Bügelperlen – wer kennt sie nicht aus seiner eigenen Kindheit? Ich habe sie geliebt und unzählige Stunden mit den kleinen bunten Perlen verbracht und gebastelt. Und wie das so ist mit Spielsachen und anderen Modeerscheinungen, kommt alles einmal wieder. Motte ist jetzt genau im richtigen Alter (3), um mit den Bügelperlen zu basteln und zu spielen. Und auch wir Eltern haben wieder Freude daran. Heute möchte ich dir deshalb einen einfachen Basteltipp mit Bügelperlen zeigen.

Kreisel Bügelperlen Titel

Kreisel

Wir haben ein ganzes Bügelperlenset von Hama*, mit unterschiedlichen Farben und Formen. Dazu haben wir uns trotzdem noch weitere Legeplatten* gekauft, um möglichst viele Dinge umsetzen zu können. In den nächsten Wochen werde ich dir noch einiges zeigen, vor allem auch für den Frühling, das Kinderzimmer und zu Ostern. Heute aber erstmal die Kreisel.

Kreisel Bügelperlen (1)

Kreisel Bügelperlen (2)

Auf einer runden Form habe ich mit unterschiedlichen Farben eine Kreis gelegt. Wichtig ist: Das Loch in der Mitte freilassen. Je nach dem wie groß der Kreisel werden soll, legst du zwischen 6 und 9 Reihen. Dieser hier besteht aus 7.

Kreisel Bügelperlen (3)

Außerdem brauchst du Stäbchen*. Ich habe die vom Cake Pop Maker genommen. Das sind diese bekannte „Lolliestäbchen“.

Kreisel Bügelperlen (4)

Jetzt Backpapier auf den Kreis legen und mit Mittlerer Hitze bügeln. Nach dem Abkühlen den Kreisel von der Platte nehmen und nur noch das Stäbchen durch das Loch stecken. Du kannst den Stab auch halbieren. Wichtig ist, dass du ihn unten ein wenig anspitzt. Damit sich die Kreisel auch schön drehen können.

Kreisel Bügelperlen (5)

Und schon kann es losgehen! Wir haben noch weitere Kreisel gebastelt. Auch einen in Regenbogenfarben, der besonders toll beim Drehen aussieht.

Kreisel Bügelperlen (12)

Kreisel Bügelperlen (13)

So einfach und bringt viel Freude! Viel Spaß beim Nachmachen wünschen Bianca und Motte!

Kreisel Bügelperlen (10)

*Trackinglinks zu Amazon

Vielleicht hast du Lust die Anleitung nachzumachen? Dann pin dir gerne den Beitrag 🙂

DIY – Kreisel aus Bügelperlen

 

Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. filigarn 22. Februar 2016 at 19:51

    das ist ja eine tolle Idee mit dem Kreisel. Ich habe die runde Sachen bisher nur als Untersetzer benutzt – ist ja langweilig :-). Unser kleiner Mann ist zwar noch ein wenig klein für sowas mit seinen 4 Monaten, aber seine Cousinen hätten bestimmt viel Spaß daran. Dankeschön für die Idee!
    Liebste Grüße
    Nadja

    antworten
  2. Happy Berry 18. Februar 2016 at 10:00

    Eine tolle Idee!!
    Mein kleiner Mann ist erdt 2 1/2 aber ich denke im nächsten Jahr können wir bestimmt auch mit Bügelperlen anfangen sofern er denn mag 🙂

    Hält das Stäbchen von der Größe her denn einfach so? Oder steckt ihr es durch wenn die Perlen noch heiß vom Bügeln sind? Ihr schreibt zwar abkühlen lassen aber ich hätte Angst dass der Kreisel immer von den Sräben rutscht.

    LG Berry

    antworten
    1. Bianca 18. Februar 2016 at 10:02

      Hallo, nein es passt wirklich genau, wenn man eine Perle in der Mitte freilässt! Du musst es erst abkühlen lassen, sonst bekommst du es nicht im Ganzen von der Legeplatte herunter. LG

  3. Dagmar Lorenz 17. Februar 2016 at 21:59

    Hallo, recht herzlichen Dank für diese schöne Bastelidee.
    Aus meiner Kindheit kenne ich die Perlen noch, werde mir diese jetzt aber wieder zu legen und dann mit meiner Enkelin probieren, ob sie Freude daran hat. Sie ist 3 Jahre alt und beschäftigt sich gerne mit Basteleien.

    antworten
  4. Katja 16. Februar 2016 at 12:28

    Liebe Bianca, auch bei uns sind Bügelperlen sehr beliebt. Und ich bin eine Jungen-Mama :o)
    Anton ist auch 3,5 Jahre und legt die Bügelperlen selbst auf die Platten. auch gern nur einfarbig, selbst wenn ich frage, ob er nicht mal eine andere Farbe mit nehmen möchte. Beim „biegeln“ ist er dabei und weiß genau, dass die Perlen schmelzen müssen. So entstanden schon Untersetzer für Oam/Opa zu Weihnachten und ein großer roter Kreis. Er liebt Rot. Von der 1000er Tüte sind dadurch nicht mehr viel übrig :o)
    An alle anderen Mamas: einfach ausprobieren. Und wenns noch nicht klappt, wieder wegräumen und in einem halben Jahr wieder hervorholen. Vielleicht war es noch nicht die richtige Zeit :o)
    Liebe Grüße von antons muddi katja

    antworten
    1. Bianca 16. Februar 2016 at 12:46

      Danke für deinen netten Kommentar!!!! LG

  5. Nicole 16. Februar 2016 at 11:13

    Hallo,
    Tolle Idee und so einfach.
    Ich kenne die Bügelperlen auch noch aus meiner Kindheit. Mit meinen Kindern 4 und 2 Jahre hab ich es noch nicht probiert, auch weil in der Beschreibung immer steht,geeignet ab 5 Jahre.
    Hab aber schon öfter darüber nachgedacht welche zu kaufen.

    Kommt Luisa mit drei Jahren damit schon „alleine“ zurecht?
    Welche Größe haben den eure Perlen?
    Ich hab bei Amazon gesehen,dass es maxi, midi und Mini Perlen gibt.
    Ich kenne nur die, die es früher gab, wahrscheinlich sind das die heutigen midi Perlen.

    Liebe Grüße Nicole

    antworten
    1. Bianca 16. Februar 2016 at 11:35

      Hallo Nicole,

      also Louisa ist ja fast 3,5 und steckt nichts mehr in den Mund oder so. Wir sitzen aber immer mit dabei. Sie kann es schon gut alleine legen. Wir haben die gewöhnliche Größe, d. h. Midi Version. Ansonsten ist bei denen die Altersempfehlung ab 4 Jahre. Aber mann muss halt einfach sehen, wie das eigenen Kind damit umgeht. LG

  6. Janina 16. Februar 2016 at 11:02

    Hallo ihr Lieben!
    Danke für den Hinweis! Ich wollte unserer Großen auch bald mal die Bügelperlen anschaffen. Bin mir zwar noch nicht sicher, ob sie das schon so kann und mögen wird, aber ich werde es auf jeden Fall ausprobieren. Eine schöne Idee! :-*

    antworten
    1. Bianca 16. Februar 2016 at 11:36

      Ich denke schon, Louisa hat wirklich Spaß daran, auch wenn sie oft „nur“ einfarbige Herzen legt! 😀

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.