Derzeit total hip: Turnbeutel für Klein und Groß

Man sieht ihn an jeder Ecke. Ob Jung oder Alt, der Klassiker ist wieder da.

Derzeit total hip: Turnbeutel für Klein und Groß

vor kurzem war ich mit meinem Teenie Sohn auf einer Teenie Veranstaltung. Und ich würde vermuten, 90% der Gäste trugen einen Turnbeutel auf dem Rücken. Und alle, die keinen hatten, durften sich an einem Stand eines bekannten Telekommunikationsunternehmen einen abholen. Das zeigt doch: der Turnbeutel ist absolut hip.
Und das nicht nur für die „ollen“ Turnsachen, nein, er dient als Allrounder für alles was man so mit sich tragen muss …

Und damit auch du mit diesem Trend mitziehen kannst, aber dennoch individuell bleibst, kommt nun eine kleine Anleitung:

Turnbeutel titel

Material

afs-bannerset neu

Stoffe von Alles für Selbermacher

von Alles für Selbermacher *klick*

*Affiliatelink

Qulitlineal

Patchworklineal

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

rollschneider

Rollschneider

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

schere

Stoffschere

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Wonder Clips

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Vorbereitung

Eine großartige Vorbereitung benötigst du nicht.

Schwierigkeitsgrad

Schwierigkeitsgrad

Stoffempfehlung

Nicht dehnbare Stoffe, wie feste Baumwollstoffe, Jeans, Leder, Canvas, Cord ect.

Zuschnitt

Grundsätzlich kannst du den Turnbeutel ganz nach deinen eigenen Wünschen zuschneiden. Nachfolgend eine kleine Richtlinie, mit welchen Maßen ich die Turnbeutel zugeschnitten habe. Nahtzugaben enthalten.
Magst du nur einen Stoff für außen nutzen, kannst du die Maße des Innenstoff einfach übernehmen.

Beutel klein – Kleinkind bis etwa 5 Jahre
oberer Teil Außenstoff A: 2 mal 21 cm x 25 cm
unterer Teil Außenstoff B: 2 mal 15 cm x 25 cm
Innenstoff: 2 mal 35,25 cm
Band doppelt: 2 mal 110 cm

Beutel groß – ab Teeniealter
oberer Teil Außenstoff A: 2 mal 32 cm x 43 cm
unterer Teil Außenstoff B: 2 mal 15 cm x 43 cm
Innenstoff: 2 mal 46,25 x 43 cm
Band einfach: 220 cm

Turnbeutel 1

Das untere Teil hat folgende Maße und wird so zugeschnitten (du benötigst das Unterteil ebenfalls 2 mal): aus einer Ecke, die du ausschneidest, kannst du 2 Teile machen und diese später als Schlaufen benutzen.

Ich habe auch beim kleinen Turnbeutel 3,75 cm raus geschnitten. Das ist aber nicht zwingend erforderlich: Umso kleiner die raus geschnittene Ecke, um so schmaler ist der Boden. Schneidest du gar keine Ecke raus, hast du keinen Boden. Macht aber auch nix.

Turnbeutel 2

Nähen Oberstoff/ Außenbeutel

Lege die beiden Zuschnitte (unteres und oberes Teil) rechts auf rechts und nähe sie „füßchenbreit“ zusammen.

Turnbeutel 3

Anschließend steppst du die Naht von der rechten Seite noch einmal ab.

Turnbeutel 4

Wiederhole diesen Schritt auch mit dem zweiten Teil.

Jetzt legst du den kleinen (Leder-) Streifen zu einer Schlaufe zusammen. Lege dafür die kurzen Seiten links auf links zusammen und platziere die entstandene Schlaufe ca. 2 bis 3 cm oberhalb der kleinen Ecke. Nähe diese innerhalb der Nahtzugabe mit ein paar Stichen fest.

Turnbeutel 5

Wiederhole diesen Schritt auf der anderen Seite ebenfalls.

Zusammennähen Innen- & Außenbeutel

Nun legst du den Innenstoff rechts auf rechts auf den vorbereiteten Oberstoff und nähst die beiden Stoffe an der oberen Kante zusammen.

Turnbeutel 6

Wiederhole diesen Schritt mit dem anderen Außen- und Innenstoff.

Drehe den zusammen genähten Stoff nun auf die rechte Stoffseite und zeichne dir die Position ein, an der das Knopfloch oder die Öse platziert werden soll. In meinem Fall sind dies etwa 1,5 cm vom Seitenrand entfernt (0,75 cm Nahtzugabe 0,75 cm) Du kannst dies nach deinem Geschmack machen, allerdings sollte das Loch recht nah am Rand sein, da dort später die Bänder/ Tragegurte entlang laufen. Von der oberen Naht sind es in meinem Fall auch etwa 0,75 cm.

Turnbeutel 7

Wiederhole diesen Schritt ebenso mit dem anderen Stoffteil. Achte darauf, die Markierung auf der richtigen Seite zu setzen!

Anschließend nähst du mit Hilfe deines Knopflochfußes deine Knopflöcher. – je ein Knopfloch pro Außenstoff –
Mit dem Nahtauftrenner kannst du das Knopfloch öffnen, achte darauf nicht die Naht zu durchtrennen. Alternativ kannst du hier auch eine Öse einschlagen.

Turnbeutel 8
Nun wird der Beutel zusammen genäht. Vom Prinzip her geht das genauso, wie bei einem Utensilo.

Lege dafür deine vorbereiteten Stoffe rechts auf rechts aufeinander. Innenstoff auf Innenstoff, Außenstoff auf Außenstoff. Nähe die kurzen Seiten des Innenstoffes zusammen. Ebenso die kurzen Seiten des Außenstoffes. Anschließend die langen Seiten. An einer Seite des Innenstoffes lässt du eine ausreichende Wendeöffnung.

Turnbeutel 9

Jetzt legst du die Ecken, wie auf dem Bild zusehen, zusammen und nähst sie fest. Wiederhole diesen Vorgang mit allen drei weiteren Ecken.

Turnbeutel 10
Drehe den Beutel durch die Wendeöffnung auf die schöne Stoffseite.
Nun schließt du die Wendeöffnung.

Turnbeutel 13
Jetzt wird am oberen Ende ein Tunnelzug eingenäht. Wie breit du diesen machst, entscheidest du selbst. Dies variiert nach der Länge deines Knopfloches/ Öse und deinem Geschmack.

Turnbeutel 11

Kordel einziehen

Zu guter Letzt wird die Kordel eingezogen. Ich habe aus dem Stoff ein passendes Band genäht. Wie das geht, kannst du *hier* nachlesen.

Turnbeutel 12

Da ich nur mit einem Band gearbeitet habe, habe ich das Band folgendermaßen eingezogen:

Turnbeutel 15

Die Enden kannst du verknoten oder vernähen. Je nach Geschmack.

Turnbeutel 14
Selbstverständlich kannst du auch mit 2 Bändern arbeiten. Dann ziehst du das Band folgendermaßen ein: Band durch die untere Schlaufe ziehen, durch die Öse/ Knopfloch stecken, einmal den kompletten Tunnelzug entlang führen und durch das selbe Loch wieder nach außen ziehen. Anschließend mit dem Beginn des Bandes verknoten. Selbiges mit dem anderen Knopfloch/ Band wiederholen. -> Der kleine Turnbeutel ist mit dieser Variante gemacht.

Ja, und fertig ist der Turnbeutel. Schnell gemacht und absolut trendy *hihi*

Turnbeutel 16

Turnbeutel 17

Die Plotterdatei „Indianer“ ist von GroWidesign (und viele, viele weitere) bekommst du im Shop.

Viel Freude beim Nachmachen

Liebst,
Claudi

 

Author: Claudia

Ü 30iger, dreifach Jungsmami aus dem Herzen des Rheinlands. Lebenslustig, quirlig, manchmal ziemlich verrückt und immer auf der Suche nach neuen Ideen. Ich liebe das Nähen, Werkeln und Fotografieren. Ich liebe das Meer, die Freiheit, den Duft des Lebens.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 Kommentare

  1. Huhu,
    ich sitze gerade an dem Beutel und verzweifele. Dachte ich hätte ihn bis zum Mittag fertig 🙁
    Bin bei dem Part mit den Löchern für den Tunnelzug. Für mich ist leider nicht ersichtlich wieviele Löcher ich genau nähen muss.
    Bekommt jeder Aussenstoff links UND rechts ein Loch oder jeder Aussenstoff nur ein Loch und die müssen sich dann gegenüber liegen? Oder bekommt ein Aussenstoff ein Loch links und einer rechts?
    Danke
    LG
    Diana

    Kommentar absenden
    • Du benötigst insgesamt 2 Löcher im Außenstoff. Ein Loch, wo die Kordel rein geht und eins, wo sie wieder raus findet. Ob diese Löcher nun nur auf einer Seite, oder eins je Außenstoff (dann allerdings auf der anderen Seite) ist egal. LG

  2. Huhu,
    Danke für das Tutorial, klingt super! Und meine Tochter (4 1/2J) braucht noch einen Beutel für Schläppchen + Trinkflasche zum Voltigieren 🙂 Habe so einen schönen Einhorn-Softshell hier, meinst du, damit geht es auch? Und wenn ich 2x Kordel nehme, dann sind die doch oben im Tunnelzug beide drin, oder? Also besser etwas breiter nähen??
    LG, Anke

    Kommentar absenden
    • Hallo,
      ja, ich denke es geht auch mit Softshell. Ich habe sogar einen gekauften aus Jersey, natürlich kann man darin nicht die mega schweren Sachen transportieren, aber es geht. Da sollte Softshell also auch klappen.
      Oben sind dann zwei Kordeln im Tunnelzug. Ich habe es nicht breiter genäht, aber, das kannst du frei variieren.
      Liebe Grüße

  3. kommt wie gerufen, ab November kommt mein kleinster Enkel in den Kindergarten, da muss Oma noch einen
    Beutel für Wechselwäsche nähen.
    Die angegebenen Maße garantieren die richtige Größe.
    Vielen Dank für die anschauliche Anleitung.
    Liebe Grüße
    Ute

    Kommentar absenden
    • Hallo Ute,
      das freut mich. Viel Freude beim Nähen.
      LG, Claudi

  4. Prima ist die Anleitung für den Turnbeutel! Danke!Sie kommt genau richtig und wird jetzt im Kindergarten gebraucht. Da muss sich Oma sputen und schnell nähen. Schön wäre es , wenn ihr eine Stoffempfehlung mit angeben würdet. Da tue ich mich immer etwas schwer! Na ich werde Baumwollstoff probieren?MfG Teilchen!

    Kommentar absenden
    • Danke für dein Feedback. Werde gern noch eine Stoffempfehlung hinzufügen.
      Viele Grüße