So, die stillen, besinnlichen und von Völlerei geprägten Tage sind rum… und trotzdem sitzt eine Horde Weihnachtsmänner traurig auf dem Regal. Nach Weihnachten schmecken die eben einfach nicht mehr sooooo toll. Aber man soll ja nix verkommen lassen und Schoki ist ja immer toll!
Deshalb hier 3 Tipps für dich, was du aus den coolen Jungs und ihren Hohlkörperkameraden sonst noch machen kannst.

schoki11 titel

 

1. Bruchschokoade

Ist sogar ein echter Trend, man kann in guten Confiserien Bruchschokolade kaufen. Das Schöne: Deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt! Achte beim Schmelzen darauf, die Temperatur von 37 Grad nicht zu überschreiten, da deine Schokolade sonst nach dem Auskühlen grau werden kann.

  • 600 gr Schoki schmelzen
  • 1 EL Palmin Soft hinzufügen

Flüssige Schokolade mittig auf ein Backbech mit Backpapier gießen, etwas rütteln für eine gleichmäßige Höhe und sofort mit dem Verzieren anfangen. Hier kommen dann auch die letzten Zuckerperlen und Spekulaitiusbrösel zum Einsatz. Wenn du zufrieden bist mit deinem Werk lässt du sie abkühlen. Nachdem sie Raumtempertaur erreicht hat kannst du sie kaltstellen. Kalte Schokolade dann zerbrechen und genießen 🙂

Du kannst dich hier richtig austoben, kannst der Schokolade, wenn sie noch im Topf ist einen Hauch Zimt oder Vanille zufügen, du kannst Nüsse unterheben oder auch mit zweierlei Schoki experimentieren, also helle und dunkle auf dem Blech erst vereinen, mit einem Zahnstocher ein paar Muster reinrühren, verzieren, fertig. Auch Trockenfrüchte finden so ein neues leckeres Zuhause. Und nun viel Spaß beim Nachmachen.

2. Trinkschokolade

Pro Tasse je nach Geschmack 3 oder mehr Schokoladenkugeln o.ä. in die Tasse füllen, mit einem guten Schluck heißer Milch glatt rühren und dann mit warmer Milch auffüllen. Das ist die sofort-Variante.

Alternativ kannst du die geschmolzene Schokolade in kleine zwergige Joghurtbecher füllen, einen Holzstiel rein (Apotheke) und abkühlen lassen. Wenn es fest geworden ist aus dem Joghurtbecher nehmen und kühl und trocken lagern. Tipp: Becher kurz in der Hand erwärmen, dann geht es besser raus.

2.Tipp: Nimm die Schoki aus dem Becher, tunk sie nochmal kurz in Schoki und dann in Schokoladenstreusel oder Minimarshmellows (aber bitte nur in Zutaten, die ihr auch im Kakao haben wollen würdet), erkalten lassen, hübsch verpacken, ein schönes Mitbringsel und sehr lecker 🙂

3. Sowas-wie-Baileys nur besser

Perfekt für den Mädelsabend!

  • 150ml Whisky in 200gr braunem Zucker auflösen
  • 200gr Schokolade in 600ml heißer Sahne auflösen
  • 50gr löslichen Kaffee hinzugeben

Whiskeyzucker in die Schokosahne einrühren, eine Vanilleschote reinlegen und bei geringer Stufe und immer wieder rühren 5 Minuten erhitzen aber nicht kochen. In eine heiß ausgespülte Flasche füllen und abkühlen lassen. Später im Kühlschrank aufbewahren, hält sich theoretisch ca 1 Woche (Praktisch ist er an einem Abend leer weil er nicht so alkohollastig schmeckt). Auch ziemlich lecker über Vanilleeis

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Claudia von meraswelt

Schokolade

 

2 Kommentare

  1. Margrit 2. Februar 2016 at 20:11

    Eine Frage zum Balles:
    Nimmst du 50g Nescafe Pulver oder 50g, also ca 3El, fertigen flüssigen Kaffee?

    antworten
    1. Claudia J. 2. Februar 2016 at 21:18

      Liebe Margrit,

      ich nehme wasserlöslichen Kaffee oder Cappucchino 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.