Tutorial | (versteckte) Eingrifftaschen mit Leder Applikationen

Hallo und herzlich willkommen zum heutigen Tutorial Friday.

In dieser Anleitung zeige ich dir einmal mehr, wie vielseitig ein einziger Schnitt sein kann. Inzwischen haben wir dir einige Taschenvarianten, wie die Kängurutasche, die Eingriffstaschen und die Bauchtasche gezeigt. Doch heute gesellt sich eine weitere hinzu und schon wirkt der Schnitt wieder ganz anders.

In den Kleiderschränken meiner kleinen Jungs finde ich fast ausschließlich den Autumn Rockers. Doch kein Einziger gleicht dem Anderen. Das liegt nicht nur daran, dass ich eh viele Varianten für dich teste, sondern, einfach daran, dass dieser Schnitt ein wunderbares Basic- Teilchen ist.

Nun aber los mit den:

(versteckten) Eingrifftaschen mit Leder- Applikationen

versteckte Eingrifftasche

Diese Eingrifftaschen sind je nach Stoffmuster und Breite der Öffnung tatsächlich versteckt. Am Ende dieses Beitrags findest du ein Beispiel,bei dem man genauer hinschauen muss um die Tasche zu sehen. Du siehst, du kannst also selbst entscheiden, wie (un)auffällig deine Tasche werden soll.

Wie schwierig ist es:

Anhand dieser Anleitung kannst du diese Taschenvariante gut nacharbeiten. Etwas Übung benötigt es jedoch, da du recht genau arbeiten musst. Daher vergebe ich 4 Schwierigkeitsknöpfe. Wenn du es einmal gemacht hast, ist es aber ein Kinderspiel. Als kleinen Tipp: teste vorher einfach an einem Reststück.

Schwierigkeitsgrad 4

Wichtig: zu Erst die ganze Anleitung lesen!

Was du benötigst:

ein Schnittmuster – hier Autumn Rockers Kids
Sweat, Strick oder Jersey – hier Sweat Karos und Alpenfleece
ggf. etwas Leder

außerdem:
Stecknadeln, Wonder Clips, Kreide, Lineal, Schere

Vorbereitung & Zuschnitt

Zu Beginn lädst du dir das Schnittmuster im Shop kostenlos oder gegen eine Gebühr deiner Wahl runter und druckst es im Anschluss ohne Seitenanpassung aus. Nun kannst du deine Wunschgröße ausschneiden. Wie der Grundschnitt genäht wird kannst du hier *KLICK* nachlesen. Möchtest du auch eine Unterteilung der einzelnen Stoffe, zeige ich dir vorab wie dies geht. Wenn dich dies nicht interessiert, kannst du direkt zu dem Punkt Tascheneingriffe scrollen.

Unterteilung

Wähle eine Höhe aus und schneide das Schnittmuster Vorder- und Rückteil mit einem leichten Bogen aus. Den Ärmel teilst du gerade an deiner Wunschposition. Nun bestehen deine Schnittmusterteile aus je 2 Teilen.

teilung 1

teilung

Beim Zuschnitt musst du nun dringend an den getrennten Schnittteilen eine Nahtzugabe hinzufügen, sonst wird der Pullover zu kurz.

teilung 2

Anschließend steckst du die Teile rechts auf rechts und nähst diese entsprechend zusammen. Fertig sind nun deine Schnittteile zur Weiterverarbeitung.

Tascheneingriffe

Nimm dir dein vorbereitetes Vorderteil zur Hand und lege es mit der rechten Stoffseite zu dir, markiere dir die Mitte.

Dann markierst du dir die Position der Eingrifftaschen mit je 2 Stecknadeln. Den Winkel kannst du selbst bestimmen. Die Länge des Eingriffs variiert nach Kleidergröße und deinem Geschmack.

In diesem Fall zeige ich dir Größe 98, ich wähle eine Länge von etwa 8cm.

Wiederhole dies mit der zweiten Tasche.

1

Nachdem du die Länge deiner Eingrifftaschen bestimmt hast schneidest du die Taschenbeutel zu. Diese müssen etwa 3 cm breiter sein als dein markierter Einschnitt. Die Länge entscheidest du wieder selbst, mach ihn nicht zu lang, da der fertige Taschenbeutel sonst ggf unter dem Pulli hervor schaut.

In meinem Fall sind die Maße je Taschenbeutel: ca 11 cm breit und ca 15 cm lang

2

Nun wird der Taschenbeutel mit der rechten Stoffseite auf die rechte Stoffseite des Vorderteils gelegt. Deine Stecknadeln bestimmen wie du den Stoff auflegst. Die lange Seite des Taschenbeutel zeigt dabei zur Mitte des Pullovers. Und anschließend zeichnest du die Markierung ein.

Im nachfolgenden Bild siehst du wie die Markierung aussieht. Im Bild darauf zeige und erkläre ich dir, die entsprechenden Abstände.

3

Im vorherigen Bild siehst du genau, wie deine Markierung eingezeichnet wird. Nachfolgend zeige ich dir mit unterschiedlichen Farben genau, wo du dies am besten machst.

Der Abstand sollte mindestens 2,5 cm zur Seite betragen. Nach oben und unten je 1,5 cm. (Warum? Weil dort später der Taschenbeutel zusammen genäht wird.)

Nun zeichnest du die Markierungen ein: Zu erst die Länge deines Eingriffs. Dazu helfen dir deine beiden Stecknadeln. Ziehe einen Strich (im Bild: die blaue Linie) von der einen zur anderen Nadeln. Ziehe dann von jeder Seite 1,5 cm ab. Nun weißt du, wo du mit der nächsten Markierung beginnen musst. Von dieser (blauen) Markierung misst du den Abstand aus – da es sich in diesem Fall um versteckte, somit sehr schmale, Eingriffe handelt kann der Abstand nur wenige Millimeter betragen – ich empfehle den Abstand so gering wie möglich zu wählen. Bestenfalls max 2mm. Je breiter die Abstände, desto größer die offensichtliche Öffnung. So entsteht nun deine Markierung.

Wenn dieser Teil fertig ist, steppst du einmal die Markierung (der Kasten, der entstanden ist, um die blaue Linie) ab.

In meinem Fall: Breite 6 mm und Länge 8 cm

Wenn du dies abgesteppt hast, kannst du in der Mitte (die im Bild blaue Linie) einschneiden. Stoppe dabei auf jeder Seite ca 5 mm vor der Naht und schneide diese oben und unten wie ein Y ein, achte darauf nicht in die Naht zu schneiden. Das Bild zeigt dir, wie du schneiden musst.

4

Im Detail sieht das nun so aus:

5

Jetzt ziehst du den Taschenbeutel durch die Öffnung auf die linke Stoffseite und formst dies gut aus:

6

Stecke dir die kurzen Enden gut fest, denn nun wird die Öffnung einmal knapp kantig abgesteppt.

7

Im Detail:

8

Nun schlägst du das lange Stück des Taschenbeutel einmal um und steckst alles gut fest.

9

Jetzt werden nur noch die offenen Seiten des Taschenbeutels geschlossen.

10

Wenn du magst, kannst du nun kleine (Leder) Applikationen aufnähen. Schneide dir dazu kleine Dreiecke aus und platziere diese am oberen und unteren Ende der Eingrifftasche. Mit einer Ledernadel steppst du nun die Dreiecke fest. Dies stellt auch direkt sicher, das der Taschenbeutel sich nicht unschön legt. Ist aber kein Muss.

11

Nun wiederholst du diesen Schritt mit der anderen Tasche.

Getragen sieht es so aus:

versteckte Eingrifftasche

Auch beim G’Man Rockers sieht es toll aus. Hier habe ich die Abstände neben dem Einschnitt auf nur je ca 1 mm verkleinert, wäre da keine Leder Applikation, würde man den Eingriff gar nicht sehen…

versteckte Eingrifftasche

versteckte Eingrifftasche

Hier beträgt der Abstand etwa 2 mm. Und keine Leder Applikationen.

versteckte Eingrifftasche

versteckte Eingrifftasche

Also, nur Mut. Es sieht und klingt schwieriger, als es am Ende ist. Man benötigt jedoch etwas Übung. Teste es ein paar Mal an einem Probestück und es wird dir leichter fallen.

Zeig uns gern deine Werke unter den Rockstars!

Hast du auch so viele Autumn Rockers im Schrank?

Lass es dir gut gehen,

Liebst,
Claudi

 

 

Author: Claudia

Ü 30iger, dreifach Jungsmami aus dem Herzen des Rheinlands. Lebenslustig, quirlig, manchmal ziemlich verrückt und immer auf der Suche nach neuen Ideen. Ich liebe das Nähen, Werkeln und Fotografieren. Ich liebe das Meer, die Freiheit, den Duft des Lebens.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 Kommentare

  1. Hallo!
    Ich würde diese Taschen gerne bei eurer Cordjacke verwenden. (Statt der aufgesetzten Taschen)
    Mache ich den Einschnitt dann ganz zum Schluss durch innen und Außenstoff?
    Ich liebe eure Anleitungen!

    Kommentar absenden
    • Die Taschen werden überall gleich gemacht und kannst du auch bei anderen Schnitten verwenden

  2. Wow, habe es gerade genäht und würde es gerne schmaler hinbekommen. Wie schafft man das, die 3 Lagen Stoff dann so zu trennen?

    Kommentar absenden
    • langsam arbeiten, immer wieder das Nähfüßchen anheben und kontrollieren.

      LG

  3. vielen danke für das gut verständliche tutorial
    ich finde dasd ihr so tolle Ideen habt und dasd ihr die mit uns teilt ist so nett von euch ;-*

    liebe grüße Babuuh

    Kommentar absenden
    • Danke 🙂

  4. Hallo, leider finde ich das Schnittmuster auf dieser Seite gar nicht? Ich würde es gerne kaufen

    Kommentar absenden
  5. Super!
    Vielen Dank für diese tolle Anleitung.

    VG, Anke

    Kommentar absenden
  6. Danke für die tolle Anleitung! Habe bei Ottobre nur Bahnhof verstanden…

    Kommentar absenden
    • Das freut mich 🙂
      LG, Claudi

    • Danke 🙂
      LG, Claudi

  7. Hallo liebe Claudi,
    hast du die Lederappli mit der normalen Nadel draufgenäht, oder benötigt man eine spezielle Nadel?
    Liebe Grüße
    Anna

    Kommentar absenden
    • Hallo Anna,
      ich habe eine Ledernadel benutzt. Ansonsten streikt meine Maschine, wenn Nadel und Material nicht harmonieren 🙂
      LG, Claudi