Winter im Glas- wenn Frau Holle nicht so will wie wir…

Sag mal, was ist denn mit dem Winter los? Oder anders: Wo ist der Winter? Macht Frau Holle noch mit oder ist sie schon in Altersteilzeit? Hier jedenfalls ist es die letzten Tage mit 10 Grad viel zu mild, es stürmt und regnet ohne Unterlass. Wo bleibt der glitzernde Frost auf Bäumen und Sträuchern und der knirschende Schnee unter meinen Füßen?

Weihnachten ist vorbei. Engel, Räuchermännlein und Nussknacker wieder fein säuberlich verpackt und im Keller gestapelt. Nun ist es aber so, dass ich bei uns zu Hause auch gerne Winterdeko einziehen lasse. Diese ist im Vergleich zur Weihnachtsdeko leicht und luftig und somit ein guter Ausgleich. Da es aber winterliche Dekoration kaum zu kaufen gibt, muss man schon selbst ein wenig kreativ werden.

Winterwelt im Glas Blogfoto

ein paar Ideen

1. Tannenbaumersatz

Mir z.b. fehlt immer ungemein dieses warme Licht vom Weihnachtsbaum, dass das ganze Wohnzimmer in ein wunderbaren Glanz taucht. Letztes Jahr habe ich also im Blumenladen ein paar kahle Zweige gekauft und sie in einen Zinkeimer mit Sand gesteckt. Lichterkette drum und schon ist das ganze ein super Baumersatz. Mit meiner Tochter habe ich noch Salzteig-Schneemänner gemacht und daran gehangen. Eine wundervolle Winterdeko, ohne großen Aufwand.

2. Winterkranz

Oder du nimmst einen Strohkranz und kaufst günstig eine weiße Fleecedecke. Die Decke in Streifen schneiden, Kranz umwickeln und mit z.b. ausgeschnittenen Schneesternen oder Zapfen, Zweigen, Schneemännern dekorieren und wieder hast du nach kurzer Zeit einen tollen Kranz, z.b. für die Eingangstür.

3. Kreidestifte

Besonders schöne Dekorationen, die nichtmal Platz in Anspruch nehmen, zauberst du mit Kreidestiften. Egal ob am Fenster ein Schneemann oder Schneeflocken auf dem Spiegel- der Effekt ist immer toll und kann wieder einmal von Kinderhand mitgestaltet werden. Hier* gelangst du zu einem Beitrag von Sabrina, in dem sie dir schöne winterliche Fensterdekorationen vorstellt.

Auch die Bastelanleitung, die ich dir jetzt zeige, bringt eine große Wirkung mit kleinem Aufwand.
Wenn Frau Holle uns draußen keine Winterwelt beschert, dann zaubern wir sie uns einfach selbst. Klein im Glas.

Du brauchst:

Winterwelt im Glas Material

Die Anleitung ist denkbar einfach

Ich könnte jetzt schreiben: Fülle das Glas 😀 aber das wäre zu leicht.

Also:
Ich empfehle unten erst eine schöne Schneeschicht einzuschütten. Du könntest an dieser Stelle in den Schnee auch schon die Lichterkette einarbeiten. Das Kabel wird dann mit der Deko versteckt und der Schalter hinter das Glas gelegt.

Winterwelt im Glas Bsp 2
Du könntest auch Wattebällchen auf dünne Faden fädeln und diese Ketten am Deckel festkleben. Schraubst du das Glas anschließend zu, schneit es im Glas dicke Flocken.
Wenn dein Kind einverstanden ist, borge dir von ihm doch ein paar Tier-Figuren. Wir haben z.B. Schleichfiguren. Der kleine Hase passt gut in einen Winterwald.

Winterwelt im Glas Bsp 1

Auch das Tochterkind hatte eine ganz eigene Vorstellung, die sie umsetzen wollte: so sei es! Leider hat die Mama-Kuh nicht ins Glas gepasst. Aber laut dem Kind geht es nicht ohne Mama und so hat sie darauf bestanden dass das Muttertier von außen aufpasst.

Winterwelt im Glas Bsp 4
Ebenso kann man auf die Schneedecke einfach Zapfen dekorieren und ein winterliches Glas mit verschiedenen Naturmaterialien füllen. Wenn du die Gläser mit Kreidestiften bemalst, ergibt das einen ganz besonders hübschen Effekt.

Winterwelt im Glas Bsp 3
Du siehst, die Möglichkeiten sind grenzenlos. Egal ob das Glas im Kinderzimmer oder Wohnzimmer stehen soll, es findet sich immer passender Inhalt. Ich mag ja am liebsten Basteleien, für die ich nicht extra einkaufen muss, sondern bei denen ich meinen Haushalt durchstöbern kann. Diese Bastelei ist genau richtig dafür.
Hast du dein Glas befüllt, schütte noch ein paar Schneeflöckchen Kunstschnee darüber und verschließe, wenn du magst, das Glas mit dem Deckel. Ein hübsches Band drum herum und fertig ist die 5 Minuten Bastelidee für den Winter.

Winterwelt im Glas Fenster

Winterwelt im Glas Bsp 5

Du kannst dir diesen Beitrag natürlich gern für später pinnen.

Winterwelt im Glas Pinterest

Wie sieht bei dir die Dekoration für den Winter aus? Hast du für deine Familie auch schon schnelle Basteleien hergestellt? Oder ist der Winter für dich eher die Zeit ohne Dekoration?

Wenn du dem Häkeln mächtig sein solltest, so kommst du hier* zu einer Anleitung von Suse für einen niedlichen gehäckelten Schneemann. Auch dieser macht sich auf der Fensterbank sicher sehr gut.

Ich freue mich auf dein Feedback und falls du zu viel Schnee vor der Tür hast- schick uns gern etwas rüber.

Frostig winterliche Grüße

deine Sandra

 

* Links, die mit einem Sternchen versehen sind, stellen Partnerlinks dar. Die Inhalte unserer Seite sind kostenlos. Sie sind ein Spiegel unserer Meinung und unserer Auffassung. In einigen Beiträgen nutzen wir sogenannte Affiliate-Links (Provisionslinks / Partnerlinks). Wenn du auf diese Links klickst und ein Produkt erwirbst, zahlt du nicht mehr als sonst auch. Wir bekommen für deinen Kauf über unsere Empfehlung eine kleine Provision. Damit hilfst du uns dabei, unseren Mamahoch2 Blog auch weiterhin zu finanzieren. Danke! P.S: Natürlich kannst du die Produkte auch beim lokalen Händler deines Vertrauens erwerben.

Author: Sandra

mitteilungsbedürftige Traumtänzerin, Geduld und Ungeduld in einer Person, Dekosüchtig, aus Überzeugung Kochmuffel, Angsthase, Heulsuse, Frischluftfreundin und Bastelfee, Zeitschriftenwälzering, vor allem aber im Herzen kindgebliebene Mädchenmama

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 Kommentare

  1. Huhu, bei uns steht die ganze Weihnachtsdeko bis Mariä Lichtmess, danach bin ich aber eigentlich ganz froh, wenn ich bis Ostern keine Deko mehr sehen muss 🙂 oder nur noch ganz wenig, ich brauche nach der Masse wieder ein bisschen Minimalismus. Nur unsere Winterkinder bleiben stehen. Deine Idee finde ich aber trotzdem toll und mal sehen wie ich sie bei uns dann umsetzen kann.

    Kommentar absenden
    • Huhu liebe Janine! Jaaa, das kann ich sehr nachvollziehen! Wenn die ganze Weihnachtsdeko raus ist, wirkt die Wohnung immer gleich so leicht und luftig! Deshalb ist bei uns auch die Winterdeko ganz zart! Zu den Gläsern gesellen sich dann im Laufe der nächsten Wochen noch Hyazinthen. Und so zieht ganz langsam nach und nach das Frühjahr ein! Mit dem Geburtstag der Tochter Anfang Februar brechen dann aber auch alle Frühlingsgefühle bei mir durch und der erste Strauß Tulpen steht seit dem 1. Geburtstag immer auf ihrem Geburtstagstisch! Ich freu mich so auf den Frühling….. <3 liebe Grüße Sandra

  2. Hi Sandra,
    jetzt, nach der Ausbesserung, verstehe ich das auch-;)
    Lieben Gruß,
    Jessica

    Kommentar absenden
  3. Schön Idee. Ist aber eigentlich das Arrangement gemeint? Verstehe das mit „eine Aragemant“ nicht.
    LG Jessica

    Kommentar absenden
    • Hallo Jessica! Gemeint habe ich damit, dass man natürlich nur 1 Glas gestalten kann, es aber auch toll aussieht wenn man mehrere Gläser – zb. verschiedener Größen- zusammen arrangiert! Zb auf einer langen Tafel kann ich es mir auch mittig sehr schön vorstellen mit mehreren Gläsern! Ich hoffe deine Frage ist beantwortet! Liebe Grüße Sandra