Hier ein Stein, da ein Taschentuch und der Flummi muss auch noch rein. Die Hosentaschen vom Kind sind immer voll. Damit er noch mehr aufsammeln kann, habe ich ihm einen Hoodie mit einer Bauchtasche genäht. Mir war es beim Nähen wichtig, dass sie nicht einfach oben drauf gesetzt wird. Das habe ich schon so oft versucht und die Nähte haben mir nie wirklich gefallen. Deswegen nähe ich meine Bauchtaschen mittlerweile nur noch in eine Teilung des Vorderteils.

Auf diese Art bekommst du eine ganz gerade und gleichmäßige Naht für das Oberteil der Bauchtasche. Außerdem geht die Tasche über das gesamte Vorderteil und bringt so ganz viel Platz.

Die Vorbereitungen

Du kannst die Bauchtasche in alle unsere Pulloverschnitten nähen. Ich zeige dir die Anleitung heute am Autumn Rockers mit Kapuze. Schaue dich in unserem neuen Shop um und suche dir einen Hoodieschnitt raus. Hier ist der Hoodie Rockers:

Oberteil "Summer & Autumn Rockers Kids / Hoodie Rockers" (Schnittmuster/Freebook)

Neben deinem Lieblingsschnitt brauchst du deine eigentlichen Nähsachen. Ich habe dir alle benötigten Materialien auf dem Bild verlinkt*. Wenn du deine Maus über das Foto führst, kannst du den Links* zu den Produkten folgen.

Stecknadeln von Prym

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Garnkoffer von Ackermann mit 72 Farben

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

bündchen

Bündchen von Pepelinchen

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

rollschneider

Rollschneider

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

schere

Stoffschere

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Maßband

Maßband

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Wonder Clips

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Sobald du dich für einen Schnitt entschieden hast, drucke dir den Schnitt aus, klebe ihn zusammen und schneide die Größe aus, die du nähen möchtest. Mein Großer ist im Moment 114 cm groß und ich nähe ihm eine 116. Der Pullover ist aus einem Jerseystoff von Stoff und Liebe* genäht. Du kannst den Hoodie natürlich auch aus Sweatstoff nähen.

Bevor du mit dem Nähen beginnst, nimm dir die Zeit und lies dir die gesamte Anleitung einmal durch. Ich hoffe, ich habe jeden Schritt ausführlich genug erklärt und du kommst gut zurecht. Sollten trotzdem Fragen bei dir aufkommen, hinterlasse uns gerne einen Kommentar und wir helfen dir so schnell es geht weiter. Als Nähhilfe lege ich dir auch gerne unsere Nähgruppe bei Facebook ans Herz. Dort tummeln sich viele nähbegeisterte Mädels, die einem auch immer schnell mit Rat zur Seite stehen.

Das schneidest du dir zu

Für deinen Kapuzenpullover benötigst du alle Schnittteile für den Hoodie und zusätzlich einen Streifen für die Bauchtasche. Schneide beim Vorderteil ca 1,5 cm zum Saum DAZU, denn das wird später geteilt und wieder zusammen genäht.

Wie groß schneidest du den Streifen bzw. die Tasche zu?

Es gibt bei der Frage natürlich nicht DIE perfekte Antwort. Ich habe die Hälfte vom Saum und den Achselpunkten der Vorderseite abgemessen und dort das untere Teil als Grundlage benutzt. Wie hoch du die Bauchtasche möchtest, entscheidest du selber und auch anhand der Konfektionsgröße. Ich weiß nicht, ob bei der Konfektionsgröße M eine Bauchtasche gut aussieht, die bis zum Rippenbogen geht. Den Taschenstreifen schneidest du so zu, dass die kurzen Seiten mit dem Fadenlauf verlaufen.

Klappe den Stoffstreifen, den du für die Bauchtasche zugeschnitten hast einmal in der Hälfte zusammen.

Schneide nun an der offenen Seite beide Eingriffe mit einmal raus. Bedenke bei der Rundung, dass noch ein Bündchenstreifen angenäht wird.

Verschönere den Eingriff mit einem Bündchen

Zum einen kannst du durch das Bündchen den Pullover  farblich auflockern und dein Kind findet die Eingriffe mit farblich abgesetzten Stoff viel schneller. Miss als erstes die Rundung vom Eingriff aus. Das geht am Besten mit einem Maßband.

Deine gemessene Länge berechnest du mit 0,8 und schneidest die ausgerechnete Länge zu. Sicher wunderst du dich jetzt. Denn normalerweise berechnet man Bündchenstoff mit 0,7. Für den Halsausschnitt ist das auch richtig. Ich habe meinen Streifen auch mit 0,7 berechnet und ich finde, er sitzt doch recht stramm und zieht den Eingriff ein wenig zu arg zusammen. Mich stört es jetzt nicht weiter und auch mein Sohn wird sich darüber sicher nicht beschweren. Doch damit du den Fehler direkt umgehst, berechne dein Maß lieber gleich mit 0,8. Die Höhe des Bündchenstreifens habe ich ca 4 cm festgelegt.

Falte das Bündchen einmal in der Höhe um die Hälfte zusammen, so das auf beiden Seiten nun die rechte Stoffseite zu sehen ist.

Stecke jeweils einen Streifen in den Eingriff fest.

Nähe das Bündchen mit einer elastischen Naht (am Besten mit der Overlock) an den Stoff fest. Du kannst die Naht vom Bündchen auf den Hauptstoff zusätzlich absteppen, wenn du magst.

Die Kapuze wird genäht

Wie ich zu Beginn schon geschrieben habe, besteht der gesamte Hoodie aus Jersey. So kann diesen Pullover in der Schule und unter der Jacke gut angezogen werden. Deswegen habe ich mich auch für eine einlagige Kapuze entschieden. Denn bei einer doppelten Kapuze ist es auch schnell zu viel, wenn noch eine Jacke darüber getragen werden soll.

Lege die beiden spiegelverkehrt zugeschnittene Kapuzenteile rechts auf rechts übereinander und fixiere dir Rundung mit Stecknadeln oder Stoffklemmen.

Nähe die Naht für den späteren Hinterkopf zusammen.

Schneide einen Bündchenstreifen zu, der nur ein Stück kürzer ist, als die Gesichtskante von der Kapuze.

Falte das Bündchen in der Länge zusammen und stecke den Streifen fest.

Nähe ihn fest und wenn du magst, steppst du die Naht mit deiner Nähmaschine noch zusätzlich ab.

Die Tasche kommt ins Vorderteil

Wie ich zu Beginn schon geschrieben habe, wird die Tasche nicht aufgesetzt und angenäht, sondern das Vorderteil wird auseinander geschnitten und mit der Oberseite von der Bauchtasche wieder zusammen genäht. Markiere dir auf deinem Vorderteil die Höhe der Bauchtasche. (Zugegeben, es wäre sicher einfacher gewesen, diesen Schritt vor dem Annähen der Eingriffe zu machen. Wenn du jetzt also die Anleitung das erste Mal vor dem Nähen liest, dann markiere dir diesen Punkt, bevor du die Eingriffe in die Bauchtasche nähst)

Schneide das Vorderteil auf der Höhe auseinander und lege die Bauchtasche auf das untere Teil des eben durchgeschnittenen Vorderteils.

Fixiere dir die obere Kante vom unteren Stück mit zwei drei Stecknadel und klappe beide Teile zusammen nach oben um, dass die Stoff rechts auf rechts liegen. Der Saum und die Unterseite von der Bauchtasche zeigen jetzt zum Halsausschnitt.

Fixiere nun die entstandene Kante mit Stecknadeln oder Stoffklemmen vor dem Zusammennähen.

Nähe jetzt alle drei Stofflagen zusammen.

Nähe den Hoodie fertig

Befestige die Ärmel mit Stoffklemmen oder Stecknadeln an der Vorder- und Rückenseite.

Nähe alle vier Nähte zusammen und klappe den Pullover so zusammen, dass jeweils die Ärmelkanten und die Seitenkanten vom Pullover aufeinander liege. Achte darauf, dass die Achselnähte aufeinander treffen und dass die Tasche mit in der Naht festgesteckt ist.

Schließe die Seitennaht in einem Zug.

Wenn du jetzt alles wendest, erkennst du den Pullover schon richtig gut.

Die Kapuze kommt an den Halsausschnitt

Damit die Wäsche nicht überall im Bad rumliegt, wenn sie noch mal gebraucht wird, nähe ich mittlerweile kleine Haken mit in den Halsausschnitt. Dafür schneide ich vom Hauptstoff einen Streifen mit dem Fadenlauf zu, dehne ihn damit er sich einrollt. Die kleine Jerseynudel nähe ich als Aufhänger in das Kleidungsstück. Ich nutze die Mitte vom Rückenteil also nicht nur als Beginn für das Anstecken der Kapuze, sondern auch für den Haken.

Stecke die Kapuze so rundherum fest, dass sie vorne ein wenig überlappt.

Stecke gleich noch die Bündchen für die Handgelenke und den Saum fest. So kannst du alle Nähte mit einmal an der Overlock vernähen.

Fertig ist dein Hoodie mit Bauchtasche.

Damit du dir diese Anleitung immer wieder anschauen kannst, pinn sie dir jetzt auf Pinterest.

Solltest du beim Vernähen des Hoodies noch mal eine Hilfestellung benötigen dann klick dich in die dazu gehörige Anleitung:
https://www.mamahoch2.de/2014/12/kapuzenerweiterung-fuer-autumn-rockers-hoodie-rockers.html

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nähen
Suse*

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.