Ich weiß, aber wenn ich das Bündchen dazwischen lege und nach dem Nähen wende, dann habe ich es doch oben und an der Seite der Känguruhtasche mit festgenäht, so dass es am Ende jeweils um die Ecke rum verdreht sein müsste.

    3. Claudia 1. März 2016 at 11:12

      Das umgehst du, in dem du die Nahtzugaben frei lässt beim Feststecken der Bündchen. Bei meiner nächsten Kängurutasche werde ich es mal mit fotografieren und einfügen. 🙂
      LG, Claudi

    4. RCM 1. März 2016 at 13:08

      Das wäre toll! Danke! Noch eine Sache: Kann es sein, dass im Schnittmuster zum Raglanshirt in den Kidsgrößen (ab 98) die Angabe, welche Ärmelseite vorne und welche hinten sein muss, fehlt?

    5. Claudia 1. März 2016 at 13:19

      Ja, diese Angabe fehlt, da Der Ärmel kein vorn und hinten hat. 🙂

      LG

    6. Sandra Mikolon 8. März 2016 at 23:25

      Das wäre super wenn du es mal abfotografieren könntest, wie man die Kängurutasche mit Bündchen näht, da verzweifel ich nämlich jedes mal dran. Schon alles überlegt und probiert. ….

      LG Sandra

    7. Claudia 9. März 2016 at 8:36

      Hallo Sandra,
      meine Liste ist lang, aber, es steht schon drauf. Ich beeile mich 🙂
      LG, Claudi

  10. Peggy 13. Dezember 2015 at 12:45

    Hallo wo bekomme ich das Schnittmuster von der Tasche her?

    antworten
    1. Bianca 13. Dezember 2015 at 21:40

      Hallo, wie in der Anleitung beschrieben bitte vorgehen. LG

  11. Claudi 21. September 2015 at 10:00

    Hi,
    vielen Dank für die Anleitung 🙂 wird gleich als nächstes probiert 🙂

    Ich finde das untere Bild von dem Pullober toll. Wie geht das mit der Zweiteilung des Stoffes (also oben Muster unten einfarbig)? Wie vernäht ihr den Übergang? (Sorry, bin ne absolute Nähanfängerin)

    Dankeschön und viele Grüße
    Claudi

    antworten
    1. Claudi 21. September 2015 at 12:12

      Super Vielen Dank Claudia 😀
      hach da freue ich mich schon auf den nächsten Versuch 😀

  12. nicolinchen 20. September 2015 at 10:59

    Der Hoody ist ja schön geworden. Ich liebe Sterne.
    Danke für das Tutorial. Es ist so toll, das Ihr Euch so viel Mühe macht.
    Eine Frage noch am Rande: Wenn ich Sweat nehme für den Autumn Rockers Kids, sollte ich da vielleicht eine Größe größer nehmen? Meist sind die ja nicht so elastisch wie Jersey.
    Wie hast Du das bei dem Sternen-Hoody gemacht?

    Liebsten Gruß
    nicolinchen

    antworten
    1. Claudia 20. September 2015 at 11:14

      Hallo Nicolinchen, das freut mich. Ich habe beim meinem Hoodie etwas mehr Nahtzugabe zur normalen Größe gegeben. Mehr nicht. Sollte dein Sweat allerdings fast gar nicht dehnbar sein, dann kannst du in der Breite vielleicht die nächste Größe nähen. Bei mir war das mit der Nahtzugabe aber ausreichend. Liebe Grüße, Claudi

  13. Katja Tanneberger 15. September 2015 at 9:46

    Liebe Claudi, liebes mamaTeam, den ersten Satz möchte ich ganz dick unterstreichen, hervorheben und markieren. Der Autumn Rockers IST mein Lieblingsschnitt. Ich liebe die Veränderungen die man mit dem Schnitt anstellen kann und freue mich besonders über neue Anregungen und Ideen, wie es dieses kleine Tutorial zeigt. Es gibt auch für mich immer noch kleine Kniffe und Tricks die ich gern mitnehme, auch wenn es sich „nur“ um eine kleine Brusttasche handelt. Lieben Dank für die Mühe, liebe Claudi und weiterhin alles Liebe und Gute dem mamaTeam wünscht euch antons muddi katja

    antworten
    1. Claudia 15. September 2015 at 9:54

      Das freut mich sehr Katja. Danke für die lieben Worte. LG, Claudi

  14. Jennifer 14. September 2015 at 14:19

    hey danke für das TutorIa l
    der Pulli ganz unten in orange sieht so saucool aus !!! das darf ich meinen Sohn ja gar nicht zeigen :),

    antworten
    1. Silke 14. September 2015 at 18:28

      Danke für das Tutorial . Ich werde es bei einem meiner nächsten Projekte mal ausprobieren. Liebe Grüße Silke

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.