DiY Knöpfe, die wunderbare Vielfalt der Schrumpffolie

Schrumpffolie, eins meiner absoluten DiY Highlights und Lieblingsmaterialen 2016.

 

Schrumpffolie ist so wahnsinnig vielseitig einsetzbar. In der nächsten Zeit wartet noch die eine oder andere Idee auf dich, doch heute zeige ich dir erst einmal wie schnell du passende Knöpfe zu deinem Stoff in wenigen Minuten selbst zaubern kannst.

Material

Wenn du mit der Maus über die Punkte fährst, kannst du mit einem Klick auf die entsprechenden Artikel gelangen:

afs-bannerset neu

Stoffe von Alles für Selbermacher

von Alles für Selbermacher *klick*

*Affiliatelink

stifte

Permanent-Marker farbig

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Artikelbild

Schrumpffolie

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

12959355_10206473120457863_1430610404_o

Revolverlochzange

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

schere

Stoffschere

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

*kann Affiliate Links zu Amazon und/ oder Alles für Selbermacher enthalten

So geht es

Wichtiger Hinweis vorab: wähle das Motiv deutlich größer, durch das spätere Erhitzen verkleinert sich die Folie um etwa 50 %

Nimm dir (d)eine Malvorlage, dies kann zum Beispiel dein Stoff oder ein Ausdruck sein, zur Hand und leg die Schrumpffolie mit der glatten Seite nach unten darauf. Dann zeichnest du mit einem wasserfesten Stift die Konturen deiner Vorlage auf der rauen Seite nach.

Schrumpffolie 1

Anschließend wird ebenfalls mit einem wasserfesten Stift das Motiv ausgemalt und die kleinen Feinheiten eingezeichnet.

Möglicherweise geht dies auch mit Faser- oder Buntstiften. Dies habe ich allerdings nicht getestet.

Wiederhole diesen Vorgang nun mit allen Motiven, bzw. so vielen Motiven, wie du benötigst.

Schrumpffolie 2

Jetzt werden die Motive vorsichtig ausgeschnitten. Das Material lässt sich gut schneiden, jedoch kann es auch ausplatzen, sollte die Schere etwas zu groß für dein Motiv sein. Nützlich ist es also bei feinen Motiven mit einer kleinen Schere zu arbeiten.

Schrumpffolie 3

Das Wichtigste nun, bevor die Schrumpffolie in den Ofen geht: Löcher für die Knöpfe einstanzen.

Wähle nicht den kleinsten Stanzer, durch das Erhitzen wird das Loch automatisch deutlich kleiner.

Schrumpffolie 4

Wenn du alle Motive ausgeschnitten hast, geht die Folie in den Ofen. Dort verformt sie sich und wird deutlich kleiner. Gegebenenfalls kannst du dein Motiv zwischendrin einmal umdrehen.

ofen

Wenn das Motiv seine Ausgangsform wieder eingenommen hat und die Folie nicht mehr einschrumpft ist der Schmelzvorgang abgeschlossen. Dies dauert ca 1,5 bis 3 Minuten bei ungefähr 150 Grad.

Zum Vergleich links Schrumpffolie vor dem Ofen, rechts nach dem Ofen:

vorher nachher

Nun sind aus der Folie Knöpfe geworden. Sie sind ausgekühlt, erhärtet und können als Knöpfe weiter verarbeitet werden.

Selbst nach mehrmaligem Waschen sehen die Knöpfe unverändert aus. Sie schrumpfen nicht weiter ein und die Farbe bleibt auch erhalten.

schrumpffolie

Schrumpffolie

Hast du Lust dir auch deine eigenen Knöpfe zu machen? Dann speicher dir unsere Anleitung für später und viel Spaß beim Nachmachen.

Mach dir deine Knöpfe selbst – DIY-Anleitung mit Schrumpffolie

Liebst,
Claudi

Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. TIlo 26. Oktober 2016 at 0:07

    Sehr kreative Ideen mit der Schrumpffolie. Die Sache mit dem Erhitzen vor der Verwendung muss ich umbedingt einmal ausprobieren. Guter Tipp!

    antworten
  2. Pingback: 1. Schultag - Nekos Blog

  3. Drea 5. September 2016 at 13:52

    Hallo,
    vielen Dank für den Tipp mit der Schrumpffolie.
    Ich habe es ausprobiert und ich bin begeistert.
    Viele Grüße
    Drea

    antworten
  4. Sabrina 20. August 2016 at 11:49

    Habe jetzt auch schon ein paar Knöpfe und Schlüsselanhänger gemacht, habe aber immer das Problem, dass die eigentlcih glatte durchsittige Oberseite an manchen Stellen etwas „trüb“ wird, sieht dann etwas aus wie zerkratzt und weiß nicht, wieso das passiert, habt ihr eine Idee, woran das liegt oder wie ich das vermeiden kann?
    Liebe Grüße Sabrina

    antworten
    1. Claudia 23. August 2016 at 14:56

      Da kann ich dir leider nix zu sagen.
      Sorry

  5. 1zelStück 17. August 2016 at 22:38

    Vom Prinzip her keine schlechte Idee, aber wie sieht es mit den Ausdünstungen beim Erhitzen aus?

    VG

    antworten
    1. Claudia 19. August 2016 at 8:41

      Hallo :),
      die Schrumpffolie ist ja zum Erhitzen vorgesehen. GGf werden irgendwelche Dämpfe freigesetzt: was, wie, wo und warum kann ich leider nicht sagen. Und finde auch leider online keine Hinweise, die ich dir verlinken könnte. Aber, ich vermute, innerhalb dieses kurzen Zeitraums ist es vertretbar. Man erhitzt es ja wahrscheinlich auch nicht mehrere Stunden täglich und setzt sich vor den Backofen 😉

  6. Katrin 17. August 2016 at 17:15

    He das ist echt eine tolle Idee, so kann man seine knöpfe individuell herstellen.
    Daumen hoch

    Liebe Grüße Katrin

    antworten
  7. fabulousbrina 17. August 2016 at 16:57

    Meeeega!!! Was für ne coole Idee und was für eine tolle Folie, habe mir gleich welche bestellt!???
    Bin schon ganz gespannt, was mit der Folie noch so möglich ist…

    antworten
  8. Katja 17. August 2016 at 11:20

    Hallo Claudia, das ist ja ne coole Idee. Gefällt mir sehr und sieht sehr cool am Shirt aus.
    Danke für die Idee.
    liebe grüße von antons muddi katja

    antworten
    1. Claudia 17. August 2016 at 11:32

      Danke 🙂

  9. Nina Muckel 17. August 2016 at 8:49

    Hallo Claudia,
    das ist ja eine super Idee! Wie dick werden denn die Knöpfe und wo bekomme ich die Folie her?
    Vielen Dank für den tollen Tip, ich hatte sonst meine Knöpfe aus Fimo gemacht aber so ist es ja viel schöner…
    Liebe Grüße
    Nina

    antworten
    1. Bianca 17. August 2016 at 9:00

      Hallo Nina, auf dem Foto oben, ist alles verlinkt! Einfach über die Punkte fahren und du gelangst zu den Links. Grüße

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.