Tutorial Knopflöcher nähen und weitere Verwendungsmöglichkeiten

Nachdem immer wieder die Frage nach Knoplöchern kam, bekommst du heute ein Tutorial mit einem Video für ein besseres Verständnis.

Tutorial Knopflöcher nähen

Knopflöcher sind nicht nur für Knöpfe da

Ein Knopfloch ist vielseitig einsetzbar. Natürlich ist die Hauptaufgabe, einem Knopf den Halt zu geben, bzw zwei Stoffenden zu schließen.

Doch auch als Ein- und Ausgang für eine Kordel kannst du die Löcher nutzen. Mit diesem Beispiel zeige ich dir heute, wie du diese auch mit deiner Nähmaschine nähst.

knopfoch

Das Schnittmuster der Hose ist die „Frieda“ in der Größe 98 von Das Milchmonster. Ich habe es etwas abgeändert mit weniger Breite an den Beinen und einem Tunnelzug am Bündchen für eine Kordel.

knopfoch1

In dem Video zeige ich dir heute, wie du Knopflöcher nähst, anhand meiner Nähmaschine N1235/61 von W6.
Ich empfehle dir, wie schon so oft, auch die Bedienungsanleitung für deine Nähmaschine mit her zu nehmen. Darin solltest du eine bebilderte Erklärung vorfinden.

Die Kordel bzw. das Band ist eine sogenannte Jerseynudel. Dazu schneidest du einfach entlang/parallel zum Fadenlauf (meistens von oben nach unten) einen 2-3 cm breiten Streifen zu. Der Jersey rollt sich dann auf die schöne Seite, nachdem du den Streifen ein wenig gedehnt hast.

knopfoch2

Den Streifen einfach mit einer Sicherheitsnadel durch das Bündchen ziehen und fertig!

Um dieses Nähtutorial nicht zu vergessen, pin sie dir jetzt auf Pinterest.

Knopfloch nähen1

Passend zu den Knopflöchern findest du eine tolle Anleitung für selbstgemachte Knöpfe bei uns. Die Knöpfe aus Schrumpffolie kannst du dann passend zu deinem Outfit basteln.

Sollten trotz des Videos noch Fragen aufkommen, dann schreibe uns gerne einen Kommentar hier unter diesem Beitrag oder frage in unserer Community im Facebook nach Hilfe.

Liebe Grüße
Bianca

* Links, die mit einem Sternchen versehen sind, stellen Partnerlinks dar. Die Inhalte unserer Seite sind kostenlos. Sie sind ein Spiegel unserer Meinung und unserer Auffassung. In einigen Beiträgen nutzen wir sogenannte Affiliate-Links (Provisionslinks / Partnerlinks). Wenn du auf diese Links klickst und ein Produkt erwirbst, zahlt du nicht mehr als sonst auch. Wir bekommen für deinen Kauf über unsere Empfehlung eine kleine Provision. Damit hilfst du uns dabei, unseren Mamahoch2 Blog auch weiterhin zu finanzieren. Danke! P.S: Natürlich kannst du die Produkte auch beim lokalen Händler deines Vertrauens erwerben.

Author: Mamahoch2

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

14 Kommentare

  1. Supersüß, werde ich gleich ausprobieren. Sehr schön erklärt. Vielen dank. Ihr macht das immer so toll Mädels 🙂 Danke dafür.
    Liebe Grüße

    Kommentar absenden
  2. Hey, super Anleitung! Nur will meine W6 (hab die gleiche wie du) nicht so ganz… 2, 3 und 4 macht sie super, aber die 1. Naht wird viel zu weit, obwohl ich mit der Länge schon fast auf 1 bin.. Und dann reißt ständig der Oberfaden… HILFEER

    Kommentar absenden
    • Dann würde ich mal das Garn wechseln und anderes versuchen. lG

  3. Danke für das Tutorial. Da ich genau die gleichen Maschine habe und unbedingt die Jogging Rockers in Shorty Version mit Kordelband machen wollte, weiß ich jetzt endlich wie! ?

    Kommentar absenden
  4. Super erkärt. Dann steht meiner Sporthose mit Kordel im Bündchen nichts mehr im Wege.

    Kommentar absenden
  5. Super erklärt. Motiviert zum Nachmachen. Vielen Dank.

    Kommentar absenden
  6. Vielen Dank für die tolle Anleitung! Bisher hatte ich mich noch nicht an Knopflöcher getraut, aber es sieht eigentlich ganz einfach aus.

    LG Ann

    Kommentar absenden
  7. Toll,toll, toll!!! Habe ich bis jetzt noch nicht probiert, aber es ist so super erklärt – der Herbst kann kommen!
    Mit Hoodies, Hosen… Das Video ist super! DANKE! Wiebke aus Leipzig

    Kommentar absenden
  8. Ja so mache ich das auch. Meine Maschine macht das Knopfloch automatisch rundherum 😀 Kleiner Tipp noch zum aufschneiden: Eine Stecknadel waagerecht am oberen Ende reinstecken, dann kann man nicht zu weit schneiden (mit dem Nahtauftrenner) Liebe Grüße aus Potsdam

    Kommentar absenden
  9. KLASSE! Ich danke Euch vielmals!!!!
    Jetzt glaube ich, traue ich mich da auch mal ran 😉
    Viele Grüße aus dem verregneten München
    Sabrina

    Kommentar absenden
  10. Das ist super, danke für die Anleitung bzw. die Idee der Verwendung. Ich hatte kürzlich ja aus einem ollen Herrenhemd, aus das mein Gatte herausgewachsen war (kommt vor), eine Sarouel-Hose gewerkelt fürs Kind und dort instinktiv auch die Knopfleiste bzw. Lochseite davon als Durchzug für die Kordel genommen 🙂 Funktioniert wunderbar und besser als mit den Oesen, die immer noch mal unterlegt werden müssen, damit nix ausreißt.

    LG Katrin

    Kommentar absenden