DiY Täschchen, wie einfach man eine Schlumpertasche selber nähen kann

Im heutigen Beitrag dreht sich alles um kleine Täschchen…

DiY Täschchen,
wie einfach man eine Schlumpertasche selber nähen kann

Je nach verwendetem Material eignet sich das kleine Täschchen für vielerlei Sachen. Aus Baumwolle zum Beispiel für Stifte oder Schmuck, aus Wachstuch für Kosmetikartikel. Dir wird sicher etwas einfallen 🙂

Außerdem, finde ich, ist das kleine Täschchen ein super Geschenk und Mitbringsel für Klein und Groß. Irgendwas hat man ja doch immer zu verstauen…

Material

Einfach mit der Maus über das Bild fahren und dir werden die Links* zum jeweiligen Artikel direkt angezeigt durch einen klick darauf gelangst du direkt zu diesem. Bist du mobil unterwegs brauchst du nur auf die weißen Punkte tippen.

afs-bannerset neu

Stoffe von Alles für Selbermacher

von Alles für Selbermacher *klick*

*Affiliatelink

schneiderlineal

Schneiderlineal

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

schere

Stoffschere

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Wonder Clips

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

*Affiliate Links zu Amazon und/ oder Alles für Selbermacher

Zuschnitt

Das kleine Täschchen besteht aus einer Außen- und einer Innentasche.
Bzw einem Außenstoff und einem Futter.

Die Maße entscheidest du selbst! Nachfolgend meine verwendeten Maße:

Außentasche:
Stoff 1 (Blumenmuster): 2 mal 20 cm x 8 cm + 0,75 cm Nahtzugabe an allen Seiten
Stoff 2 (Leder): 1 mal 20 cm x 13 cm + 0,75 cm Nahtzugabe an allen Seiten

Innentasche/ Futter:
Stoff (Blumenmuster): 1 mal 20 cm x 29 cm + 0,75 cm Nahtzugabe an allen Seiten

Kleiner Tipp: schneide erst die Außentasche zu und nähe diese zusammen. Dann kannst du diese Maße als Vorlage für die Innentasche nehmen.

Außerdem:
-je nach Festigkeit des Stoffes- Vlieseline: Maße der Innentasche -ich habe keins verwendet-
(endlos) Reißverschluss: (ca. 4 cm länger als die Länge der kurzen Seite) 25 cm
Bänder, Bommelborte o.ä.

auf nachfolgendem Bild siehst du nur den Zuschnitt für die Außenseite:

taeschchen-3

Vorbereitung

Wenn dein Stoff nicht fest genug ist, empfehle ich dir eine Schicht Vlieseline auf die Rückseite deines Innenstoff zu bügeln. Somit bekommt das Täschchen am Ende etwas mehr Stand. Nach dem Bügeln solltest du den Stoff gut auskühlen lassen bevor du mit dem Nähen beginnst.

Ich habe bei dieser Tasche keine Einlage/ Vlieseline verwendet.

Nähen

Das Nähen ist ganz einfach und super schnell gemacht.

Lege deinen Außenstoff rechts auf rechts auf das große Stoffstück (in meinem Fall Leder) deines Außenstoffs und fixiere diesen gut. Solltest du Leder verwenden, nutze lieber keine Stecknadeln da dies unschöne Löcher hinterlässt. Perfekt eignen sich Wonder Clips.

Anschließend nähst du die beiden Stoffe zusammen.

Wiederhole diesen Vorgang mit dem anderen Stoffteil.

taeschchen-4

Wenn du magst kannst du am Übergang der beiden Stoffe noch Bänder, Bommelborte, Zackenlitze oder schönes Webband aufnähen.

Nun ist dein Außenstoff bereits fertig vorbereitet.

taeschchen-5

Da der Innenstoff/ das Futter nur aus einem Stoff besteht musst du hier nix weiter vorbereiten und du kannst direkt den Reißverschluss anstecken und einnähen.

Teile dafür den Reißverschluss und stecke ihn mit den Zähnen nach innen liegend auf die rechte (kurze) Seite deines Außenstoffs. Anschließend steckst du den Innenstoff/ das Futter direkt mit an. So nähst du den Reißverschluss in einem Zug an Außen- und Innenstoff und ersparst dir einen weiteren Schritt.

Wiederhole diesen Schritt mit der anderen (kurzen) Seite.

Nun kannst du den Reißverschluss mit Hilfe deines Reißverschluss- Nähfußes einnähen.

taeschchen-9

Angenäht und auseinander gelegt sieht dies dann folgendermaßen aus:

taeschchen-8

Wenn du nun den Reißverschluss auf beiden Seiten eingenäht hast musst du den Stoff wenden. So, dass du die schönen Stoffseiten siehst und die Nähte nun alle innen liegen. Anschließend steppst du die Reißverschluss- Hälften knapp kantig ab, damit der Zipper später nicht immer den Stoff frisst.

taeschchen-6

Jetzt wird die Tasche nur noch zusammengenäht. Dies geht ganz einfach und ähnelt wieder dem Zusammennähen eines Utensilos. Leider habe ich vergessen von diesem Schritt ein Foto zu machen. Ich werde es also nur mit Worten erklären können.

Zu allererst solltest du den Zipper anbringen, lege dir dazu den Stoff so vor dich, dass du beide Teile den Reißverschluss mit dem Zipper verbinden kannst. Wie dies einfacher geht kannst du in diesem Video *KLICK* nachsehen. Schließe den Reißverschluss nur etwa bis zur Hälfte.
Anschließend wendest du die Tasche wieder auf die unschöne Stoffseite

Zum Schluss musst du nur noch die Wendeöffnung schließen und die Innentasche in die Außentasche stecken.

taeschchen-10

Fertig:

taeschchen-11

Ich nutze das Täschchen als Schlumpermäppchen für meine Stifte und ich liebe es…

taeschchen

Damit du diese Idee nicht vergisst, kannst du sie gern pinnen 🙂

Viel Spaß beim Nachnähen,

Liebst,
Claudi

Author: Bianca

Rosaverliebte Mädchenmami, mit dem Hang zum Perfektionismus, liebt die Ordnung, hat eine unbändige Leidenschaft zum Kreativ sein, zu der sich eine Nähsucht gesellt, kann stundenlang in spannenden Romanen versinken und dekoriert super gern das ganze Haus um.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.