Tutorial | V- Ausschnitt, so vielfältig ist der G’Man Rockers

Willkommen zum heutigen Tutorial Friday. Unsere Probenäherin Svenja von Mausekind hat einen coolen G’Man Rockers während des Probenähens gezaubert und nebenher fleißig jeden Schritt für dich festgehalten:Tutorial „V-Ausschnitt“titel

Material

Schnittmuster G’Man Rockers
Sweat oder Jersey
ggf Bündchen

Vorbereitungen

Bevor du dir den Stoff für den Zuschnitt zurechtlegst, musst du zuerst das Schnittmuster für den V-Ausschnitt vorbereiten. Schneide dazu alle Teile in der gewünschten Größe aus. Rückenteil und Ärmel müssen nicht verändert werden, die kannst du beiseite legen. Lege nun also das Vorderteil vor dich hin.

Markiere dir nun oben an der Schulter an der Rundung des Halsausschnittes den höchsten Punkt. Achtung: denke an die Nahtzugabe!!! Mache dir eine Markierung also etwa 1 cm unterhalb der späteren Schulternaht.

IMG_2994

Anschließend nimmst du an der Stoffbruchkante Maß. Ich habe mich dabei an einem gut sitzenden V-Pullover meines Mannes orientiert, um einen ungefähren Anhaltspunkt für die Tiefe des V-Ausschnittes zu bekommen. Vom normalen runden Halsausschnitt an der Stoffbruchkante nach unten gemessen sind das in diesem Fall genau 12 cm. Wenn der Ausschnitt nicht so tief sein soll, sind 10 cm optimal! Markiere dir auch diese Stelle auf dem Schnittmuster.

Ziehe nun mit einem Lineal eine gerade Linie über das Schnittmuster von der oberen zur unteren Markierung.

IMG_2996

Als letzten Schritt schneidest du das nun entstandene Dreieck vom Schnittmuster ab.

IMG_2997

Nun schneidest du alle Schnittteile zu: ein Vorderteil und ein Rückenteil im Stoffbruch sowie zwei Ärmel.

Das Nähen:

Nachdem du das Vorderteil im Stoffbruch zugeschnitten und es auseinandergeklappt habt, siehst du schon den V-Ausschnitt.

IMG_2998

Solltest du Applikationen aufnähen wollen, ist das nun der geeignete Zeitpunkt.

IMG_2999

Nun nähst du Vorder- und Rückenteil wie in der Nähanleitung beschrieben zusammen. Anschließend werden die Ärmel ebenfalls ganz normal angenäht.

Das Bündchen am V-Ausschnitt:

Lege die zusammengenähten Teile des G’Man Rockers glatt auf den Tisch und achte darauf, dass er rund um den Ausschnitt keine Falten wirft. Ziehe ihn etwas in Form und streiche ihn glatt. Das ist wichtig, weil du den gesamten Halsausschnitt nun sehr genau abmessen musst. Am besten misst du von der Spitze des V-Ausschnittes jeweils nach rechts und links zu den Schulternähten und dann am Rückenteil von Schulternaht zu Schulternaht. Gehe dabei sehr sorgsam vor. Wenn du nicht genau misst und das Bündchen danach zu kurz zuschneidet, zieht sich der Ausschnitt unschön zusammen.

IMG_3001

In meinem Fall hat sich eine Gesamtlänge von 67cm ergeben. Zu der von dir gemessenen Gesamtlänge müssen noch 2 cm hinzuaddiert werden! In meinem Fall habe ich also ein Bündchen von 69 cm Länge zugeschnitten. Ob du hr Bündchenware nimmst oder das Bündchen aus dem Material nähst, aus dem das Oberteil besteht, bleibt dir überlassen. Unser G’Man Rockers besteht aus Sweat und aus diesem Grund habe ich auch das Halsbündchen aus Sweat genäht.

Schneide das Bündchen in der gemessenen Länge 2 cm zu. Breit sollte es etwa 4 cm sein. Anschließend legst du es der Länge nach von oben nach unten (rechts auf rechts) doppelt (dass es in der vollen Länge vor dir liegt, es aber nur noch gute 2 cm breit ist) und klappe es dann der Länge nach von links nach rechts zusammen. Das offene Ende zeigt nach rechts. Am offenen Ende (!!!) schneidest du im 45-Grad-Winkel ein kleines Dreieck ab – achte darauf, dass die offene Seite des Bündchens nach unten zeigt, oben ist der Knick!

IMG_3002

Wenn ihr das Bündchen nun aufklappt, sieht es so aus:

IMG_3003

Leg es nun wieder der Länge nach rechts auf rechts aufeinander (die „gute“ Seite liegt innen) und nähe das „V“ – die offenen Enden – mit einem geraden Stich knapp kantig zusammen.

Nachdem du das Bündchen gewendet hast, dass die rechte Seite außen liegt, sieht es so aus:

IMG_3005
Damit es beim Annähen gut in Form bleibt, kannst du den Knick einmal überbügeln. Anschließend wird es wie folgt am G’Man Rockers festgesteckt:

IMG _3007

Lege das Bündchen mit der offenen Seite an den Ausschnitt des G’Man Rockers. Stecke es zuerst vorne in der Mitte sorgfältig fest. Achte darauf, dass die Spitze des Bündchens exakt an der Spitze des Ausschnittes sitzt! Steck das Bündchen dann umlaufend fest. Wenn du genau gemessen hast, passt es von der Länge genau an den Ausschnitt und zieht sich nicht zusammen.

IMG_3006

Nun wird es etwas schwierig. Wer es sich zutraut, näht direkt mit der Overlock. du fängst an der Spitze an – achte unbedingt drauf, dass sie wirklich richtig sitzt – und nähe einmal in der Runde bis du wieder an der Spitze angekommen bist . Wer nicht so geübt ist oder keine Overlock hat, näht von der Spitze aus mit einem elastischen Geradstich in Nähfüßchenbreite einmal in der Runde bis zur Spitze zurück und versäubert die Naht anschließend.

Wenn du das Bündchen angenäht und versäubert hast und dann „nach innen“ umschlägt, sieht es so aus:

IMG_3008

Da es die Tendenz hat, leicht umzuschlagen, solltest du es noch einmal knapp kantig absteppen. Dann sitzt es richtig gut und liegt später beim Tragen auch schön an. Fange am besten hinten in der Mitte an. Wenn du vorne an der Spitze angekommen bist, lass die Nadel im Stoff stecken und wende dass Shirt. So bekommst du die Spitze gut hin.

IMG_3009

Den G’Man Rockers fertigstellen:

Nun stellst du den G’Man Rockers wie in der Anleitung fertig. Schließe Ärmel und Seiten und näht zum Schluss noch Bündchen an.

von Svenjavon Svenja

Fertig!

Viel Freude beim Nachmachen,
Svenja von Mausekind

 

 

 

Author: Bianca

Rosaverliebte Mädchenmami, mit dem Hang zum Perfektionismus, liebt die Ordnung, hat eine unbändige Leidenschaft zum Kreativ sein, zu der sich eine Nähsucht gesellt, kann stundenlang in spannenden Romanen versinken und dekoriert super gern das ganze Haus um.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.