Nachdem die Idee und erste Bilder zu diesem Tutorial von einer lieben Leserin kamen -großes Dankeschön geht an dieser Stelle an Michaela- stand schnell fest, genau DAS braucht die (Näh-) Welt. Daher habe ich mich, mit Unterstützung meiner lieben Probenäh- Kollegin Froilein Nolting ans Werk gemacht.

Das die Lady Rockers unheimlich wandelbar sind, wissen wir ja schon lange – heute zeige ich Dir, wie Du mit ein paar kleinen Änderungen einen firgurumschmeichelnden, bequemen und total schicken Cardigan daraus zaubern kannst. Natürlich kannst Du das ganze auch an anderen Schnitten umsetzen,
aber gerade mit diesem hier erhälst Du ein wunderbares Ergebnis.

titel zip

Was Du brauchst:

  • das Schnittmuster Lady Rockers aus unserem Shop, oder einen anderen Pullover- Schnitt
  • Stoff für Jacke und Schalkragen
  • einen teilbaren Reißverschluss
  • evtl. das Tutorail zum Reißverschlusskürzen 😉
  • einen Stift zum Markieren und ein Maßband

Und so geht’s:

1. Schnittmuster vorbereiten

Drucke Dir das Schnittmuster aus, klebe es zusammen und lege es vor Dich hin. Bevor Du jetzt los legst, stellst du dich erstmal mit dem Maßband vor einen Spiegel und misst vom Schlüsselbein (der Knochenhocker zwischen Hals und Brust) hinunter bis zu der Stelle, an der die Teilung Deines Cardigans beginnen soll. Notiere Dir dieses Maß.
Wenn das passiert ist, widmest Du Dich wieder dem Schnittmuster. Lege das Maßband an der tiefsten Stelle des Halsausschnitts vom Vorderteil an und markiere die vorhin gemessene Länge auf der Stoffbruchlinie. Nun ziehst du eine unten ganz leicht gebogene Linie von dieser Markierung hoch zur Schulter – dadurch erhälst Du später einen V-Ausschnitt!
Wenn das passiert ist, zeichnest Du eine weitere gebogene Linie in Dein Schnittmuster ein, nämlich vom unteren, äußeren Rand des Vorderteils hin zum Stoffbruch (in etwa so, dass ein 1/4 Kreis ensteht).

IMGP6808

2. Zuschneiden und Nähen

Übertrage nun Dein Schnittmuster auf den von Dir gewählten Stoff (am besten einen weich fallenden Strickstoff oder ähnliches), schneide zu und nähe die Schulternähte, Seitenteile und wenn du magst auch die Ärmel an.

Step 1 wäre geschafft – nun gehen wir über zum kniffligen Teil:

Ziehe die unfertige Jacke über und stelle Dich erneut mit dem Maßband vor den Spiegel. Entscheide Dich für die Seite, an welcher sich Dein Reißverschluss befinden soll und bis wohin dieser gehen soll. Messe diese Länge ab, merke sie Dir und markiere Dir den unteren Punkt (z.B. mit einer Stecknadel) – solltest Du keinen passenden Reißverschluss da haben, hilft Dir vielleicht oben verlinktes Tutorial.

Ausschnittmessen

Nun weißt Du nicht nur, wie lang Dein Reißverschluss sein muss, sondern auch, wie breit Du den Stoff für Deinen Schal zuschneiden musst.
Um die Länge Deines Schales zu ermitteln, legst Du die Jacke nun wieder vor Dich hin und misst einmal vom Anfang des V-Ausschnittest, über den Nackenausschnitt, bis zum Ende des gegenüberliegenden V-Ausschnittes.

ausschnittmessen2

Übertrage diese zwei Maße auf den von Dir für den Schal ausgewählten Stoff, vergiss dabei die Naht- und ggf. Saumzugaben nicht und schneide das Rechteckt aus.
Wenn Du einen etwas voluminöseren Schal haben möchtest, machst Du ihn einfach noch etwas weiter und legst ihn dann zum Annähen in Falten (hierdurch entsteht auch ein wunderbarer Wasserfalleffekt!).

IMGP6832

Als nächstes nähst Du nun den Reißverschluss an die von Dir gewählte Seite des Cardigans. Lege ihn hierfür mit dem Zipper nach unten auf die Außenseite des Stoffes und Steppe ihn mit Deinem Reißverschlussfuß fest.

IMGP6830

Klappe ihn dann um, so dass er in seiner Endposition vor Dir liegt und steppe auch nochmal knappkantig von außen drüber (so wellt sich das Ganze später nicht).

IMGP6831

Die andere Seite des Reißverschlusses nähst Du auf die selbe Art und weiße an einer der beiden kurzen Seiten Deines Schals fest. Danach legst Du die Jacke so vor Dich hin, dass sie „geschlossen“ ist und markierst die Stelle, an welcher der Schal auf der noch freien Seite des V-Ausschnittest angenäht werden muss.

gegenueber

Von hier, über den Nackenausschnitt, bis hinüber zu der Stelle, wo der Reißverschluss beginnt, steckst Du ihn nun fest und nähst ihn an. Dazu öffnest Du diesen am besten.

IMGP6836

So sieht das Ganze nun aus:

IMGP6838

Wenn Du magst, kannst Du nun an dem längeren Zipfel Deines Schales noch einen Druckknopf anbringen, mit welchen Du diesen dann im Nackenbereich fixieren kannst. Bei meiner Stoffwahl war das nicht nötig 😉
Wenn Dir das allerdings zu locker sein sollte und Du es lieber fester am Hals anliegen haben magst, kannst du das überstehende Schalstück auch noch an der Innennaht Deines Reißerschlusses annähen.

schalamrvangenäht

Damit das dann am Hals schön liegt kannst du ggf. den übrig gebliebenen Zipfel  noch abrunden, dann beult das später nicht so aus.

schalabrunden

Zum Schluss noch Säumen oder Schrägband anbringen und schon ist Dein neues lieblings Kleidungsstück fertig 😉

IMGP6881

Cardigan vorn und hinten

Ich habe mich dafür entschieden ihn als Weste zu nähen und finde sie gerade für die noch nicht ganz so warmen Tage ideal – außerdem liebe ich Westen…

Hier ein paar Beispiele:

[metaslider id=16849]

Viel Spaß beim Nachnähen und Freude am Tragen

liebe Grüße

Magst du dir die Anleitung gerne für später merken? Dann pin sie dir 🙂

Zip Rockers – Nähanleitung für einen coolen Cardigan aus unserem Mamahoch2 Lady Rockers

Eure Clara von duhama.de

 

3 Kommentare

  1. Nina 23. Februar 2016 at 21:45

    Hallo ihr Lieben,
    Könnte man diese Ausschnittvariante auch ohne Reißverschluss und Teilung nähen? Also an den ganz normalen Lady Rockers? Ich bin Anfängerin und bin mir nicht ganz sicher. Müsste ich dabei was beachten?
    Danke schon mal für Eure Hilfe!
    Nina

    antworten
    1. Bianca 24. Februar 2016 at 9:52

      klar, dann musst du den Ausschnitt so wie ein V anpassen und dann den Kragen laut Anleitung annähen. LG

  2. Silvia 29. Januar 2016 at 13:01

    Tres chic, meine LIebe, wie immer einmalig :*

    antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.