Hallo alle miteinander,

ich hoffe Ihr habt nicht all zu viel Stress jetzt die letzten Tage vor Weihnachten…
Mir fehlen jetzt noch vier Geschenke und ich hab meinen Marathon endlich hinter mir.

Jedes Jahr, wenn ich mich an die Gaben für meine Lieben, für Freunde oder Bekannte (wie z.B. die Kindergärtnerinnen) mache,
überlege ich mir einen neuen kleinen Gaumenschmaus, den ich überreichen kann.
In diesem Jahr ist es selbtgemachter Nutellalikör.

IMGP6235

Problem dabei ist nur, dass meine Kiddies absolute Naschkatzen sind und beide total auf Kakao stehen.
Jedesmal, wenn ich eine neue Charge angerührt habe, wurden ihre Augen begierig, auch wenn sie sich zurück gehalten haben.
Da meine Tante auch keinen Alkohol mag, ich für sie aber auch diese flüssige Leckerei kredenzen wollte, hab ich mir also mal eine
alkoholfreie Variante überlegt – diese möchte ich heute mit euch teilen.

Ihr braucht:

200 g Haselnussaufstrich (mir schmeckt es mit N… am besten 😉 )

200 ml Sahne

200 ml Milch

1 Pkg Bourbon Vannile (oder, noch besser : 1/2 Pkg Bourbon Vanille Aroma)

IMGP6232

Ihr könnt alle Zutaten auf einmal in einen Mixer geben und etwa 30 Sekunden auf höchster Stufe vermischen (wer hat, kann auch den Thermomix benutzen,
dazu Stufe 7, 20 Sek einstellen). Anschließend die Masse in Flaschen füllen und kühl stellen, denn so schmeckt er am besten.

Wer gerne die Variante mit Schuss probieren mag, nimmt statt Milch 350 ml 40% Vol Überseerum und fügt noch einen halben TL (instant)Kaffepulver hinzu.

Viel Freude beim Nachmachen und trinken wünsche ich Euch, außerdem noch eine tolle Vorweihnachtszeit, schöne Feiertage und einen fleißigen Weihnachtsmann.

Eure Clara von duhama.de aus dem Kreativteam

IMGP6236

Das nächste Weihnachtsfest kommt bestimmt – pin dir einfach jetzt schon dieses leckere Rezept.

Nutellalikör zum Selbermachen – Rezeptidee

Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. Katja 22. Dezember 2018 at 20:03

    Da ich zwei Schwestern habe die keinen Alkohol trinken ist das einer sehr gute Variante. Muss man das ganze nochmal kochen.

    antworten
  2. Katja 22. Dezember 2018 at 19:59

    Ich habe dein Rezept gerade ausprobiert, da ich zwei Schwestern habe die keinen Alkohol trinken. Muss man das ganze nochmal kochen.

    antworten
  3. Anna 21. Dezember 2015 at 14:03

    Das ist eine super Idee werde ich bestimmt mal ausprobieren vielleicht sogar noch vor Weihnachten.
    Vielen Dank für euere tollen Sachen die ihr euch ausdenkt und uns zeigt.
    liebe Grüße Anna

    antworten
  4. Jessica 20. Dezember 2015 at 13:23

    Hallo, tolle Idee. Statt der 200ml Milch, sollen wirklich 350ml Rum rein? Bitte kurz antworten. Liebe Grüße Jessica

    antworten
    1. Clara 20. Dezember 2015 at 22:25

      Hallo Jessica, ja, das ist korrekt. Wenn du mehr Milch verwendest schmeckt das leider nicht mehr ganz so gut und wenn du weniger Rum verwendest, wird es im Kühlschrank sonst noch fester, als es soll 😉 Liebe Grüße Clara

  5. Kirsten 20. Dezember 2015 at 12:13

    Klingt ja super lecker, vielen Dank für das tolle Rezept! Da ich noch stille, werde ich mich gleich mal dranmachen, so hab ich wenigstens auch mal einen „Likör“….;-) Und meine Tochter wird sich auch freuen!

    Wie lange ist der Likör denn wohl haltbar, hast Du schon Erfahrungen gemacht?

    Eine schöne Weihnachtszeit!
    Kirsten

    antworten
    1. Sabrina 20. Dezember 2015 at 12:46

      Hallo Kirsten, in der Regel sollte man es nach 6 Wochen aufbrauchen, wenn Alkohol drin ist und kühl lagern. Bei der Milchversion eine Woche..

    2. Clara 20. Dezember 2015 at 22:26

      Hallo Kirsten, haltbar ist er so lang, wie die Milch die du verwendest, ob er sich allerdings so lang bei dir halten wird, ist die andere Frage, der ist hier nämlich schon viel früher leer, als dass er ablaufen könnte 😉 Liebe Grüße Clara

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.